Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abgelaufenes Fleisch neu etikettiert: Warenhaus in fast 4000 Betrugsfälle verstrickt

Fünf Angestellte eines Aargauer Warenhauses haben abgelaufenes Fleisch neu verpackt. Weil der Schwindel aufflog, haben sie nun ein Verfahren am Hals.

Matthias Hug / az



Ein Metzger legt am Dienstag, 31. Juli 2007, in seinem Laden in Stuttgart ein Stueck Fleisch in die Verkaufstheke. Die Verbraucher muessen sich nach Ansicht von Bauernpraesident Gerd Sonnleitner an steigende Lebensmittelpreise gewoehnen. Die Preise wuerden generell anziehen, sagte Sonnleitner der

Bild: AP

In einem Aargauer Warenhaus wurden abgelaufene Fleischprodukte neu etikettiert und sogar konventionelles Fleisch als Bio-Fleisch ausgegeben, wie an der Pressekonferenz der Kantonspolizei vom Montag bekannt gegeben wurde.

Das Delikt: Es handelt sich um 3920 Betrugsstraftaten und gleich viele Fälle von Urkundenfälschung.

Auf Anfrage der «AZ» sagt Fiona Strebel, Sprecherin der Aargauer Oberstaatsanwaltschaft, dass ein Strafverfahren gegen fünf Mitarbeiter des Warenhauses am Laufen ist.

Ihnen wird vorgeworfen, während fünf Jahren Fleisch mit abgelaufenem Verkaufs- und Verbrauchsdaten neu etikettiert und wieder zum Verkauf angeboten zu haben. Pro Woche seien so rund 3 bis 4 Kilogramm Fleisch umgepackt worden.

Nach aktuellem Ermittlungsstand lagen die Ablaufdaten der neuverpackten Produkte jeweils einige Tage zurück. Die Höhe der Deliktsumme kann noch nicht beziffert werden.

Von dem Betrug betroffen sei, so Strebel, nur eine einzelne Filiale einer Warenhauskette. Um welches es sich genau handelt, will sie jedoch aufgrund des Amtsgeheimnisses nicht sagen.

Fälle von Neu-Etikettierung werden jeweils auf Verdacht untersucht, heisst es beim Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau. Etwa, wenn bei einer Routineinspektion etwas auffällt oder das Amt für Verbraucherschutz eine entsprechende Meldung erhält. (aargauerzeitung.ch)

Food! Essen! Yeah!

Wenn du auch nur 10/14 in diesem fiesen Food-Quiz schaffst, bist du richtig gut imfall

Link zum Artikel

Ich habe mein erstes 1970er- Kochbuch gefunden und probiere nun ein paar Rezepte

Link zum Artikel

Dieses uralte Pasta-Rezept hat nur 4 Zutaten und ist der HAMMER

Link zum Artikel

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Ihr alle müsst sofort Pasta alla Norma kochen. Weil geil. 🍆🍆🍆

Link zum Artikel

Was es mit dem Sriracha-Kult auf sich hat (und weshalb dieser völlig gerechtfertigt ist)

Link zum Artikel

Wir vermissen dich, Anthony Bourdain! Kochen wir dir zu Ehren ein paar deiner Rezepte

Link zum Artikel

Heikler Esser? Wie viele dieser «unbeliebten» Speisen magst du? Mach' das Quiz!

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach der Fusion von Sunrise und UPC kommt es zum grossen Stellenabbau

Die Zusammenlegung von Sunrise und der Kabelnetzbetreiberin UPC schlägt massiv aufs Personal durch. Der zweitgrösste Telekomkonzern der Schweiz plant einen grossen Stellenabbau.

Betroffen davon werden «deutlich weniger als 30 Prozent» der heutigen Mitarbeitenden sein, wie Sunrise-UPC am Donnerstag mitteilte. Laut den letzten verfügbaren Zahlen hat Sunrise über 1'700 Vollzeitstellen, während es bei UPC mehr als 1'500 Mitarbeitende sind. Das gemeinsame Unternehmen hat also gegenwärtig rund …

Artikel lesen
Link zum Artikel