Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07095912 Switzerland's goalkeeper Yvon Mvogo (C) and teammate Xherdan Shaqiri (2-L) react after the UEFA Nations League soccer match between Iceland and Switzerland at the Laugardalsvoellur stadium in Reykjavik, Iceland, 15 October 2018.  EPA/ENNIO LEANZA

Abklatschen nach dem Sieg in Island. Bild: EPA/KEYSTONE

Zwei stechen raus, ansonsten viel Mittelmass – das sind die Nati-Noten gegen Island

Die Schweiz gewinnt in der Kälte von Reykjavik gegen Island mit 2:1. Dabei machte Goalie und Debütant Yvon Mvogo einen besonders guten Eindruck. François Moubandje und Mario Gavranovic dagegen zeigten ungenügende Leistungen.

Jakob Weber / CH Media



Die Noten zum Schweizer Sieg gegen Island

Fussballtalente

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Rekordspieler der Schweizer Nati:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ketchum 16.10.2018 08:01
    Highlight Highlight Mvogo war nicht schlecht, aber Note 5,5 ist übertrieben.

    Petkovic, der alte Zauderer, bringt Ajeti erst in der 90., das verstehe ich auch nicht.
  • Nelson Muntz 16.10.2018 07:14
    Highlight Highlight Zakaria braucht wohl eine Denkpause, so schwach wie in den letzten 2 Spielen war er noch nie.
    • Ketchum 16.10.2018 09:16
      Highlight Highlight Der "Neo-Gladbacher" (Ruefer) fiel nur einmal mit einem kernigen Foul auf
  • demian 16.10.2018 07:03
    Highlight Highlight War Zakaria so schwach,das er nicht einmal erwähnt wird?
    • Forrest Gump 16.10.2018 07:43
      Highlight Highlight Ja
  • c_meier 16.10.2018 06:00
    Highlight Highlight Moubandje überzeugt gegen vorne einfach zu wenig... wieso nicht mal Loris Benito aufbieten?
    • Raembe 16.10.2018 06:46
      Highlight Highlight Dafür ist er defensiv sehr solide und im Gegensatz zu Benito hat er sich in einer ausländischen Liga durchgesetzt. Was viele nicht verstehen das für einen Aussenverteidiger die defensive Vorrang haben sollte. Klar kann man nach vorne gehen und Flanken schlagen, dies aber nur wenn man dann nicht überlaufen wird. Das ist auch eine der wenigen Schwächen die ich noch bei Mbabu sehe. Als Bsp: Gegen Zagreb ging ein Tor auf seine Kappe, ging nach vorne und war zu wenig schnell hinten. Konter ging über seine Seite und sein Gegenspieler konnte frei treffen.
    • YB98 16.10.2018 06:57
      Highlight Highlight @Raemble ich gehe in vielen Punkten mit dir einig, doch ich würde den Gegentreffer nicht auf Mbabu schieben. Im modernen Fussball ist die offensive Rolle des Aussenverteidigers sehr wichtig. Viel mehr basierte dieses Tor auf der schlechten absicherung durch den Flügel bzw. dem 6er der diese Position übernehmen müsste.
    • eljeroelia18 16.10.2018 07:05
      Highlight Highlight Wenn du ein Tor verschuldest aber du im Gegenzug für 2 Tore im Spiel dein Anteil hattest mit deinem Einsatz dann ist das völlig egal hauptsache immer eins mehr machen! Und Lang auf der anderen Seite war bis auf sein Tor auch nicht wirklich auf der Höhe.. Bälle verstolpert.. Fouls.. Zweikãmpfe verloren und Fehlpässe.. und Flanken weit weg von den Stürmern. Aber ein Torriecher hat der, hat er schon bei Basel bewiesen
    Weitere Antworten anzeigen

Unvergessen

Liverpool schafft gegen Milan die unglaublichste Final-Wende der CL-Geschichte

25. Mai 2005: Liverpool liegt im Champions-League-Final gegen die AC Milan zur Pause mit 0:3 zurück. Doch die «Reds» kommen innert sechs Minuten zum Ausgleich, siegen schliesslich im Penaltyschiessen und versetzen eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

In den 70er- und 80er-Jahren ist der FC Liverpool das Mass aller Dinge. Nicht nur in England, auch in Europa: 11 Meistertitel und 4 Meistercups holen die «Reds» in den 18 Jahren zwischen 1973 und 1990. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Dominanz folgt der grosse Dämpfer: Als 1985 vor dem Meistercup-Final gegen Juventus Turin im Brüsseler Heysel-Stadion die eigenen Fans den Block der Juve-Anhänger nach beiderseitigen Provokationen stürmen und in der sich ausbreitenden Massenpanik 39 …

Artikel lesen
Link zum Artikel