DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Die drei Punkte sind im Trockenen – die Schweiz schlägt Andorra klar



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: Schweiz – Andorra, 31.08.2017

Schicke uns deinen Input
Schweiz
Schweiz
3:0
Andorra
Andorra
IconS. Lichtsteiner 67'
IconH. Seferovic 63'
IconH. Seferovic 42'
Petkovic wird auch noch zu Worte gebeten
Der Trainer der Nati äussert nicht ganz so harte Worte über die Bedingungen der Partie wie Captain Lichtsteiner. Zufrieden mit der Leistung der Mannschaft sei er aber schon, obwohl die Partie schwer zu beurteilen sein. Die Vorbereitung dieser Partie ist auch gleich die für die Partie gegen Lettland. Viel Zeit bleibt ja nicht mehr, meint der Trainer, welcher erst gerade seinen Vertrag bis 2020 verlängert hat.
Das hat Lichtsteiner zu sagen
Lichtsteiner will seine Kiste gar nicht mehr sehen. Sein Fokus liegt nun auf der Dusche nach der Partie, obwohl er eigentlich genug Wasser abbekommen hat und natürlich auf der Partie gegen die Letten.

Er sei zufrieden mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft. Wäre es nach ihm gegangen, er hätte die Partie abgebrochen.

Er kritisiert nicht nur den Platz, sondern auch den engen Terminkalender. Man müsse mehr Zeit einplanen, es könne ja immer etwas passieren.
Seferovic im Interview
Der Stürmer, momentan in einer hervorragenden Verfassung, hebt die schwierigen Bedingungen in den Vordergrund und lobt seine Kameraden dementsprechend. Er selber sei auch mit geschwellter Brust in diese Partie gestartet, die Tore fallen schon fast von alleine.
Entry Type
Die Schweiz schlägt Andorra souverän - Spielende
Schluss, aus, vorbei! Dank Seferovic und Lichtsteiner gewinnt die Schweizer Nati das vom Regen durchtränkte Spiel.Lange müht sich die Mannschaft von Vladimir Petkovic mit den widerlichen Bedingungen und dem Spielfluss zerstörenden Andorra ab, bis kurz vor der Pause Haris Seferovic das Skore eröffnet. Der Stürmer Benfica Lissabons trifft momentan wie er will.

Nach gut einer Stunde ist es erneut der Mann aus Sursee, welcher auf 2:0 erhöht. Das Tor wurde allerdings aus einer Abseits-verdächtigen Position erzielt. Nur wenige Zeigerumdrehungen später trifft Captain Lichtsteiner zum 3:0-Endstand.
96'
Der norwegische Schiedsrichter scheint sich wohl zu fühlen im kalten und nassen St. Gallen. Ich finde, er könnte nun langsam mal abpfeifen. Viel geht hier eh nicht mehr.
91'
Entry Type
- Andorra
rein: Sergio Moreno, raus: Marc Pujol
Pujol verlässt die Partie und macht Platz für Moreno.
90'
Pech für Fernandes! Der junge Mittelfeldspieler trifft nur den Pfosten. Goalie Gomes macht seinen misslungenen Ausflug wieder gut und wehrt den Ball an den Pfosten ab.
88'
Josep Gomes bewahrt seine Mannschaft mit einer starken Parade vor einem noch grösseren Rückstand.
83'
Entry Type
- Andorra
rein: Emili Garcia, raus: Ludovic Clemente
Der verwarnte Clemente verlässt das Planschbecken, für ihn kommt mit einem Vorwärtssalto gestreckt Emili Garcia. Das Publikum klatscht anerkennend.
81'
Die Schweizer drücken nun nicht mit letzter Vehemenz auf den nächsten Treffer. Man schont die Gliedmassen und will hier keine Verletzungen mehr riskieren.

Die drei Punkte wären an jedem anderen Tag bereits im Trockenen, nur heute nicht. Aber das liegt nicht am Schlussspurt der Gäste, sondern mehr an den Wetterbedingungen.
78'
Freuler weiss zu gefallen. Der Mittelfeldspieler von Atalanta Bergamo, gewinnt viele Zweikämpfe und schlägt präzise Flanken. Eine davon führte zum 3:0.
75'
Entry Type
- Andorra
rein: Aaron Sanchez, raus: Alexandre Martinez
Aaron Sanchez ersetzt Alexandre Martinez.
74'
Entry Type
- Schweiz
rein: Edimilson Fernandes, raus: Admir Mehmedi
Mehmedi beendet seinen Arbeitstag, für ihn kommt Edimilson Fernandes.
Portugal – Färöer 5:1*
Kaum eingewechselt, trifft er. Oliveira stellt auf 5:1.
67'
Entry Type
- 3:0 - Schweiz - Stephan Lichtsteiner
Lichtsteiner trifft zum 3:0! Der Captain höchstpersönlich baut die Führung mit dem Kopf aus. Die Vorlage kam von Freuler.
67'
Entry Type
- Schweiz
rein: Denis Zakaria, raus: Granit Xhaka
Denis Zakaria darf auch noch ein bisschen «bädelen», Xhaka holt sich das Frottee-Tuch und beendet seinen Arbeitstag.
Glaube, der kommt irgendwo aus Luzern
von chnobli1896
Wenn man nur wüsste woher der Haris kommt 🤔
63'
Entry Type
- 2:0 - Schweiz - Haris Seferovic
Seferovic stochert den Ball über die Linie! Was für ein kurioser Treffer.

Mehmedi wird im Sechzehner wunderbar angespielt, der Ball schwimmt im Sechzehner herum, wo Seferovic diesen schlussendlich unter die Latte hängt.
61'
Entry Type
- Andorra - Josep Gomes
Josep Gomes, der Torhüter Andorras, wird verwarnt.
Portugal –Färöer
Die Portugiesen ziehen auf 4:1 davon. Torschütze? Genau, Cristiano Ronaldo. Der Starspieler trifft zum dritten Mal an diesem Abend.
Stilstudie mit Eren Derdiyok – dem Stürmer bleibt nur das Nachsehen
53'
Wie wohl die Passquoten der Spieler aussehen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass da galaktische Werte erzielt werden.
50'
Entry Type
- Andorra - Ludovic Clemente
Schiedsrichter Hansen zeigt Clemente für ein rüdes Einsteigen den gelben Karton.

Ich frage mich gerade, wie diese trocken geblieben ist.
46'
Entry Type
- Schweiz
rein: Eren Derdiyok, raus: Steven Zuber
Petkovic wechselt Steven Zuber aus. Für ihn kommt Eren Derdiyok. Der Mann aus Basel soll zusammen mit dem Mann aus Sursee für Tore sorgen.
Portugal –Färöer 3:1
Die Portugiesen stellen den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Es trifft Wiliam Carvalho.
46'
Mit Verspätung wird die zweite Halbzeit angepfiffen.
Salzgebers Schuhe haben eigentlich besseren Untergrund verdient
Alkoholproblem und Stress mit dem Chef wären vorprogrammiert
von DannyC
Lustiges Trinkspiel: Jedesmal wenn Ruefer "der Mann aus Sursee" sagt, muss man trinken. 😂
45'
Entry Type
Bademeister Hansen bittet die Spieler aus dem Wasser, das Alpamare schliesst für 15 Minuten. Gleich geht's weiter.

Die Schweiz müht sich mit dem Gegner genauso ab wie mit den Wetterbedingungen. Viele Chancen gibt es nicht zu bestaunen, heute sind atemberaubende Passkombinationen schlicht nicht möglich.

Kurz vor der Pause trifft Haris Seferovic nach Shaqiris haargenauem Zuspiel zum 1:0. Der Neo-Lissabonner köpfelt gekonnt ein. Sieben Millionen Schweizer atmen erleichtert auf.
Seitenblick zu den anderen Partien
Färöer hat den Anschlusstreffer geschafft, Baldvinsson hämmert das Leder unter die Latte. Ungarn führt mittlerweile mit 2:1 gegen die Letten.
45'
Es werden übrigens sieben Minuten nachgespielt – das kommt selten vor im Wasserball.
Der Mann aus Sursee weiss auch bei den Usern zu gefallen
sursee seferovic
42'
Entry Type
- 1:0 - Schweiz - Haris Seferovic
Tor für die Schweiz, Seferovic trifft! Der Mann aus Sursee wird von Shaqiri perfekt lanciert und muss die Flanke nur noch einnicken. Der Stürmer von Benfica Lissabon zeigt, in welch herrlicher Verfassung er momentan ist.
37'
Nun, der regnerische Donnerstag-Abend stellt die Schweizer vor eine schwierige Aufgaben. Jegliche Angriffe wurden von den Andorranern unterbunden, es ist kalt und nass und niemand hat eigentlich so richtig Lust auf Fussball. Petkovic scheint zu reagieren und schickt Derdiyok zum Aufwärmen.
32'
Weil die Schweiz gerade für etwas magere Fussballkost sorgt, gibt es ein kleines Amuse-bouche für zwischendurch. Axel Witsel, der China-Mann, sorgt mit toller Akrobatik für das 4:0 seiner Belgier.
Portugal – Färöer 2:0*
Dieser Typ ist unglaublich, Cristiano Ronaldo stellt auf 2:0. Spielt der eigentlich alleine?
26'
Offensichtlich waren die Entwässerer doch schneller, die Partie geht bereits weiter.
23'
Schiedsrichter Hansen unterbricht die Partie und gibt dem Sicherheitspersonal neue Jobs. Die Securitas fassen sich je einen Scheibenwischer und beginnen mit der Drainage des Rasens. In zehn Minuten geht es weiter.
21'
Bei Andorra fehlt die Kreativität. Kaum kommt die Bergnation an den Ball, geht dieser sogleich wieder verloren. Captain Ildefonso Lima gefällt's gar nicht.
16'
Die Schweizer haben nun das Spieldiktat etwas an sich gerissen, doch Zählbares schaut noch nicht heraus. Die Wettquoten für einen Spielabbruch steigen und steigen...
Ungarn – Lettland 1:0*
Kadar eröffnet das Skore zugunsten seiner Ungaren. Er trifft nach sechs Minuten.
11'
Freuler legt seinen Gegenspieler, dieser schwimmt gleich einmal eine Runde.
7'
Andorra ist nun auch einmal über der Mittellinie und kriegt prompt einen Eckball. Der Corner sorgt allerdings für keine Gefahr für Yann Sommer.
Portugal – Färöer 1:0*
Die Portugiesen legen einen Blitzstart hin und führen bereits. Wer hat getroffen? Natürlich Cristiano Ronaldo.
2'
Shaqiri prüft den andorranischen Torhüter ein erstes Mal, doch der Keeper hat aufgepasst und macht das Türchen zwischen den Beinen zu. Das wäre ein Traumstart gewesen.
2'
Normalerweise würde beim Anpfiff so etwas ähnliches wie «der Ball rollt» stehen. Nun, rollen tut er beim besten Willen nicht. Der schwimmt.
1'
Entry Type
Los geht's! Die Hymnen sind gesungen, das Wasser ist mehr schlecht als recht vom Platz gewichen. Tore Hansen gibt die Partie frei.

Vom Strahlenmeer ist übrigens wenig zu sehen, Meer hingegen hat es heute genug. Sommer hat die Schwimmbrille griffbereit.
«But can they do it on a cold rainy night in St. Gallen?»
Das die Schweiz eine starke Truppe auf dem Platz hat, ist uns allen klar. Spätesten seit Triumphen gegen Top-Nationen wie Spanien, Deutschland und zuletzt Portugal dürfen wir mit geschwellter Brust von unserer Nati schwärmen.

Doch das heutige Spiel wird anders. Andorra wird im eigenen Sechzehner biwakieren und die Bälle in den Ostschweizer Nachthimmel hauen. Heute gibt es sicher kein Tiki-Taka-Wohlfühlfussball. Im Kybunpark regnet es aus Strömen, das Wasser ist kaum wegzubringen.


Angenehm wird es gegen Andorra sicher nicht, ein Sieg heute Abend muss sich erkämpft und erkrampft werden.
Achtung vor Alexandre Martinez
Der Andorraner Martinez brachte die Schweiz im Hinspiel gehörig ins Schwitzen. In der 90. Minute überraschte er Torhüter Roman Bürki mit einem Sonntagsschuss.

Neben ihm sorgt auch Marc Rebez für Furore. Der Hitzkopf traf gegen Ungarn zum 1:0-Schlussstand.
Die übrigen Partien der Gruppe B - Vor dem Spiel
Mit einem Auge schielen wir auf die restlichen Spiele. Die Portugiesen wollen die Färöer wegballern, die Letten reisen nach Ungarn.

Dass Portugal bis zum letzten Spiel gegen die Schweiz ist unwahrscheinlich, weswegen es umso wichtiger ist, dass die Jungs von Petkovic heute gegen Andorra einen ungefährdeten Sieg einfahren.

So präsentiert sich die Tabelle vor den heutigen Begegnungen:
Die Schweizer Aufstellung
Vladimir Petkovic setzt in der WM-Qualifikation auf Akteure, die in einem Ernstkampf erstmals von Beginn weg zum Zug kommen: Steven Zuber und Remo Freuler gehören gegen Andorra zur Startformation.

Zuber ist im linken Couloir der TSG Hoffenheim eine Attraktion. Julian Nagelsmann vertraut dem Winterthurer beim Europa-League-Teilnehmer zu 100 Prozent. In der SFV-Auswahl kam der 26-Jährige erst auf 107 Einsatzminuten. Bergamos Mittelfeldantreiber Freuler spielte in der aktuellen WM-Kampagne mit zwei Kurzeinsätzen bislang nur eine marginale Rolle.

Auf Valon Behrami verzichtet der Coach vorerst. Nach seiner Rückkehr in die Serie A fehlt dem Team-Patron zurzeit die Spielpraxis. Gegen die robusteren Letten dürfte er in die Schweizer Equipe zurückkehren. Der in Montreal engagierte Spielmacher Blerim Dzemaili ist trotz seiner Formstärke ebenfalls nicht erste Wahl; auf der Position hinter der Spitze wird ihn Admir Mehmedi vertreten.

Eine weitere Umstellung hat Petkovic in der Abwehrzentrale vorgenommen. Johan Djourou sitzt nach seinem Wechsel in die türkische Liga im Heimspiel in St. Gallen nur auf der Bank. An der Seite von Fabian Schär, bis auf eine Sperre ausnahmslos gesetzt, verteidigt der Basler Manuel Akanji.

Ansonsten plant der Nationalcoach, die makellose Qualifikations-Bilanz mit den bewährten Stammkräften zu erweitern. Topskorer Xherdan Shaqiri ist physisch bereit, im Angriff peilt der neue Benfica-Hoffnungsträger Haris Seferovic seinen zweiten Treffer in der WM-Qualifikation an. (pre/sda)

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2017

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel