Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser «Experte» zieht über Juve her, das gerade Barça eliminiert hat



Ich glaube, du und ich, wir sind uns mit dem grossen Rest der Welt einig: Dass Juventus Turin gegen Barcelona in die Halbfinals der Champions League vorgestossen ist, das ist hoch verdient. Die Italiener verteidigten entschlossen, liessen nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel auswärts nichts mehr anbrennen.

Eamon Dunphy hat offenbar ein ganz anderes Spiel gesehen. Der 71-jährige Ire, einst Nationalspieler und Mittelfeld-Akteur bei Millwall, fährt in der Analyse des TV-Senders RTE grobes Geschütz auf:

«Barcelona wurde von einem Juve-Team eliminiert, das viele Durchschnittsspieler hat. Cuadrado floppte bei Chelsea, war nur vier Monate da.»

«Mandzukic: Hat was von einem Esel.»

«Higuain: Ist ein teurer Esel.»

Als Liam Brady, in den 80er-Jahren mit Juve zwei Mal Meister, Dunphy auf Higuains viele Tore anspricht, antwortet er bloss herablassend: «Ja, aber es ist eine Ein-Team-Liga, nicht?» Und dann liest er weiter von seinem Zettel ab:

«Wartet, ich bin mit meiner Esel-Liste noch nicht fertig. Khedira. Sami Khedira. Das dürfte jedem der zuschaut neu sein, dass heute ein Mann namens Sami Khedira gespielt hat.»

Juventus habe ihn enttäuscht, schliesst Dunphy und schiebt hinterher: «Wenigstens würden sie ein Esel-Derby gewinnen.» (ram)

abspielen

Ein echtes Donkey Derby: Jockeys reiten auf Eseln. Video: YouTube/Avaskeg

Juve ist also nix. Aber Wes Hoolahan – dem sollte man die Füsse küssen. 😄

Passen wunderbar hierher: Dumme Schülerantworten

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elmono 20.04.2017 14:18
    Highlight Highlight Sami Khedira Fussballgott.
  • Therealmonti 20.04.2017 12:36
    Highlight Highlight Der Typ muss tief in sich drinnen ein Juve-Trauma haben. Er sollte mal bei einem Psychiater auf die Couch liegen.
  • Alfio 20.04.2017 10:29
    Highlight Highlight «Ja, aber es ist eine Ein-Team-Liga, nicht?»

    1.Cork City 23:4 27
    2.Dundalk FC 18:10 18
    3.Bray 20:15 18
    4.Limerick 12:7 13
    5.Derry City 14:10 12
    6.Shamrock Rovers 12:13 12
    7.Finn Harps 13:15 11
    8.Bohemians 8:17 10
    9.Drogheda 8:18 9
    10.St. Patrick's 10:14 8
    11.Sligo Rovers 10:18 8
    12.Galway 5:12 4

    ohne Worte....
  • die 200 20.04.2017 09:28
    Highlight Highlight Der ist ganz bestimmt für Putin unterwegs um Juve zu diskreditieren...
  • Tschakkaaa! 20.04.2017 09:18
    Highlight Highlight Ob dieser Mann wohl je wieder als Experte zitiert wird?
    Man kann negative Kritik äussern (auch wenn gestern Juve fenomenal war und es deshalb nicht wirklich angebracht wäre), aber Spieler als Esel zu bezeichnen ist nicht gerade professionell.
    Donkey is who Donkey says.

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel