Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUM WECHSEL VON CRISTIANO RONALDO ZU JUVENTUS TURIN --- epa06644064 Real Madrid's Cristiano Ronaldo (C) scores the 2-0 goal during the UEFA Champions League quarter final first leg soccer match between Juventus FC vs Real Madrid CF at Allianz stadium in Turin, Italy, 03 April 2018.  EPA/ANDREA DI MARCO

Cristiano Ronaldo bei seinem Fallrückzieher-Tor gegen Juventus im April. Bild: EPA ANSA

7 Dinge, die du zu Ronaldos Mega-Transfer von Real Madrid zu Juventus wissen musst



Cristiano Ronaldo wechselt per sofort von Real Madrid zu Juventus Turin. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu einem der grössten Transfers der Fussball-Geschichte.

Ist es der teuerste Transfer der Fussball-Geschichte?

Nein, Ronaldo wechselt für 112 Millionen Euro nach Turin – die Summe setzt sich zusammen aus 100 Millionen Gebühr an Real und noch einmal 12 Millionen als Solidaritätsbeitrags gemäss den FIFA-Bestimmungen und Nebengebühren. Die offizielle Ausstiegsklausel war übrigens auf eine Milliarde festgesetzt.

Damit belegt CR7 Platz 5 der teuersten Transfers der Fussball-Geschichte. Viel darüber, wie sich der Fussballmarkt verändert hat, zeigt aber die Tatsache, dass Ronaldo 2009, damals schon ein Weltstar, für 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid wechselte. Jetzt, mit 33 Jahren, ist er 11 Millionen teurer.

Die 10 teuersten Transfers der Fussball-Geschichte

1. Neymar von Barcelona zu PSG: 222 Mio.
2. Mbappé von Monaco zu PSG: 180 Mio.
3. Coutinho von Liverpool zu Barcelona: 125 Mio.
4. Dembélé von Dortmund zu Barcelona: 115 Mio.
5. Ronaldo von Real Madrid zu Juventus: 112 Mio.
6. Pogba von Juventus zu Manchester United: 105 Mio.
7. Bale von Tottenham zu Real Madrid: 101 Mio.
8. Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid: 94 Mio.
9. Higuain von Napoli zu Juventus: 90 Mio.
10. Neymar von Santos zu Barcelona: 88,2 Mio.

quelle: transfermarkt.ch

Ist Ronaldo jetzt Spitzenverdiener?

Gemäss Medienberichten soll Ronaldo jährlich 30 Millionen Euro verdienen. In Madrid waren es «nur» 21 Millionen pro Jahr. 

Doch auch mit seinem Gehalts-Upgrade liegt Ronaldo weiter hinter Neymar, der bei PSG 36,8 Millionen Euro jährlich erhält. Lionel Messi soll – ohne Prämien – ähnlich wie Ronaldo gegen die 30 Millionen Euro verdienen.

epa06878262 (FILE) - Real Madrid's Cristiano Ronaldo reacts during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between Real Madrid and Juventus FC at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 11 April 2018 (re-issued on 10 July 2018). Real Madrid's Portuguese striker Cristiano Ronaldo joins Italian Serie A side Juventus FC in a deal worth 100 million euro, media reports claimed on 10 July 2018.  EPA/JUANJO MARTIN

Ronaldo verdient bei Juventus zwar mehr als bei Real, aber weniger als Neymar in Paris. Bild: EPA/EFE

Das Gehalt bezieht sich nur auf das Geld, welches die Spieler vom Verein erhalten. Mit Marketing-Einnahmen ist Ronaldo deutlich die Nummer 1, dann kommt er nämlich auf 94 Millionen Euro pro Jahr. 

Wer ersetzt Ronaldo in Madrid?

Mit dem Abgang von Ronaldo ist klar: Die «Königlichen» haben Geld und vor allem einen freien Platz für einen neuen Superstar. Real Madrid wird mit Sicherheit bald ein grosses Kaliber präsentieren. Aber wer könnte es sein?

Neymar:
Es gibt schon länger Gerüchte, dass Neymar zu Real Madrid wechseln könnte. Der Brasilianer habe eine Vorliebe für die Königlichen, heisst es. Doch der 26-Jährige wäre wohl sehr teuer, zudem hat PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi verlauten lassen, dass Neymar zu 2000 Prozent bei PSG bleiben wird.

epa06732164 Paris Saint Germain's Kylian Mbappe (L) and Neymar Jr (R) celebrate with their trophy after a ceremony for the winner of the french championship after the French Ligue 1 soccer match between Paris Saint-Germain (PSG) and Rennes at the Parc des Princes stadium in Paris, France, 12 May 2018.  EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON

Wechselt einer der PSG-Superstars zu Real Madrid? Bild: EPA/EPA

Kylian Mbappé:
Der 19-jährige Franzose gilt als Favorit bei den Fans. Mbappé würde aber wohl noch teurer werden als Neymar. Es wird über eine mögliche Ablöse von 300 Millionen Euro diskutiert. 

Harry Kane:
Der Captain von Englands Nationalmannschaft ist heiss begehrt. Doch der Topskorer ist bei Tottenham mit einem Vertrag bis 2024 ausgestattet. Ob ihn die Londoner bei einem entsprechenden Angebot ziehen lassen? Sehr fraglich.

Wer verlässt Juventus?

Ronaldo ist der 8. Offensivspieler bei Juventus. Klar, dass mindestens ein Stürmer oder Flügel gehen muss. 

Bleiben mit höchster Wahrscheinlichkeit:

Verbleib nicht gesichert:

Was sagt Ronaldo zum Wechsel?

Die Stimmen zum Wechsel und Ronaldos Abschiedsbrief findest du hier:

Die «Marca» wusste bei Ronaldo Bescheid

Kann Ronaldo bis 2022 so gut sein?

Ronaldo ist bereits 33-jährig, was eigentlich ein stolzes Alter für einen Fussballer ist. Allerdings ist das bei Ronaldo etwas anders. Er ist mit seinen 33 Jahren der beste Fussballer der Welt und kann sicher noch zwei Jahre auf diesem Niveau spielen. Der Mann, der so akribisch auf seinen Körper achtet, dürfte auch in drei oder vier Jahren noch zu den Besten der Welt gehören. 

Sein Ehrgeiz ist ungebrochen, solange das Duell um den grössten Fussballer der Geschichte mit dem zwei Jahre jüngeren Messi noch andauert, wird Ronaldo in Topform sein. Wenn einem Spieler zuzutrauen ist, auch mit 37 Jahren noch zu den Besten zu gehören, dann ist es Cristiano Ronaldo.

epaselect epa06662446 Real Madrid's Cristiano Ronaldo (R) celebrates next to Lucas Vazquez (L) after scoring the 1-3 during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between Real Madrid and Juventus at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 11 April 2018.  EPA/RODRIGO JIMENEZ

Wie lange kann Ronaldo mit seinem durchtrainierten Körper auf Top-Niveau spielen? Bild: EPA/EFE

Weshalb ausgerechnet Juventus?

Der wahrscheinlichste Grund für einen Ronaldo-Wechsel zu Juventus ist wohl, dass er sich in einer neuen Liga beweisen möchte. In der Premier League und der Primera Division hat er dies bereits getan, nun kann er auch in Italien Rekorde brechen. In Madrid hat er zuletzt drei Mal in Serie die Champions League gewonnen, schafft er das nun auch mit Juventus, welches seit 1996 auf den zweiten Titel in der Königsklasse wartet, arbeitet er weiter an seinem Denkmal.

In Madrid fühlte sich Ronaldo zudem zu wenig für seine Verdienste geliebt. In Turin erhofft er sich mehr Anerkennung. Nach seinem Fallrückzieher-Tor im April erhielt er vom Juventus-Publikum Standing Ovations. Ronaldo zeigte sich nach der Partie gerührt von den Reaktionen der gegnerischen Fans. 

epa06878257 (FILE) - Real Madrid's Cristiano Ronaldo celebrates after scoring the 2-0 lead during the UEFA Champions League quarter final, first leg soccer match between Juventus FC and Real Madrid in Turin, Italy, 03 April 2018 (re-issued on 10 July 2018). Real Madrid's Portuguese striker Cristiano Ronaldo joins Italian Serie A side Juventus FC in a deal worth 100 million euro, media reports claimed on 10 July 2018.  EPA/ANDREA DI MARCO

Ronaldo zeigt sich vom Applaus der Juve-Fans beührt. Bild: EPA/ANSA

Zudem hatte Juventus schon 2003 Interesse am damals 18-jährigen Ronaldo gezeigt. Der Transfer war sogar schon fast fix. Verträge und Papiere waren bereit und Ronaldo war happy, hiess es. Doch Marcelo Salas, der im Gegenzug als Tausch von Juventus zu Sporting Lissabon wechselt sollte, weigerte sich. So kam es, dass Ronaldo kurze Zeit später für 19 Millionen Euro zu Manchester United wechselte.

Jetzt, 15 Jahre später hat es aber doch noch geklappt. Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin.

Die wichtigsten Transfers 2018

So lacht die Welt über die neue Ronaldo-Büste

Play Icon

Video: watson

Das ist der moderne Fussball

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link to Article

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Link to Article

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Link to Article

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Link to Article

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Link to Article

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Link to Article

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Link to Article

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link to Article

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link to Article

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

46
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • piedone lo sbirro 11.07.2018 16:27
    Highlight Highlight für ronaldo ist der wechsel zu juve eine gute sache.

    statt ins ferne china zu reisen kann er sich seinen fussball-abend in turin vergolden lassen. nach seiner gescheiterten WM in russland hat cr7 sportlich keine ziele mehr - in der heruntergekommenen und biederen serie a kann er auch mit vierzig noch brillieren.

    die hofjournalisten von tuttosport usw. werden jedes seiner tore euphorisch abfeiern, um von der korruption und misswirtschaft innerhalb der liga abzulenken.

    grund seines wechsels: im gegensatz zu spanien wird ihn in italien niemand davon abhalten seine steuern zu hinterziehen!
    3 2 Melden
  • piedone lo sbirro 11.07.2018 16:25
    Highlight Highlight das loserduo agnelli&marotta hat ohne ital. schiedsrichter auf dem rasen noch nichts gewonnen. 232mio. für einen 33-jährigen auszugeben unterstreicht deren verzweiflung endlich die CL zu gewinnen.

    in den achtzigerjahren als der calcio noch wettbewerbsfähig war, gingen die topspieler auf dem höhepunkt ihrer karriere nach italien, und nicht wie CR7 um sich den fussball-abend vergolden zu lassen.

    der wechsel von ronaldo zu juve bringt dem calcio nichts – ein gossip und marketing-gag (wie einst jener von backham zu milan) um das image eines skandal-clubs aufzupolieren.
    3 3 Melden
  • piedone lo sbirro 11.07.2018 16:23
    Highlight Highlight finanziert wird der transfer durch den fiat-konzern, der in den letzten jahren 30% der arbeitsplätze abgeschaffen, und nochmals so viele ins ausland verlagert hat – sowie durch gelder der ‘ndrangheta bzw. drogengelder.

    https://www.ilfattoquotidiano.it/2018/05/11/torino-minacce-a-compagna-ex-capo-ultra-juve-due-condannati-cosi-la-dda-indago-sulle-infiltrazioni-criminali-nella-curva-sud/4348370/

    https://www.ilfattoquotidiano.it/2016/07/12/juve-dirigenti-tolleravano-bagarinaggio-ultra-in-cambio-di-tranquillita-e-ndrangheta-partecipava-a-business/2898783/

    3 1 Melden
  • cicero 11.07.2018 15:05
    Highlight Highlight ... auch das ist ein Weg, den Steuer-Diskussionen auszuweichen ...
    5 1 Melden
  • KXXY 11.07.2018 13:21
    Highlight Highlight 8. Der globale Pommaden(Vaseline) Verbrauch steigt.
    1 1 Melden
  • iFaasi 11.07.2018 10:41
    Highlight Highlight Real wird Hazard kaufen.
    - Kane wäre nicht wirklich ein Ersatz da er ein komplett anderer Spieler ist
    - PSG wird Neymar nicht gehen lassen
    - Dasselbe mit Mbappe
    5 4 Melden
  • iFaasi 11.07.2018 10:40
    Highlight Highlight Ronaldo hatte keine Wahl, wenn er wechseln wollte, musste er zu Juve! Real hat die geforderte Ablöse für alle Vereine die NICHT aus England, Spanien oder Frankreich kommen auf 100mio gesenkt. -> Juve ist der einzige Topclub der nicht eine Milliarde zahlen musste!
    5 3 Melden
    • Kyle C. 11.07.2018 11:14
      Highlight Highlight Stimmt nach meinen Infos so nicht genau. Es ging soweit ich weiss um direkte, bzw. potenzielle Konkurrenten, nicht um ganze Ligen. Damit ist in 1. Linie z.B. Barca gemeint. Oder halt andere Clubs, die Real als solche ansieht. Somit alles Verhandlungs- und Ermessenssache.
      1 4 Melden
  • JJ17 11.07.2018 07:53
    Highlight Highlight Weshalb wird Eden Hazard nicht als möglicher Ersatz aufgelistet? Das wäre mein Topfavorit Nummer 1.
    27 7 Melden
  • eatsleepplayhockey 11.07.2018 05:56
    Highlight Highlight der arme kerl hat in 9 jahren madrid nur zwei meistertitel gefeiert, nun holt er vorerst 4 in italien. für mich die absolut langweiligste liga der grossen.
    17 37 Melden
    • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 11.07.2018 07:02
      Highlight Highlight Deswegen ist es ja keine Liga der grossen 😉
      23 23 Melden
  • w'ever 11.07.2018 00:19
    Highlight Highlight ich hätte da noch eine frage. wer tritt CR7 die nummer 7 ab, und wieviel bekommt dieser eine dafür? und bezahlt CR diese summe oder der Club?
    4 30 Melden
    • droelfmalbumst 11.07.2018 10:28
      Highlight Highlight Cuadrado hat die Nummer 7 abgetreten. Als Spieler gibst du freiwillig deine Nummer ab, wenn der beste Spieler der Welt mit dir in der Kabine sitzt ;)
      9 6 Melden
    • w'ever 11.07.2018 10:43
      Highlight Highlight lolz
      "freiwillig"
      6 3 Melden
    • KXXY 11.07.2018 13:33
      Highlight Highlight ... ich hab gelesen sie waren duschen zusammen, dann hats geklappt.
      4 2 Melden
  • Linus Luchs 10.07.2018 22:51
    Highlight Highlight Ein 8. Ding, das man wissen muss, haben Sie vergessen zu erwähnen, Herr Zappella:
    Cristiano Ronaldo wurde vor kurzem in Spanien wegen Steuerhinterziehung zu einer Nachzahlung von 18,8 Mio. Euro und einer bedingten Gefängnisstrafe von 2 Jahren verurteilt.* Das heisst, wenn ein weiteres Konstrukt zur Steuerhinterziehung auffliegt, sitzt der Supersteuerdribbler im Knast. Glauben Sie im Ernst, Ronaldos Wechsel nach Italien hat nichts mit dieser Verurteilung zu tun?

    * https://www.tagesschau.de/ausland/ronaldo-167.html
    66 31 Melden
    • Eagle_Fox 11.07.2018 08:53
      Highlight Highlight er wurde genau gleich wie Messi verurteilt, das hat nichts damit zu tun. Ausserdem gibt es dutzende weitere Spieler in der Primera Divison die wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurden in den letzten 2 Jahren. Das interessiert die Weltpresse aber nicht ;)
      9 9 Melden
    • rodman 11.07.2018 09:37
      Highlight Highlight @Linus Luchs "Bedingt" heisst, dass er kein weiteres Vergehen schuldhaft machen darf in der Bewährungszeit.

      Weitere Delikte, die vor dem Urteilsspruch verübt wurden, lassen die Bedingung (Gefängnis)nicht eintreten - dies würde den persönlichen Verfahrensgarantien diametral widersprechen. Sonst könnte die Untersuchungsbehörde ja absichtlich aus einem Verfahren zwei separate machen - zum Nachteil des Verurteilten.
      5 2 Melden
    • droelfmalbumst 11.07.2018 10:29
      Highlight Highlight Er geht von Madrid weil das undankbare Banausen sind. In Spanien bist du als Portugiese IMMER der Bauer.
      10 5 Melden
  • JackMac 10.07.2018 22:34
    Highlight Highlight Das Gehalt ist an Perversion kaum zu überbieten. Echt jetzt? Es ist Fussball.
    Wie kaputt der Sport und unsere Welt geworden ist.
    Mir wird schlecht!
    56 28 Melden
    • ldk 10.07.2018 22:55
      Highlight Highlight Mir ist es lieber, ein Ronaldo der vielen Menschen/Fans mit seinem Spiel Freude bereitet verdient 30 Mio., als irgend ein CEO von Shell, BP oder weiss der Kuckuck was..
      97 22 Melden
    • Funny 11.07.2018 02:36
      Highlight Highlight Topverdiener der NFL war (stand 16) Andrew Luck (24.6M). Also ja, wenn man es mit der NFL vergleicht, ist es mittlerweile durchschnitt in der Sportbranche. Aber wer weiss, wenn diese Blase platzt. Trotzdem geben diese Sportler auch viel an sozialen Leistungen ab, was wiederum allen auf der Welt hilft.
      20 6 Melden
    • rodman 11.07.2018 09:17
      Highlight Highlight @Jack Naja, deine Aussage passt gut in die Vorweltkriegszeit. Heute machen die Europäischen Profi-Fussballigen zusammen einen Umsatz von ca. EUR 25 Mia. (etwa soviel wie die Migros oder der Coop) Wesentlicher Faktor für die Generierung dieses Umsatz sind die Topfussballspieler.

      Zudem: Real hatte die Transferkosten bei der damaligen Verpflichtung Ronaldos innert weniger als einem Jahr nur schon mit Trikotverkäufen wieder eingenommen. Auch Juve wird Transfer und Lohn wirtschaftlich locker einnehmen können.

      Ein Mensch kann nicht so viel wert sein? Oh doch, kann er!
      8 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • exeswiss 10.07.2018 22:24
    Highlight Highlight "Der wahrscheinlichste Grund für einen Ronaldo-Wechsel zu Juventus ist wohl, dass er sich in einer neuen Liga beweisen möchte. In der Premier League und der Primera Division hat er dies bereits getan, nun kann er auch in Italien Rekorde brechen."

    das ist das, was für mich ronaldo gegenüber messi zum grösseren fussballer macht. im gegensatz zu messi bleibt er nicht seit seiner jugend in seinem safespace, sondern geht in diverse ligen fussball spielen.
    71 24 Melden
    • Barracuda 11.07.2018 00:58
      Highlight Highlight Naja, im Grunde genommen hat es Ronaldo auch nur dorthin getrieben, wo die Kasse stimmte. Die jährlichen Abgangsgerüchte und -spielchen, um das Gehalt in die Höhe zu treiben, gehören da genauso dazu. Ronaldo ist ein grossartiger Spieler, aber diese Argumentation ist für mich dann doch sehr löchrig und rein spekulativ.
      32 20 Melden
    • droelfmalbumst 11.07.2018 13:58
      Highlight Highlight wenn er dort hin wäre wo die Summe am höchsten ist, wäre er für 200 Mio in zwei Jahren nach China... ihm ist der sportliche Erfolg und der Ehrgeiz doch noch wichtiger. Zumal sein Einkommen aus dem Fussball 1/3 seines Gesamteinkommens ausmacht...
      1 0 Melden
  • Drank&Drugs 10.07.2018 21:47
    Highlight Highlight Harry Kane? Echt jetzt? War mir gar nicht bewusst, dass Roni bei Real Mittelstürmer war.
    11 28 Melden
    • Pisti 10.07.2018 23:08
      Highlight Highlight Kane würde wohl eher für Benzema kommen. Mein Favorit als Nachfolger für Ronaldo ist Eden Hazard.
      41 3 Melden
    • Barracuda 11.07.2018 01:00
      Highlight Highlight Kane könnte Ronaldo nicht mal ansatzweise ersetzen. Kane ist ein komplett anderer Spieler als Ronaldo.
      18 3 Melden
    • McStem 11.07.2018 09:20
      Highlight Highlight Kane macht dann Sinn, wenn man auf Bale, Asensio und evtl. Isco auf den Flügeln setzt und Benzema ersetzt.
      2 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • eBart! 10.07.2018 21:14
    Highlight Highlight Ich war im April im Stadion. Die Standing Ovations nach dem Tor von ihm - Gänsehaut pur. Ich konnte es wie nicht fassen. Das muss ihn auch sehr beeindruckt haben.

    Macht ihn halt auch sympathisch. Rennt nicht nur dem Geld hinterher - wäre er nach China oder zu PSG. Klar wird er noch mehr verdienen.

    Aber wer die Standing Ovations live erlebt hat, nimmt ihm ab dass ihm bei Real die Zuneigung gefehlt hat.
    184 20 Melden
    • Yakari 10.07.2018 21:34
      Highlight Highlight Also was man hört hat er Real verlassen weil sie ihm nicht so viel Gehalt zahlen wollten?
      26 20 Melden
    • welefant 10.07.2018 21:35
      Highlight Highlight jetzt mit dem juve shirt mag ich ihn bart!😉
      22 11 Melden
    • eBart! 10.07.2018 21:42
      Highlight Highlight Welefant: bist schon der 4. der das zu mir sagt.
      16 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 10.07.2018 21:01
    Highlight Highlight Dann muss man das berühmte "hauptsache Italien"-Zitat etwas abändern.... :)
    ...Turin oder Madrid, Hauptsache Italien...
    30 13 Melden
  • Freilos 10.07.2018 20:55
    Highlight Highlight Juve auf einen Schlag ein heisser Kandidat für den CL-Titel. Wie bitter wäre das bitte für Gigi?
    232 14 Melden
  • Pana 10.07.2018 20:24
    Highlight Highlight Ich behaupte die Standing Ovations in Turin haben da wahrscheinlich eine grössere Rolle gespielt, als man denken würde. Ronaldo hat (fast) alles erreicht, Geld braucht er auch keines mehr. Von gegnerischen Fans gefeiert zu werden, hat ihn stark beeindruckt.
    309 15 Melden
    • Güntha 10.07.2018 20:52
      Highlight Highlight Kaum
      17 71 Melden
    • KXXY 10.07.2018 22:22
      Highlight Highlight Turin hat die besseren Haarprodukte ...
      38 12 Melden

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer eins Moral gezeigt hat, zeugt von ganz, ganz grosser Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz – …

Artikel lesen
Link to Article