Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss tennis player Roger Federer carries the Australian Open trophy and greets fans during his arrival at Zurich Airport, in Kloten, Switzerland, 30 January 2018. Federer won the men's singles final against Croatian Marin Cilic at the Australian Open Grand Slam tennis tournament. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Roger Federer bei der Ankunft in Zürich. Bild: KEYSTONE

Federer bei der Ankunft: «Freue mich, dass sich so viele Leute für mich interessieren»

Roger Federer landet mit dem 20. Grand-Slam-Titel im Gepäck in Zürich. Und wird von vielen Fans empfangen.



«Dass so viele Leute kommen, hätte ich nicht erwartet», sagt der Champion, der ohne seine Familie erschien. «Die Kinder hätten hier wohl nicht so Freude gehabt.» 

In zwölf Monaten drei Titel zu gewinnen, ist einfach unglaublich», sagte Federer bei seiner Ankunft nochmals im Rückblick. «Auf dem Flug kehrte auch etwas Ruhe ein und ich konnte einige erste Mails beantworten.»

Das Interview bei der Ankunft mit Roger Federer. Video: kaltura.com

Doch insbesondere interessiert natürlich auch die unmittelbare Zukunft: «Ich weiss es selbst auch noch nicht, ich muss erst mit meinen Trainern und meiner Frau sprechen», so der 36-Jährige. «Das wird wohl heute Abend schon beginnen und in ein paar Tagen weiss ich dann mehr.»

Mit Blick auf die Weltnummer 1 gibt sich der Superstar ebenfalls zugeknöpft: «Ich weiss noch nicht, ob das jetzt meine ganze Planung ändert. So nahe an der Weltnummer 1 war ich wohl seit 2012 nicht mehr. Mal schauen, ob das einen Einfluss auf die nächsten Turniere oder auch die Sandsaison hat.»

Der Moment als Roger Federer in die Ankunftshalle kam:

abspielen

Video: streamable

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

Das könnte dich auch interessieren:

Früher war sie Homöopathin – heute kämpft Natalie Grams gegen den Mythos der Globuli

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Mueller ist nicht Superman – aber Trump jubelt zu früh

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Comedian Büssi teilt in der Organspenden-«Arena» gegen alle aus

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

So absurd (und zutreffend! 😱) stellte man sich 1972 die Zukunft vor

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

«Pickable» sagt Tinder den Kampf an – mit einem Trick, der vor allem Frauen gefällt

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beutlin 30.01.2018 17:02
    Highlight Highlight
    Roger unser im Tennis-Himmel
    Geheiligt werde dein Name
    Deine Vorhand komme
    Dein Erfolg geschehe
    Wie auf dem Court so auch privat
    Unser tägliches Entzücken gib uns heute
    Und vergib uns unsere Ungeduld
    Wie auch wir vergeben deinen Kritikern
    Und verlasse uns nicht so schnell
    Sondern bleib uns noch lange erhalten
    Denn dein ist das Tennis
    Und die Perfektion
    Und die Eleganz
    In Ewigkeit
    Amen!
  • teha drey 30.01.2018 14:06
    Highlight Highlight Das fällt auf: Wenn noch vor 5 Jahren ein Medalliengewinner aus der Flughafen-Ankunfts-Türe schritt, wurden Fahnen geschwenkt, es wurde geschrieen, Kuhglocken ertönten und es wurde frenetisch applaudiert. Heute wird ein bisschen gerufen - weil viel wichtiger ist das Filmen mit dem Handy...
  • Guzmaniac 30.01.2018 12:45
    Highlight Highlight Jetzt gibt's bereits Livestreams für sowas^^ oooookeee.



    • Luca Brasi 30.01.2018 13:09
      Highlight Highlight Das kommt davon, wenn die sda streikt, dann müssen sich sämtliche Schweizer Journalisten überlegen wie sie ihre Newsportale anderweitig fühlen können.
      Aber mich hat es verwundert, dass der Blick-Chefredaktor nicht dort war und seine Zeitung von Federer signieren liess. :P
    • Calisthenics 30.01.2018 13:27
      Highlight Highlight Also wenn es einen Live Stream geben musste für Trump's Anreise dann ist wohl der für Roger aber genau mal SEHRNÖTIG! :D

      Willkommen zurück Roger!
      #goat #totallegend

Roger Federers 18 Jahre dauernde Reise vom ersten zum 100. Turniersieg

Roger Federer knackt in Dubai eine historische Marke: Er gewinnt seinen 100. Titel auf der Profitour. Im Final besiegt Federer den Griechen Stefanos Tsitsipas 6:4, 6:4.

6601 Tage oder 18 Jahre und einen Monat nach seinem ersten ist Roger Federer zu seinem 100. Turniersieg gekommen. Die Premiere feiert er am 4. Februar 2001 in Mailand dank einem Sieg gegen den Franzosen Julien Boutter.

Den 10. Titel holte er zweieinhalb Jahre später. Ab dann ging die Titeljagd rasant vonstatten. Die nächsten 20 sicherte er sich in weniger als zwei Jahren – den 20. im September 2004 mit einem 6:0, 7:6, 6:0 gegen Lleyton Hewitt beim US Open, den 30. im Juli 2005 in Wimbledon …

Artikel lesen
Link zum Artikel