DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL
San Jose (mit Meier/2A) – Edmonton 7:2
Buffalo – New Jersey (mit Hischier) 5:1
Boston – Minnesota (mit Niederreiter) 4:0
Pittsburgh – Florida (mit Malgin) 5:1
Washington (mit Siegenthaler) – Philadelphia 5:3
Winnipeg – Colorado (mit Andrighetto) 7:4
Tampa Bay – Columbus (mit Kukan) 4:0

Timo Meier mit zwei Assists – Kanterniederlagen für Hischier, Niederreiter und Malgin

09.01.2019, 07:0609.01.2019, 08:09

Erfolgreicher Abend für die San Jose Sharks und Timo Meier. Gegen die Edmonton Oilers bejubelten die Kalifornier einen deutlichen 7:2-Sieg. Dabei fielen die Pucks immer zu Gunsten der Sharks. Drei Tore wurden per Schlittschuh – eigene oder gegnerische – erzielt. 

Meier durfte sich bei den Treffern zum 4:1 (durch Evander Kane) und zum 5:2 (durch Brent Burns) Assists gutschreiben lassen.

Kane trifft per Schlittschuh, Meier hat seinen Stock im Spiel.
Video: streamable
Meier assistiert bei Burns' Hammer.
Video: streamable

Auch Jonas Siegenthaler durfte einen Sieg feiern. Er gewann mit den Washington Capitals zuhause gegen die Philadelphia Flyers. Der frühere ZSC-Verteidiger passt sich immer besser ans NHL-Level an. Diese Nacht spielte er ganz kurz in Unterzahl und blockte zwei Schüsse. 

Weniger erfolgreich verlief der Abend für die restlichen Schweizer. Für Nico Hischier (1:5 gegen Buffalo). Nino Niederreiter (0:4 gegen Boston), Denis Malgin (1:5 gegen Pittsburgh), Dean Kukan (0:4 gegen Tampa Bay) und Sven Andrighetto (4:7 gegen Winnipeg) setzte es allesamt deutliche Niederlagen ab. 

Ein wirklich schlechtes Spiel zog aber keiner der sieglosen Schweizer ein. Hischier war im Abschluss auch vom Pech verfolgt. Niederreiter zeigte sich aktiv wie schon lange nicht mehr. Malgin war noch einer der gefährlichsten Panther. Und Kukan schaffte es, das geschehen gegen Tampa mehrheitlich in der gegnerischen Zone zu behalten (abu/sda)

Die Schweizer Skorerliste:

Bild: nhl.com

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel