DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spanien nimmt chancenlose Türkei auseinander und fährt höchsten Sieg dieser EM ein



Liveticker: 17.6 Spanien – Türkei

Schicke uns deinen Input
Logo
Spanien
3:0
Logo
Türkei
LogoA. Morata 48'
LogoNolito 37'
LogoA. Morata 35'
Die Statistik
Entry Type
Finito! - Spielende
Die Partie ist aus! Der Favorit hat sich durchgesetzt. Spanien ging mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Pause. Da waren die Türken noch gewillt und motiviert, der defensivere Sahin kam für den schwachen Calhanoglu. Spätestens nach Alvaro Moratas zweitem Treffer in der 48. Minute war die Messe endgültig gelesen, die Türken demoralisiert und die Spanier selbstbewusst.

Der Sieg geht in absolut in Ordnung. Über die ganze Partie gesehen war die Türkei chancenlos. Zum ersten Mal in diesem Turnier brachte es ein Team fertig, drei Tore zu erzielen. Massgeblich daran beteiligt war Alvaro Morata, der gleich doppelt traf.

Die Spanier sind damit mit zwei Siegen fix für die K.O.-Phase qualifiziert. Für die Türkei besteht nach zwei Niederlagen ohne Torerfolg nur noch ein ganz kleines Fünkchen Hoffnung.
Turan wird von den eigenen Fans ausgepfiffen
90'
Zwei Minuten gibt's obendrauf!
88'
Da war sie, die Chance auf den Ehrentreffer! Sahan darf alleine auf de Gea zulaufen, doch Azpilicueta hat etwas dagegen.
Mehmet Topal legt derweil ein paar Ballet-Moves ein
83'
De Gea lässt sich jetzt auch genügend Zeit beim Abstoss. Keiner der 22 Protagonisten auf dem Feld hat es eilig.
81'
Entry Type
- Spanien
rein: César Azpilicueta, raus: Jordi Alba
Letzer Wechsel dieser Partie. Vicente del Bosque ersetzt Aussenverteidiger Jordi Alba mit César Azpilicueta.
Etwa so
76'
Die Spanier lassen den Ball laufen. Souverän wie der Titelverteidiger diese Partie hier nach Hause schaukelt.
73'
Kaum einmal Zeit für die Türken, um durchzuschnaufen. Die Spanier sind höchst aufsässig und hartnäckig. Noch dauert die Partie 20 Minuten.
70'
Entry Type
- Spanien
rein: Koke, raus: Cesc Fàbregas
Auch del Bosque wechselt. Fabregas, der eine unauffällige, aber souveräne Partie gespielt hat, darf auf der Bank Platz nehmen. Koke soll für frischen Wind sorgen.
70'
Entry Type
- Türkei
rein: Yunus Malli, raus: Selcuk Inan
Letzter Wechsel bei den Türken. Yunus Malli erhält noch etwas Einsatzzeit – Inan muss weichen.
70'
Barca-Ass Arda Turan wird vom spanischen (oder türkischen?) Publikum seit geraumer Zeit konstant ausgepfiffen.
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
Turkey's Arda Turan 
REUTERS/Yves Herman
Livepic
69'
Babacan muss sich ganz lang machen, um ein Geschoss von Soriano zur Ecke abzulenken.
66'
Die Spanier machen die Räume eng, zwingen die Türken mit langen Bällen zu operieren, die sich Ramos und Piqué anschliessend schnappen. Es scheint aussichtslos für die Türkei.
44 von 47 Pässen sind angekommen, 21 davon im gegnerischen Drittel
64'
Entry Type
- Spanien
rein: Bruno Soriano, raus: David Silva
David Silva hat Feierabend. Bruno Soriano ersetzt den spanischen Zauberfuss.
63'
Entry Type
- Türkei
rein: Olcay Sahan, raus: Oguzhan Özyakup
Terim gibt noch nicht auf – Stürmer Sahan ersetzt Özyakup.
61'
Silva spielt nach einem Eckball Katz und Maus im türkischen Strafraum. Sein Abschluss geht jedoch am Tor vorbei.
58'
Eckball Nummer 2 für die Türken, nachdem Arda Turans Schuss abgefälscht wird.
Zidane, bisches du?
52'
Grösste Chance der Partie für die Türkei! Burak Yilmaz macht alles perfekt – bis auf den Abschluss, der misslingt dem Türken deutlich.
51'
Das war wohl der endgültige Genickbruch für die Türkei. Klar, das Tor hätte nicht zählen dürfen, doch die Partie haben die Türken nicht durch diesen Treffer verloren.
48'
Entry Type
- 3:0 - Spanien - Alvaro Morata
3:0! Iniesta bedient mit einem Laser-Pass Alba, der aus stark offsideverdächtiger Position startet. Uneigennützig legt der Aussenverteidiger quer auf Morata, der nur noch den Fuss hinzuhalten braucht.
48'
Herrlich anzusehen, wie die Spanier rund um Iniesta sich spielerisch aus dem türkischen Druck lösen können.
46'
Entry Type
- Türkei
rein: Nuri Sahin, raus: Hakan Calhanoglu
Eine kleine Änderung hat Terim zur Pause vorgenommen: Sahin ersetzt den unauffälligen Calhanoglu.
46'
Weiter geht's im Stade de Nice.
Gleich geht's weiter
Die Türken scheinen Terim's Schimpftirade überlebt zu haben, denn sie betreten gerade den Platz wieder.
Die Flasche kann ja eigentlich nichts dafür...
... hoffen wir das Beste für die Türken in der Kabine.
Die Halbzeitstatistik
Entry Type
Pause - Ende erste Halbzeit
Pünktlich pfeift Milorad Mazic zur Pause. Die erste Halbzeit war geprägt von spanischer Leichtigkeit im Angriff und türkischer Überforderung in der Defensive.

Zu Beginn konnten die Türken mit dem spanischen Tempo mithalten, verzeichneten auch – ungefährliche – Abschlüsse. Allerdings nur, bis Morata mit seinem Kopfball die «Furja roja» in Führung schoss. Danach war nämlich Ende Gelände bei den Türken. Das lag aber vor allem daran, dass die spanische Spielfreude nun ein Maximum erreicht hat. Keine zwei Minuten später patzte Balta im Stellungsspiel – Nolito bedankte sich mit dem zweiten Treffer.

In der Folge rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das türkische Gehäuse zu. Die Pause kam zum richtigen Zeitpunkt. Mal schauen, was den Türken in der Halbzeitpause für einen Plan einfällt.
Und Terim so in der Pause...
44'
Die spanische Angriffsmaschinerie läuft auf Hochtouren. Die Pause kommt zum falschen Zeitpunkt für die Roten. Die Türken können sich kaum aus der Umklammerung lösen.
Das sind eben auch die Spanier...
42'
Wer braucht schon einen Torres, wer brauch einen Diego Costa? Alvaro Morata und Nolito heissen die spanischen Vollstrecker.
41'
Entry Type
- Türkei - Ozan Tufan
Die Türken schwimmen gewaltig in der Defensive. Spanien zerlegt das türkische Abwehrkollektiv regelrecht in ihre Einzelteile. Tufan muss Iniesta bremsen und dadurch eine Verwarnung in Kauf nehmen.
37'
Entry Type
- 2:0 - Spanien - Nolito
Doppelschlag! Nolito trifft ebenfalls! Innerhalb von zwei Minuten zerstören die Spanier die türkischen EM-Träume. Ein haarsträubender Stellungsfehler lädt Nolito regelrecht zum einnetzen ein.
35'
Entry Type
- 1:0 - Spanien - Alvaro Morata
Tor für Spanien! Silva flankt von links, Morata steigt am Höchsten und nickt unhaltbar für Volkan ein. Diese Führung ist absolut verdient. Die gute Stimmung der Türken ist soeben vernichtet worden.
34'
Die türkischen Fans sorgen für mächtig Stimmung!
33'
Piqué muss sich nach einem Zusammenprall mit Busquets behandeln lassen. Es scheint jedoch weiter zu gehen für den Haudegen.
32'
Nächste Möglichkeit für Nolito. Balta stört ihn noch entscheidend.
29'
Toller Schlenzer von Nolito. Der Ball wird hin und her gespielt, bis sich Nolito ein Herz fasst und aus 20 Metern abzieht. Haarscharf streift der Ball am Pfosten vorbei.
27'
Der Freistoss kommt auch gut, doch nicht gut genug. Er landet auf dem Netzdach, und de Gea wäre wohl zur Stelle gewesen.
26'
Gute Freistossposition für die Türken aus 30 Metern jetzt. Ideal für Calhanoglu.
24'
Calhanoglu versucht es aus rund 20 Metern, de Gea braucht jedoch nicht einzugreifen.
22'
Guter Vorstoss der Türken. Da hätte Inan aber besser selbst abgedrückt, denn Yilmaz steht abseits. Terim ärgert sich grün und blau.
epa05359176 Turkey coach Fatih Terim during the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Turkey and Croatia at Parc des Princes in Paris, France, 12 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/ABEDIN TAHERKENAREH   EDITORIAL USE ONLY
20'
Das selbe gilt übrigens für Iniesta. Die Türken stehen Andres «klein, aber oho» Iniesta auf den Füssen herum. Doch der ist sich dies gewohnt.
18'
Calhanoglu kann sich noch überhaupt nicht entfalten. Wie schon gegen Kroatien wird der laufstarke Spielmacher sehr gut bewacht von den gegnerischen Verteidigern.
15'
Spanien sucht vehement nach dem ersten Tor. Iniestas Abschluss aus 18 Metern wird geblockt.
Auch Fussballer haben Idole
Marc Bartra, Hector Bellerin, Bruno Soriano und Gerard Piqué grüssen vor dem Spiel Legenden wie Eric Abidal, Robert Pires und Ludovic Giuly.
11'
Der wirblige Alba kommt über links tief in den Strafraum und bringt die Kugel halbhoch zur Mitte. Guter Abschluss von Piqué nach einem Eckball. Topal ist vor Morata am Ball und lenkt die Kugel an den eigenen Pfosten!
9'
Entry Type
- Türkei - Burak Yilmaz
Die nächste Gelbe! Yilmaz reisst zum wiederholten Mal am Trikot seines Gegners.
7'
Wow! Erster Abschluss von Sturmtank Alvaro Morata – und was für einer. Der hätte genau gepasst. Volkan klärt zur Ecke.
6'
Die Zweikämpfe werden gleich zu Beginn ruppig und intensiv geführt. Die Türken schrecken nicht vor den spanischen Ballzauberern zurück.
Ausser Sie haben einen Coiffeur-Terim nach der Partie
4'
ManCity-Flügel David Silva holt einen ersten Eckball heraus.
3'
Die Spanier zeigen sich gewohnt kombinations- und ballsicher. Die Türken werden heute viel laufen müssen.
1'
Entry Type
- Spanien - Sergio Ramos
Bereits sehen wir die erste Verwarnung. Der serbische Schiedsrichter verwarnt Ramos für einen Bodycheck. Dieser Milorad Mazic fackelt offenbar nicht lange.
1'
Auf geht's – Spanien gegen die Türkei läuft.
Never change a winning team - Vor dem Spiel
Dies wird sich Vicente del Bosque zu Herzen genommen haben, bei der Aufstellung der Partie. Die Mannschaft erscheint unverändert zum zweiten Spiel.

Ähnlich präsentiert sich die Lage bei den Türken. Lediglich die Sturmspitze, Cenk Tosun, wurde durch Burak Yilmaz ersetzt.
Gleich geht's los - Vor dem Spiel
In wenigen Augenblicken wird der serbische Unparteiische Milorad Mazic die Partie im wunderschönen Stade de Nice zum Anstoss freigeben. Hoffen wir, dass die Partie von den unschönen Szenen, die wir vorhin im Spiel Tschechien gegen Kroatien erleben mussten, verschont bleibt.
Die Türken sind zuversichtlich - Vor dem Spiel
Fatih Terim, türkischer Nationaltrainer, meinte vor der Partie: «Wir werden nicht zweimal unentschieden spielen.» Und Vicente del Bosque, sein spanisches Pendant hat ihm zugestimmt. Die Türken, die gerade lauthals und stolz ihre Nationalhymne singen, wurden in ihrem Stolz verletzt und werden heute auf Revanche aus sein.
Einige Eindrücke aus Nizza - Vor dem Spiel
Spanische Fans sind guter Laune
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
A Spain fan before the game
REUTERS/Yves Herman
Livepic
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
Spain fans before the game
REUTERS/Yves Herman
Livepic
epa05361344 Fan of Spain prior the UEFA EURO 2016 group D preliminary round match between Spain and Czech Republic at Stade Municipal de Toulouse in Toulouse, France, 13 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/ARMANDO BABANI   EDITORIAL USE ONLY
Ebenso die Türken
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
Turkey fans before the game
REUTERS/Eddie Keogh
Livepic
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
A Turkey fan before the game
REUTERS/Eric Gaillard
Livepic
Football Soccer - Spain v Turkey - EURO 2016 - Group D - Stade de Nice, Nice, France - 17/6/16
Turkey fans before the game
REUTERS/Eddie Keogh
Livepic
David de Gea - Vor dem Spiel
Wie schon in der Auftaktpartie wird heute wieder David de Gea das Tor der Spanier hüten. Der 25-jährige ManUtd-Keeper ist ein ganz besonderer Rückhalt.
Spain's goalkeeper David de Gea controls the ball during a training session at the Sports Complex Marcel Gaillard in Saint Martin de Re in France, Tuesday, June 14, 2016. Spain will face against Turkey in a Euro 2016 Group D soccer match in Nice on Friday. (AP Photo/Manu Fernandez)
Ein hartes Stück Arbeit ... - Vor dem Spiel
... was der türkischen Nationalmannschaft heute bevorsteht. Mit 0 Punkten steht man am Tabellenende eine Niederlage gegen den Titelverteidiger würde jegliche Chance auf ein Weiterkommen vernichten. Für die Türkei spricht nicht gerade viel heute Abend: Qualitativ ist der spanische Kader wohl einer der Besten dieses Turniers. Nur schon die Bank würde wohl eine eigene schlagkräftige Truppe hergeben. Ausserdem hat Spanien seit 2004 kein einziges EM-Spiel mehr verloren. Und jetzt? Die Türken können auf ihren Nationalstolz, ihr Kampfeswillen, ihre eingeschworene Mannschaft und nicht zuletzt auf Ausnahmekönner wie Hakan Calhanoglu oder Arda Turan setzen, die durch eine Einzelaktion immer gut für einen Treffer sind.
Die Aufstellungen - Vor dem Spiel
Der Titelverteidiger greift zum zweiten Mal an - Vor dem Spiel
Viele haben den Titelverteidiger nicht so richtig auf der Rechnung für den Kampf um den Titel. Im ersten Spiel hat Spanien die Pflicht erfüllt und gegen Tschechien mit 1:0 gewonnen. Die Türkei hingegen musste gegen Kroatien eine bittere Niederlage einstecken und steht bereits mit dem Rücken zur Wand. Können sie dem Titelhalter ein Bein stellen? Die «Furia Roja» hat bisher noch nicht überzeugt – doch wenn Spanien am Ende gewinnt, ist ihnen das egal. Ab 21 Uhr heisst es in Nizza Spanien gegen Türkei.

SRF 2 - HD - Live

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» für die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es für sie, das traditionelle Panini-Album zu füllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dürfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel