DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Europa League, Sechzehntelfinals, Rückspiele
Lokomotive Moskau – Nice 1:0 (1:0), Hinspiel: 3:2
Atlético Madrid – Kopenhagen 1:0 (1:0), Hinspiel 4:1
Lazio Rom – Steaua Bukarest 5:1 (3:0), Hinspiel: 0:1
Leipzig – Napoli 0:2 (0:1), Hinspiel: 3:1
Sporting – Astana 3:3 (1:1), Hinspiel: 3:1
Zenit St.Petersburg – Celtic 3:0 (2:0), Hinspiel: 0:1
AC Milan – Ludogorets 1:0 (1:0), Hinspiel: 3:0
Arsenal – Östersunds 1:2 (0:2), Hinspiel: 3:0
Atalanta – Dortmund 1:1 (1:0), Hinspiel 2:3
Bilbao – Spartak Moskau 1:2 (0:1), Hinspiel 3:1
Salzburg – Real Sociedad 2:1 (1:1), Hinspiel 2:2
«Hilfe, ein Ball!». Dennoch haut Leipzig Napoli aus der Europa League.
«Hilfe, ein Ball!». Dennoch haut Leipzig Napoli aus der Europa League.Bild: EPA/EPA

Dortmund schafft Achtelfinal-Quali im letzten Moment – Arsenal mit Mühe gegen Östersunds

22.02.2018, 22:5723.02.2018, 06:36

Das musst du gesehen haben

Arsenal gerät zuhause gegen Östersund gehörig ins Schwitzen. 3:0 haben die «Gunners» das Auswärtsspiel in Schweden gewonnen. Nach einem Doppelschlag von Hosam Aiesh (22.) und Ken Sema (23.) wanken die Engläder, bei denen Granit Xhaka in der ersten Halbzeit auf der Bank sitzt, aber plötzlich bedrohlich. Ein weiteres Tor der Gäste hätte die Verlängerung und vielleicht sogar das Aus bedeutet.

Doch Arsenal kann sich im zweiten Durchgang rehabilitieren. Kurz nach Wiederbeginn trifft Sead Kolasinac zum 1:2. Am Ende schaffen die Londoner trotz der Niederlage den Sprung in die nächste Runde. 

Das 1:0 für Östersunds.Video: streamable
Das 2:0 für Östersunds.Video: streamable
Der 1:2 Anschlusstreffer im Video.Video: streamable

Borussia Dortmund setzt sich im Sechzehntelfinal gegen den Serie-A-Vertreter Atalanta Bergamo durch. Das Hinspiel hatten die Borussen mit 3:2 gewonnen, müssen dann aber lange ums Weiterkommen bangen. Erst dank des späten Ausgleichs durch Marcel Schmelzer gelingt dem BVB der Sprung eine Runde weiter.

Das 1:0 für Atalanta.Video: streamable
Der späte Ausgleich von Dortmund.Video: streamable

Für Napoli, den Leader der italienischen Serie A, bedeuten die Sechzehntelfinals der Europa League bereits Endstation. Die Italiener gewinnen das Rückspiel in Leipzig zwar mit 2:0, weil man den Deutschen zuhause aber mit 1:3 unterlag, zieht der Bundesliga-Vertreter in die nächste Runde ein.

Zielinski erzielt das 1:0 für Napoli.Video: streamable
Das 2:0 von Insigne. Video: streamable

Lucien Favre scheitert mit OGC Nice in der Europa League enttäuschend früh. Nach der 2:3-Heimniederlage vor einer Woche setzt es in den Sechzehntelfinals auswärts gegen Lokomotive Moskau ein 0:1 ab.

Die AC Milan feiert gegen Ludogorets einen ungefährdeten 1:0-Heimsieg. Da die Mailänder bereits das Hinspiel deutlich gewonnen haben, gerät die Qualifikation fürs Achtelfinale nie in Gefahr. Ricardo Rodriguez spielt bei den Italienern 90 Minuten durch. 

Das 1:0 für Milan.Video: streamable

Atlético Madrid feiert zuhause gegen den FC Kopenhagen einen ungefährdeten 1:0-Sieg und steht im Achtelfinal. Den entscheidenden Treffer erzielt Gameiro bereits in der siebten Minute. 

Das 1:0 für Atlético durch Gameiro.Video: streamable

Zenit St.Petersburg feiert gegen Celtic Glasgow schon fast eine  Gala. Nach einem 0:1 im Hinspiel in Schottland gelingt den Russen mit einem souveränen 3:0-Heimsieg der Schritt in die nächste Runde.

Das 2:0 von Zenit ist ein wunderbarer Kracher.Video: streamable

Die Telegramme

Lokomotive Moskau – Nice 1:0 (1:0)
25'000 Zuschauer.
Tor: 30. Denisow 1:0.

Atlético Madrid – FC Kopenhagen 1:0 (1:0) 
Tor: 7. Gameiro 1:0.

RB Leipzig – Napoli 0:2 (0:1) 
36'163 Zuschauer.
Tore: 33. Zielinski 0:1. 86. Insigne 0:2.
Bemerkung: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz) und Coltorti (nicht im Aufgebot).

Milan – Ludogorez Rasgrad 1:0 (1:0) 
17'453 Zuschauer.
Tor: 21. Borini 1:0.
Bemerkung: Milan mit Rodriguez.

Arsenal – Östersund 1:2 (0:2)
55'000 Zuschauer.
Tore: 22. Aiesh 0:1. 23. Sema 0:2. 47. Kolasinac 1:2. 
Bemerkung: Arsenal mit Xhaka (ab 46.).

Atalanta Bergamo – Borussia Dortmund 1:1 (1:0)
19'000 Zuschauer.
Tore: 11. Toloi 1:0. 83. Schmelzer 1:1.
Bemerkung: Atalanta Bergamo mit Freuler, ohne Haas (Ersatz), Borussia Dortmund mit Bürki, ohne Akanji (nicht spielberechtigt).(abu/sda)

Die wichtigsten Transfers im Januar 2018

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Robert Lewandowski ist Weltfussballer – Alexia Putellas siegt bei den Frauen

Robert Lewandowski wird bei den FIFA-Awards zum zweiten Mal in Folge als Weltfussballer ausgezeichnet. Der Pole setzt sich bei der Wahl gegen Rekordsieger Lionel Messi und Mohamed Salah durch.

Zur Story