Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Brazil's Neymar, top, celebrates with team mate Paulinho after scoring his side's opening goal during the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Der Torjubel nach dem 1:0 – für einmal sitzt Neymar nicht am Boden, sondern auf Paulinhos Schultern. Bild: AP/AP

Neymar brilliert mit Tor und Assist – doch am Ende sprechen alle nur über diese eine Szene

Neymar führt Brasilien beim 2:0-Sieg gegen Mexiko beinahe im Alleingang in den WM-Viertelfinal. Doch leider fällt Brasiliens Nummer 10 mit seinen Schauspieleinlagen einmal mehr negativ auf. Sogar Landsmann Zé Roberto kann nur den Kopf schütteln.



Überragend! Mit einem Tor und einem Assists führt Neymar Brasilien zum 2:0-Achtelfinalsieg gegen Mexiko und damit in den Viertelfinal. Der teuerste Fussballer der Welt zeigt eindrücklich, zu was er fähig ist. Das 1:0 leitet er mit einem Dribbling und einem Hackenpass auf Willian selbst ein. Am Ende einer herrlichen Kombination muss Neymar nur noch den Fuss hinhalten.

abspielen

Das 1:0 von Neymar in der 51. Minute.  Video: streamable

Vor dem 2:0 sprintet Brasiliens Nummer 10 am linken Flügel auf und davon. Mit der Pike zieht er alleine vor Mexiko-Keeper Guillermo Ochoa ab, der den Ball noch leicht ablenkt. Roberto Firmino kann erben und zum 2:0 einschieben.

abspielen

Das 2:0 von Firmino in der 88. Minute.  Video: streamable

Auch ansonsten war Neymar ein steter Aktivposten: Er hatte die meisten Tor-Abschlüsse (sieben) und Key Passes (fünf) aller Spieler auf dem Platz.

Natürlich wird Neymar «Man of the Match» – aber trotzdem nicht gross abgefeiert. Im Gegenteil! Wie schon in der Gruppenphase überschatten nämlich auch gegen Mexiko seine Schauspielkünste die fussballerische Genialität, mit der er eigentlich gesegnet wäre.

Selbst bei einfachen Berührungen lässt sich der meist gefoulte WM-Spieler, der wieder mit neuer Frisur auftrat, mit viel Brimborium fallen. Der Höhepunkt der Lächerlichkeit in der 71. Minute: Plötzlich windet sich Neymar sekundenlang am Boden. 

abspielen

Neymar scheint schwer verletzt. Video: streamable

Was war passiert? Nach einem harmlosen Zweikampf geht der 26-Jährige zu Boden, hält sich erst kurz den Kopf. Es kommt zu einer Rudelbildung, in welcher der Mexikaner Miguel Layun dem «Man of the Match» auf den Knöchel tritt. Eine klare Tätlichkeit – und sicher auch schmerzhaft. Aber sicher nicht so schmerzhaft, wie man dies anhand von Neymars Reaktion vermuten könnte.

Bild

Hier steht Layun Neymar auf den Knöchel. bild: screenshot srf

Bild

Man konnte meinen, Nemyar sei schwer verletzt. bild: screenshot srf

Während Neymar noch immer am Boden liegt, nimmt Schiedsrichter Gianluca Rocchi Kontakt mit dem Video-Unparteiischen auf und entscheidet, Layun nicht des Platzes zu verweisen. Nicht einmal Gelb zeigt Rocchi. Neymar kann es kaum glauben und sein Ärger scheint heilende Wirkung zu haben. Sekunden später setzt er bereits wieder zu einem Sprint an.

Neymar gegen Mexiko

Neymar ist an der WM 2018 der meistgefoulte Spieler. 22 Mal (5 Mal gegen Mexiko) wurde er schon regelwidrig angegangen und natürlich sind da auch die Erinnerungen an die Heim-WM 2014, als sein Turnier im Viertelfinal nach einem Foul von Kolumbiens Juan Zuniga jäh beendet wurde. Trotzdem: Neymars ständige Schauspieleinlagen nerven und zwar nicht nur die Gegner der «Seleção».

ZDF-Brasilien-Experte Zé Roberto sagte beim Anblick des sich windenden Neymar, dass auch die Fussball-Fans in Brasilien die übertriebenen Schmerz-Mätzchen ihres Stars sehr kritisch sähen. «Als sei ihm das Bein durchgebrochen worden», kommentierte der ehemalige Bayern-Spieler abschätzig.

Die besten Neymar-Reaktionen

«Je suis Layun!»

Kleiner, aber feiner Unterschied:

Und er fliegt wieder!

Stützräder müssen her!

Von Pavard getroffen:

And the Oscar goes to ...

Nein nein, das sind Yoga-Stellungen:

Weil Neymar so schön fliegt, es die watson-Bauernregeln gibt

31 Bilder die zeigen, wie Neymar gegen die Schweiz litt

So funktioniert der Video-Beweis bei der WM in Russland

Video: srf

Unvergessene WM-Geschichten

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

Link zum Artikel

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

Link zum Artikel

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

Link zum Artikel

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

Link zum Artikel

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

Link zum Artikel

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

Link zum Artikel

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Link zum Artikel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Link zum Artikel

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

Link zum Artikel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

Link zum Artikel

Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren zum Weltstar

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

Link zum Artikel

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Link zum Artikel

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

Link zum Artikel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

Link zum Artikel

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

Link zum Artikel

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

Link zum Artikel

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

Link zum Artikel

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

127 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
lilie
02.07.2018 19:09registriert July 2016
Warum macht Neymar das? Um dem Gegner eins reinzubrennen? Ich hab noch nie eine gelbe Karte für seine Gegner gesehen, wenn er schauspielert. Um Zeit zu schinden? Das geht doch eh in die Nachspielzeit. Um einen Unterbruch für sein Team zu erwirken? Dazu brauchts keine 2 min, und es gibt dann ja auch eine Pause für den Gegner.
Oder um Mitleid zu erregen? Er geht aber doch Freund wie Feind damit nur auf den Wecker. Und warum wird er von seiner Mannschaft/Trainer/Verband nicht dafür gerügt?
Und warum kriegt er nicht regelkonform Gelb?
Ich versteh einfach nicht, warum das alle mitmachen.
93320
Melden
Zum Kommentar
GhettoGünther
02.07.2018 19:06registriert March 2017
Muss man sowas noch kommentieren..? Wieso kassiert Neymar nie irgendwas für seine offensichtlichen schwalben?
69715
Melden
Zum Kommentar
Olmabrotwurst vs. Schüblig
02.07.2018 18:59registriert December 2014
El Schwalbo is back
47116
Melden
Zum Kommentar
127

«Froh, dass ich immer noch klar im Kopf bin» – Pelé wird 80 Jahre alt

Er gilt als einer der grössten Fussballer aller Zeiten: Edson Arantes do Nascimento, kurz Pelé, feiert heute Freitag seinen 80. Geburtstag.

Die legendäre Nummer 10 gewann mit Brasilien drei WM-Titel und gilt zusammen mit dem Argentinier Diego Armando Maradona als bester Fussballer aller Zeiten. «O Rei», den König, nennen sie ihn in seiner Heimat. In den vergangenen Jahren hatte Pelé aber immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Edson Arantes do Nascimento kam am 23. Oktober 1940 in der Stadt Três Corações in Minas Gerais in armen Verhältnissen zur Welt. Mit 15 Jahren bestritt er sein erstes Spiel für den FC Santos …

Artikel lesen
Link zum Artikel