DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Champions League, Viertelfinal-Hinspiele
Bayern - Benfica  1:0 (1:0)
Barcelona - Atletico 2:1 (0:1)
Luis Suarez ist der Matchwinner für den FC Barcelona.<br data-editable="remove">
Luis Suarez ist der Matchwinner für den FC Barcelona.
Bild: Emilio Morenatti/AP/KEYSTONE

Luis Suarez dreht Partie für Barcelona – Bayern nach Traumstart ohne Glanz zum Pflichtsieg

Die Favoriten in der Champions League werden ihrer Rolle gerecht und siegen. Barcelona schlägt Atletico zuhause mit 2:1 und die Bayern gewinnen gegen Benfica 1:0. 
05.04.2016, 22:4206.04.2016, 07:08

Das musst du gesehen haben

Fernando Torres prägt die erste Halbzeit im Camp Nou. «El Nino», wie der Spanier auch genannt wird, schiesst nach 25 Minuten die Gäste aus Madrid, etwas entgegen dem Spielverlauf, in Führung. Nach einem genialen Pass von Koke schliesst Torres im Strafraum eiskalt ab.

streamable

Nur zehn Minuten nach der Führung fliegt der Torschütze mit Gelb-Rot vom Platz. Nachdem Torres in der 29. Minute die erste gelbe Karte gesehen hat, zeigt ihm der deutsche Schiedsrichter Dr. Felix Brych in der 35. Spielminute den  zweiten gelben Karton und anschliessend Rot. Eine vertretbare Entscheidung:

Hier steigt Torres dem Barça-Spieler Sergio Busquets hinten auf die Beine und kassiert die gelb-rote Karte.
streamable

Barcelona schlägt zurück

Nach dem Pausentee macht Barcelona mehr Druck und Neymar scheitert in der 51. Minute mit seinem Schuss aus 16 Meter an der Latte. Nur wenige Augenblicke später: Wieder der Brasilianer mit einem Kopfball – dieser wird aber eine leichte Beute für Benfica-Goalie.

In der 63. Minute hat Barça dann aber das Bollwerk der Madrilenen geknackt und Luis Suarez trifft zum verdienten 1:1-Ausgleich. Nach einem Schuss von Jordi Alba lenkt «El Pistolero» den Ball aus kurzer Distanz über die Linie:

Der erste Streich von Suarez.
streamable

Wenig später schlägt Suarez ein zweites Mal zu:

Der Führungstreffer für Barcelona.
streamable

Barcelona hat das Spiel also in der zweiten Halbzeit in die gewünschten Bahnen lenken und die numerische Überzahl auf dem Feld ausnützen können. Suarez bewies einmal mehr seine Topform und führte die Wende mit zwei Toren herbei.

Atletico darf sich aber im Rückspiel durchaus Hoffnungen machen, da sie dann zumindest zu Beginn wieder elf Spieler aufstellen dürfen. Ein knapper 1:0 Heimsieg würde – dank dem Auswärtstor von Torres – genügen für den Einzug in den Halbfinal. 

Die Bayern verwalten frühe Führung

Bayern München geht in der heimischen Allianz Arena mit dem ersten Angriff in Führung. Nach einem langen Seitenwechsel auf links hat Frank Ribery viel Platz und Zeit. Über Robert Lewandowski kommt der Ball erneut auf die linke Seite, wo diesmal Juan Bernat alle Zeit der Welt hat für seine präzise Flanke. In der Mitte steht Arturo Vidal bereit und nickt das Leder ein.

Die kalte Dusche für Benfica nach zwei Minuten.
streamable

In der zweiten Halbzeit hat Benfica eine grosse Ausgleichschance. Doch Manuel Neuer kann den Schuss vom Brasilianer Jonas abwehren:

Da hat Jonas den Ausgleich auf dem Fuss.
streamable

So hielten die Bayern ihren Kasten bis zum Schlusspfiff rein und gewannen dank dem frühen Treffer von Vidal mit 1:0.

Eine Gala der Münchner war das aber nicht und die Portugiesen dürfen nach der knappen Niederlage weiter auf eine Überraschung im Rückspiel hoffen. (jwe, sda)

Die Telegramme

Bayern München - Benfica Lissabon 1:0 (1:0)
70'000 Zuschauer. - SR Marciniak (POL).
Tor: 2. Vidal 1:0.
Bayern München: Neuer; Lahm, Kimmich (60. Martinez), Alaba, Bernat; Vidal; Douglas Costa (70. Coman), Müller (85. Götze), Thiago, Ribéry; Lewandowski.
Benfica Lissabon: Ederson; André Almeida, Lindelöf, Jardel, Eliseu; Pizzi (91. Samaris), Fejsa, Renato Sanches, Gaitan; Jonas (83. Salvio), Mitroglou (70. Jimenez).
Bemerkung: Bayern München ohne Badstuber, Boateng, Robben (alle verletzt), Benfica Lissabon ohne Julio Cesar, Luisão, Nuno Santos (alle verletzt). Verwarnungen: 22. Ribéry (Foul). 42. Bernat (Foul). 58. Jonas (Foul/im Rückspiel gesperrt). 62. Lindelöf (Foul).

FC Barcelona - Atletico Madrid 2:1 (0:1)
88'534 Zuschauer. - SR Brych (GER).
Tore: 25. Fernando Torres 0:1. 63. Suarez 1:1. 74. Suarez 2:1.FC Barcelona: Ter Stegen; Dani Alves, Piqué, Mascherano, Jordi Alba; Rakitic (63. Rafinha), Busquets (80. Sergi Roberto), Iniesta (83. Turan); Messi, Suarez, Neymar.
Atletico Madrid: Oblak; Juanfran, Lucas Hernandez, Godin, Filipe Luis; Koke, Gabi, Saul Niguez (90. Correa); Griezmann (76. Partey); Ferreira-Carrasco (53. Fernandez), Fernando Torres.
Bemerkungen: Barcelona ohne Adriano, Aleix Vidal, Mathieu und Sandro (alle verletzt). Atletico ohne Savic, Gimenez, Oliver Torres und Tiago (alle verletzt). 35. Gelb-Rote Karte gegen Fernando Torres (Foul). 51. Lattenschuss von Neymar. Verwarnungen: 29. Fernando Torres. 33. Koke. 48. Busquets. 61. Filipe Luis. 70. Suarez. 73. Griezmann. 78. Lucas Hernandez. 79. Oblak (Unsportlichkeit). 82. Mascherano (Foul). 86. Fernandez (Foul). (sda)

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

1 / 62
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
quelle: keystone / yoan valat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Clank
06.04.2016 00:44registriert Mai 2015
Zum Glück überträgt unser neutrales Schweizer Fernsehen jeweils das aus neutraler Sicht her interessantere Spiel.
Fehlanzeige!
Bayern vs Benfica und Wolfsburg vs Real! Soll das ein Witz sein? Da finden parallel dazu zwei Topduelle statt und man überträgt zweimal das langweiligere Spiel der Deutschen? Sind wir hier in Deutschland?
Wo ist die SVP, wenn man sie braucht. Zum Glück hat die deutsche Invasion noch nicht den Röstigraben erreicht. Schaue nur noch RTS. Schon beim Juve vs Bayern Spiel ging mir die parteiische prodeutsche SRF Moderation auf den Sack.
436
Melden
Zum Kommentar
avatar
Connor McJesus
05.04.2016 23:00registriert November 2015
Also bei aller Liebe, aber es muss doch mal etwas gegen diese unsäglichen Schwalben von Neymar (nicht nur von ihm) unternommen werden. Wie der abhebt und noch zappelt in der Luft ist doch fast schon fremdschäm-würdig. Richtig peinlich, an sich ein brillianter Fussballer, aber für mich trüben diese Schwalben einfach das Bild.
389
Melden
Zum Kommentar
3
Nino Niederreiter – der NHL-Millionär und der Nachwuchsgoalie
Am Montag stürmt Nino Niederreiter mit seinem neuen Klub Nashville in Bern gegen den SCB. Eine Episode aus dem Leben eines NHL-Stars, die uns erklärt, wie eine der ganz grossen Karrieren unseres Hockeys möglich geworden ist.

Ist Geld die Motivation? Nein. Der «Treibstoff» für eine der ganz grossen Karrieren unseres Hockeys ist die Leidenschaft für dieses Spiel. Das ist so schnell gesagt. Aber es gibt einen überzeugenden Tatbeweis.

Zur Story