Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The Harmony of the Seas ( Oasis 3 ) class ship leaves the STX Les Chantiers de l'Atlantique shipyard site in Saint-Nazaire, France, March 10, 2016. REUTERS/Stephane Mahe

Rund 360 Meter lang: Die Harmony of the Seas. 
Bild: STEPHANE MAHE/REUTERS

Das grösste Kreuzfahrt-Schiff der Welt sticht in See – unfassbar, was es da alles drauf hat



Das grösste Kreuzfahrtschiff der Welt ist in See gestochen. Die Harmony of the Seas brach gestern Abend vom Hafen in Saint-Nazaire zu ihrer ersten Reise auf. Die ersten Gäste: 500 Ingenieure, Vertreter der Reederei und Zulieferer, die schauen sollen, ob alles so funktioniert, wie sich die Konstrukteure und Designer gedacht haben.

Schaut man sich das Werbe-Video des Mega-Dampfers an, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Absolut crazy, was es auf diesem Schiff alles hat. 

Wasserpark mit Rutschbahnen

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Zipline

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Kletterwand

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Künstliche Welle

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Roboter-Bar

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Eisfeld

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Theater mit Springbrunnen

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Karussel

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Und natürlich ... das schnellste Internet der Weltmeere

Bild

screenshot: youtube/royal carribean uk

Der Kreuzer hat eine Länge von rund 360 Metern und ist zehn Stockwerke hoch. Die Indienststellung ist für Mai 2016 geplant. (cma)

abspielen

Harmony of the Seas: Der einminütige Werbe-Clip 
YouTube/Royal Caribbean UK

abspielen

Die Entstehung des Meeres-Giganten im Timelapse-Video. 
YouTube/Neotorious Cruises

Und wenn wir schon bei Schiffen sind: Damals, als ein niederländisches Schiff als Urwald getarnt den japanischen Streitkräften entfloh ...

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Flugzeug bei Landung in Indien verunglückt

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • solum 12.03.2016 10:52
    Highlight Highlight Mit Ästhetik wurde in grossem Masse gespart. Sieht aus wie ein riesiges tuckerndes Proloboot. Ferien am Ballermann wären wohl idyllischer als auf diesem Meerespanzer.
  • SVRN5774 11.03.2016 23:09
    Highlight Highlight Wird das die neue Titanic?
  • Thanatos 11.03.2016 21:16
    Highlight Highlight Ich bin irgendwie ein wenig enttäuscht vom Timelapse-Video. Ich habe als Kind sicher schönere Legoschiffe gebaut 😂😂😄
  • illuzion 11.03.2016 21:14
    Highlight Highlight also mal von aussen sieht das mal so aus als keine profis am werk waren, oder wie schon ein halb zerfallenes gebäude, alles schief und krumm gebaut, einfach hingeknallt und gut ist so schauts aus. gar nicht schön
  • Scaros_2 11.03.2016 13:53
    Highlight Highlight und wenn der Typ beim Abendessen ein vollpfosten ist - ist der urlaub am arsch :D
  • matthieu 11.03.2016 11:32
    Highlight Highlight Da empfehle ich von Herzen dieses Buch (Büchlein): "David Foster WallaceSchrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich"
  • C0BR4.cH 11.03.2016 11:28
    Highlight Highlight Das Schiff wär super für '70000 Tons of Metal' : D
    http://70000tons.com/
    • esmereldat 11.03.2016 12:14
      Highlight Highlight jaaaaaa!

Interview

Das Virus greift nicht umsonst die Atemwege an: «Die Lunge kriegt alles ab»

Das Coronavirus befällt zuerst die Lunge: Ein Pneumologe des Unispitals Zürich erklärt, warum das Organ besonders verletzlich ist – und dass man sich Atemnot auch einbilden kann. Christian Clarenbach (44) behandelt sowohl kranke, wie auch geheilte Corona-Patienten.

Ist die Lunge ein für Krankheiten speziell anfälliges Organ?Christian Clarenbach: Das kann man nicht sagen. Aber es ist der Haupt-Schauplatz für die schweren Verläufe von Covid-19. Zudem ist die Lunge sehr exponiert als Eintrittspforte: Wenn Sie ohne Maske durch die volle Zürcher Bahnhofstrasse gehen, dann kriegt die Lunge alles ab, was da in der Luft ist. Die Leber und die Niere sind besser geschützt.

Lungenkrankheiten gibt es viele. Gibt es etwas, was nur das Coronavirus in der Lunge …

Artikel lesen
Link zum Artikel