DE | FR
Bilderwelten
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

11 grossartige Instagram-Accounts, die deinen Insta-Feed endlich aufpeppen

Immer dieselben Nasen, die ihren Avo-Latte oder ihre Schenkel vor Meereskulisse auf Instagram posten? Wir haben etwas gesucht und 11 interessante Instagram-Accounts gefunden, die in kaum einem Feed schaden. Im Gegenteil.



Irgendwann hat man sie alle ein wenig satt. Auch die lustigen Promi-Accounts, wie die von Dwayne «The Rock» Johnson oder Katy Perry sind irgendwann nicht mehr allzu prickelnd. Und Food? Nun, Essen ist Essen. Deshalb unsere Vorschläge, die nichts mit den klassischen Promi/Food-Gedünse zu tun haben. Zumindest nicht direkt.

@humzadeas

Der New Yorker Humza Deas riskiert nicht selten ein Bussgeld wegen unbefugten Betretens eines Grundstücks oder schlicht sein Leben, wenn er auf Brücken und dergleichen balanciert, um seinen Bildern das gewisse Etwas zu verleihen. Man halte davon, was man will – die Bilder lassen sich jedenfalls sehen. Sowohl Stadt- als auch Naturszenarien hält er einzigartig fest und sorgt so für regelmässige Highlights in deinem Insta-Feed.

Stadt, Agglomeration und Natur – die Bilder sprechen für sich

@70sbabes

Gleich vorweg: Das Rad wird hier nicht neu erfunden. Der Account sucht, sammelt und veröffentlicht Bilder von mehr oder minder bekannten Frauen der 1970er-Jahre – aus Filmen, von Shoots oder im Alltag. Dennoch sind da einige weniger bekannte Abzüge berühmter Damen dabei, was dazu verleitet, einige Momente auf jeweiligen Bildern zu verweilen. Eine angenehme, authentische Vintage- oder Retro-Prise für deinen Feed.

Der weibliche Geist der 1970er in facettenreichen Bildern

@hotdudeswithdogs

Man nehme zwei schöne Dinge und vereine sie. Das haben sich wohl die Betreiber des Instagram-Accounts hotdudeswithdogs gedacht und sammeln seither Bilder von schönen Männern mit ihren herzigen Hunden. Sicherlich nicht für jeden ein Must-Subscribe-Account, für den Rest aber der Jackpot. Je nach Vorliebe also: Für eine Mischung von Sexyness und Herzigkeit in deinem Feed perfekt.

@thatlookslikeadick

Es darf ja auch mal ein wenig geschmunzelt werden. Ganz in diesem Sinne ein pubertär-obszöner Account, der sich Dingen widmet, deren Beschaffenheit oder Gestalt an einen Phallus erinnern lässt. Viel mehr steckt nicht dahinter, sorgt aber für ein paar überraschende Luft-laut-durch-die-Nase-schnauben-Momente. Tut ja niemandem weh.

Ein bisschen unreife Unterhaltung

@redhongyi

Account einer asiatischen Künstlerin, die sich vom Pinsel verabschiedet hat. Auf kreative, aber dennoch verständliche Weise werden Kunstwerke aus Gemüse, Federn, Samen, mit Hilfe von Selleriestangen oder mit Kaffeetassen erschaffen. Durch Videos wird ihre Arbeit greifbar und verständlich. Willkommene Farbtupfer im Feed.

«Gemälde» ohne Pinsel

@williekessel

Willie Kessel scheint ein Hauptsujet zu verfolgen: Die Freiheit. Mehrheitlich am Meer situiert, liefert er Bilder, die das Fernweh so richtig befeuern. Durch aussergewöhnliche Perspektiven verleiht er seinen Bildern ein Hauch des Andersseins. Nichts für Neider. Für alle anderen: Ein bisschen vom Gefühl des Freiseins im eigenen Instagram-Feed.

Einöde? Hier das Gegenteil:

@miserable_men

Jaja, die armen Männer. Werden von ihren Frauen ins Einkaufcenter geschleppt, wo sie dann mühsam ausharren müssen. Man(n) kennt es so. Dieser Account nimmt sich dieses Phänomens an und sammelt Bilder von Männern, die sich in dieser misslichen Lage befinden. Belustigend und gleichzeitig erschreckend. Ein Muss für jede Frau (ja, so sieht das aus, wenn ihr am «rumschauen» seid) und jeden Mann (geteiltes Leid ist halbes Leid).

Skizze eines gemeinschaftlichen Leidens

@magnumphotos

Magnum Photos ist ein Fotografen-Kollektiv, das seit langem besteht. Und so ist dieser Instagram-Account ein Sammelsurium von verschiedenen Stilen und Visionen. Die Bilder haben jedoch alle etwas gemeinsam: Sie lösen irgendwas aus. Ein wenig Food for Thought im Feed.

Alles von überall irgendwann – imposante Eindrücke aus dem alltäglichen Weltgeschehen

@kidsaretheworst

Alle Liebe den Kindern! Logisch. Dass diese kleinen Racker aber auch brutal anstrengend sein können, zeigt dieser Account. Absolute Perlen für Eltern und solche die es werden wollen. Oder solche die Kinder lieben. Oder eben genau nicht. Oft wirklich treffend auf den Punkt gebracht und teils zum Schreien komisch. Kids are the worst – obwohl wir sie lieben.

Dass Kinder einen konstant auf Trab halten wird kaum wo so klar wie hier

@peejet

Mal ehrlich: Kann man die Promis auf Instagram überhaupt noch ernst nehmen? Die ach so perfekten Leben mit den ach so spontanen Schnappschüssen. Nein. Deshalb bin ich froh, dass es Accounts wie den von Peeje aus Kansas gibt. Der photoshopt sich frech in diverse Promi-Bilder. Gut genug um lustig zu sein und schlecht genug um ironisch zu wirken. Gute Unterhaltung für zwischendurch.

Nimmt sich und die Promis nicht ernst und deshalb besonders liebenswert

@brahmino

Offen gestanden bewegt sich dieser Account stets am Rande des Kitschs. Es sind mehrheitlich unverschämt hübsche Reisefotos, die stimmig aufbereitet wurden. Aber genau das ist schätzenswert. Es mag nicht das wahre Abbild der Natur oder einer Stadt sein, dafür aber ein subjektivierter und emotionalisierter Blick darauf – was man beim Thema Reisen durchaus darf.

Reisen ist ja ohnehin sehr schön, aber bei diesen Bildern schlägt das Herz direkt höher

Noch mehr Bilder auf Instagram? Noch mehr Bilder auf Instagram!

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Link zum Artikel

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Link zum Artikel

Wenn du eine dieser folgenden Locations instagramst, bist du ein langweiliger Sack

Link zum Artikel

So einfach wirst du zum Social-Media-Influencer und vielleicht sogar reich

Link zum Artikel

Madame Buraka kombiniert Tattoos mit Social Media – und alle fahren drauf ab

Link zum Artikel

Liebe Interior-Blogger, geht mir bitte nicht mehr auf den Zeiger

Link zum Artikel

Eine deftige Ladung Foodporn (weil du's doch auch willst): Streetfood aus aller Welt!

Link zum Artikel

#Bookface statt Facebook – 59 Instagram-Bilder zwischen Realität und Fiktion

Link zum Artikel

Kaum zu glauben: DAS sind die Bilder mit den meisten Likes auf Instagram

Link zum Artikel

So zeigt sich Bern auf Instagram – 71 Bilder aus der Stadt, die keine Hauptstadt ist

Link zum Artikel

Dieses Vater-Tochter-Haarwunder erobert das Internet im Sturm

Link zum Artikel

Ein grosser Star auf Instagram: Der funkelnde und glitzernde Sternenhimmel #Astrophotography

Link zum Artikel

Und das ganz ohne Berg-Fotos: Die Schweizerin Naomi Meran hat über 65'000 Instagram-Follower. Hier verrät sie ihre Erfolgs-Tricks

Link zum Artikel

Serviert auf Instagram: #FoodPorn vom Feinsten!

Link zum Artikel

Zwei Wochen und 1'000 Bilder später: Das sind die ersten 80 Instagrammer, die das Hashtag #watson_gram benutzten

Link zum Artikel

Die Schweizerin Martina Bisaz hat 140'000 Instagram-Follower. Welche Bilder teilt sie und was ist ihr Erfolgsrezept?

Link zum Artikel

So zeigt sich St.Gallen auf Instagram – 57 Bilder aus der Bratwurst-ohne-Senf-Stadt

Link zum Artikel

So zeigt sich Basel auf Instagram – 80 Bilder von 75 Accounts

Link zum Artikel

75 mal #MatterPorn und es wir dir nie langweilig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel