Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ungefähr so muss man sich das im Skirt Club vorstellen: Bilder der verruchten Partys gibt es leider keine.
bild: shutterstock

So ein Frust! Schöne Frauen treiben's miteinander und ihre Männer dürfen nicht zuschauen

11 Grossstädte sind schon im «Skirt Club»-Partyfieber. Frauen dürfen dort ihre bisexuellen Fantasien ausleben. Männer müssen draussen bleiben.



2014 hatte die Londonerin Geneviève LeJeune den Traum von der perfekten Sexparty: von einer ohne Männer. Sie war bis dahin eine leidenschaftliche Sexparty-Gängerin gewesen, aber die Partys wurden immer von Männern organisiert, und Geneviève fand es ganz einfach zu wenig stylish, zu wenig glamourös, zu billig. Und, sagt Geneviève, es waren reine «Wurst-Feste».

Geneviève aber war zarter besaitet, sie wollte sich auf den Partys nicht nur mit Männern, sondern auch mit Frauen vergnügen. Am liebsten nur mit Frauen. Eine Wurst hatte sie ja schon zu Hause. Und Geneviève war «bi-curious», also neugierig auf eine bisexuelle Erfahrung, also das, was heute alle Frauen sagen müssen, wenn sie nicht als total rückständig und verklemmt gelten wollen.

Und so gründete Geneviève den Skirt Club. Zuerst nur in London, dann in Miami, Paris, Manchester, Atlanta, Sidney, Toronto, Los Angeles, Hongkong, San Diego und seit wenigen Tagen auch in New York. Es ist ein Members only und Ladies only Club, wo der Champagner fliesst, kalorienarme schwarze Schokolade mit Meersalz aufgetischt wird und alles gut riecht und glitzert. «Be nice and graceful» ist die wichtigste Verhaltensregel. 

Bild

Man(n) kann es sich aber auch so vorstellen.
bild: shutterstock

Frau muss sich dafür bewerben, darf in England nicht über 39 und in Amerika nicht über 49 Jahre alt sein. Frau muss ebenfalls äusserst attraktiv sein, sich «unangestrengt stylish» kleiden und sollte sich im normalen Leben in einer heterosexuellen Beziehung befinden. Besonders das Aussehen wird strengstens überprüft, es sollen sich nämlich zu Beginn der Partys ein paar nicht ganz so stromlinienförmig attraktive Damen ohne lange glatte Haare und ohne Louboutins eingeschlichen und die bi-kuriosen Wesen total verunsichert haben. Frech!

Frauen, die Skirt-Club-Parties besuchen, tun dies wegen angesagten Vorbildern wie Miley Cyrus, Cara Delevingne, Kristen Stewart und «Orange Is the New Black». Nicht aus Neigung, sondern aus Neugier, weil sie mitreden und Coolness-Statuspunkte sammeln wollen.

Danach gehen sie wieder nach Hause zu ihren Männern. Wahrscheinlich mit den Worten: «Ich habe heute leider kein Foto für dich.» Das Fotografieren der perfekten Männerfantasie glamourösen «Höhere Töchter betatschen sich ein bisschen»-Orgien ist nämlich genauso wie die Anwesenheit von Männern verboten. Und allzu ausführlich darüber reden sollte man auch nicht. Ein bisschen wie «Fight Club» also. Einfach mit eleganten kleinen Latex-Peitschen statt mit Faustschlägen.

(sme)

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Jeder fünfte Mann schaut während der Arbeit Pornos – und 19 andere Fakten zum Thema

Das könnte euch auch interessieren:

«Es war einmal ein Weib, das zeigte seinen Unterleib»: Polizei-Gedicht warnt vor Cybersex

Link zum Artikel

Basler Sexualkundeunterricht verletzt keine Grundrechte

Link zum Artikel

Das Liebeshoroskop 2018: Paart euch ordentlich, es ist das Jahr der Venus!

Link zum Artikel

Zölibat, Frauenhass und Schmerzsuche: Wie uns die Kirche die Lust raubte

Link zum Artikel

Haltet euch fest: Feiertage machen Lust auf Sex – sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

«Mann oder Frau? Ein bisschen Verwirrung tut doch gut» – So lebt es sich als Intersexuelle

Link zum Artikel

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Link zum Artikel

Wieso wollte ich schon wieder an die Erotikmesse Extasia?

Link zum Artikel

«Es geht nicht nur um Sex und Geld» – ein Sugardaddy erzählt

Link zum Artikel

Weil's dir sonst niemand sagt: 23 Dinge über Analsex, die du unbedingt wissen solltest

Link zum Artikel

So antwortest du stilgerecht auf Dick Pics und andere unerwünschte Glieder

Link zum Artikel

Der vaginale Orgasmus ist ein Mythos, sagt der Biologe – ist das wirklich so?

Link zum Artikel

Wenn sich dein Körper brutal verändert. Lisa B. hat einen irren Pubertäts-Film gedreht

Link zum Artikel

Sexuell übertragbare Infektionen nehmen weiter zu – Bund schaltet Safer-Sex-Check auf 

Link zum Artikel

19 harte Fakten und Rekorde zum Glied. Also Phallus. Oder Penis 

Link zum Artikel

«Baby, wieso?» – Die Lovestorys der «Bravo» sprechen uns direkt aus der Seele

Link zum Artikel

Und nun ein wenig Clitbait! 8 Fakten zum weiblichen Erregungszentrum

Link zum Artikel

Dirty Talk in der Studenten-WG: «Pornos haben mich nicht geprägt, aber Stellungen habe ich auch schon abgeschaut»

Link zum Artikel

20 erstaunliche Fakten zum Thema Masturbation, um dir mehr Wonne zu schenken. Bei Nummer 16 wirst zwei Mal schlucken müssen

Link zum Artikel

Ich kam nach einer kurzen Abwesenheit zurück und meine Chefinnen hatten folgende Stories für mich: Penis-Peperoni und Twerk-Sextoys. Ich liebe meinen Job

Link zum Artikel

Prostituierte zu sein bedeutet viel mehr als Sex zu haben: Diese 6 bizarren Kundenwünsche sind wirklich ... gefühlsecht  

Link zum Artikel

«15 Orgasmen pro Woche sind rein beruflich. Dazu noch jede Menge in meinem privaten Sexleben»

Link zum Artikel

«Na Baby, wie war ich?» – diese Frage kannst du dir in Zukunft sparen. Denn der Penis wird zum Data-Tracker

Link zum Artikel

Wenn das Bedürfnis nach Sex fehlt: 6 asexuelle Frauen erzählen ihre Geschichte

Link zum Artikel

Porno-Ikone Rocco Siffredi: «Heute vögeln sie alle identisch»

Link zum Artikel

«Playboy» präsentiert: 18 unausgesprochene Regeln beim Sex

Link zum Artikel

Sex macht Paare glücklicher: Auch wenn du nicht dran glaubst, dein Unterbewusstsein weiss es

Link zum Artikel

Sex Sells: 18 Game-Werbungen, die zwischen plump und sexistisch schwanken

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Diese Hollywood-Grössen begannen ihre Karriere mit Pornos

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • christian_denzler 22.02.2016 21:06
    Highlight Highlight Was geht mir bei diesem Artikel als erstes durch den Kopf? Sexistisch, diskriminierend, elitär und widerlich. Damit ist alles gesagt.
  • Damien 22.02.2016 18:00
    Highlight Highlight Widerlich wie Fremdgehen heutzutage teilweise zelebriert wird, egal ob von Mann oder Frau. Oder sind die alle in einer offenen oder polyamorösen Beziehung? (ja, bestimmt)
  • Dysto 22.02.2016 15:14
    Highlight Highlight Warum sollten Frauen in einer festen heterosexuellen Beziehung mit andern Frauen dürfen, aber nicht mit andern Männern? Und dürfte der Mann in der Beziehung dann auch mit andern Männern, oder wäre dass dann plötzlich doch seltsam? Ich werde dies als heterosexuelle Frau wohl nie verstehen.
    • kEINKOmmEnTAR 22.02.2016 15:41
      Highlight Highlight Natürlich dürften wir auch, wenn eine Partner homosexuelle Erfahrung sammelt, sollte das der andere auch dürfen.
      Nur wirst du wohl weitaus weniger Männer finden die das machen möchten als Frauen. (Das Wieso aufzuschreiben wär jetzt zu lang, @watson soll die Zeichenbeschränkung für Power-User endlich mal erhöhen)

      Wieso das fremdgehen nicht auch für das heterosexuelle Begegnungen gilt? Nun ja, dafür hat man schon jemand, für die Homosexuelle ja nicht.
    • Bruno Wüthrich 22.02.2016 17:55
      Highlight Highlight Dies mag auch etwas damit zusammenhängen, dass viele Männer (ob die Mehrheit, weiss ich nicht) es geil finden, zwei Frauen beim lesbeln zuzugucken. Dies mag möglicherweise den Frauen suggerieren, dass dies wohl eher ok sei, als wenn Mann mit einem andern Mann herum macht. Doch aufgepasst: Viele von denen, die es geil finden, Frauen zuzuschauen, sähen ihre eigene Holde nicht gerne in diesem Theater. Oder dann nur, wenn sie zuschauen dürfen. Ergo ist es meist so ziemlich das Gleiche, ob nun Frauen oder Männer nebst ihren heterosexuellen Partnerschaften auch noch homosexuelle Phantasien leben.
    • Menel 22.02.2016 19:53
      Highlight Highlight Interessanterweise haben Männer aber eher als Teenies homosexuelle "Begegnungen" und bei Frauen kommt das meist nach 30.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Triumvir 22.02.2016 14:57
    Highlight Highlight Da tut sich gleich ein neues Betätigungsfeld resp. ein neuer Markt und neue potentielle Opfer für die Puffbesucher-Erpresser/innen auf. Das hätte man(n) jetzt lieber nicht so unbedarft ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gezerrt, liebes Watson-Team ;-P
  • Eskimo 22.02.2016 14:52
    Highlight Highlight wenn es keine Bilder dieser Partys gibt, woher will man dann wissen ob es sich wirklich um "schöne" Frauen handelt?😉
  • Bruno Wüthrich 22.02.2016 14:36
    Highlight Highlight War dies jetzt ein PR-Artikel?

    Zur Sache: Wenn das Angebot eine Nachfrage findet, ist nichts dagegen einzuwenden. In Beziehung stehende Männer, die etwas dagegen haben (zu denen ich mich wohl zählen muss) können die Beziehung ja beenden, sollten sie vom Treiben ihrer Frauen/Freundinnen Wind kriegen.

    Verbieten oder verhindern geht jedoch gar nicht!
  • NWO Schwanzus Longus 22.02.2016 14:20
    Highlight Highlight Also ich finde Frauen die auch Frauen mögen voll geil 😄😄😄😄
  • Alex_Steiner 22.02.2016 14:05
    Highlight Highlight Die Terrorgefahr ist mir zu gross. Man sollte dort drin überall Kameras installieren - aber sofort.
    • Oberon 22.02.2016 19:34
      Highlight Highlight @Sa.Set
      Meistens hilft es mit dem Partner zu reden.
  • AllknowingP 22.02.2016 13:28
    Highlight Highlight Was für eine unfaire Welt ! :-(
    • Pana 22.02.2016 15:02
      Highlight Highlight Die Männer feiern währenddessen ihre eigene Party ;)
    • Anam.Cara 22.02.2016 16:45
      Highlight Highlight Also unter Männern mag ich eher Bier als Anfassen. Aber wenn die Mädels lieber mit Champagner und Anfassen feiern, ist das auch ok.

      Ich finde die Zutrittsbeschränkungen von Frauen für Frauen allerdings etwas beschränkt. Das klingt ein bisschen wie: nur die Schönen haben ein Anrecht auf "Neugier" und "Vergnügen"...
    • Pana 22.02.2016 18:20
      Highlight Highlight @Sa.Set: Tyger Tyger ;)
    Weitere Antworten anzeigen

Die Wunderwelt der Schweizerin – seit 1938 im einzig wahren Frauenheftli

Lasst euch mitnehmen. Auf eine kleine Lektürereise durch ein Stück Schweizer Medien- und Frauengeschichte. Willkommen in der «Annabelle»! Und in der Zeit unserer Grossmütter und Urgrossmütter.

Der Anlass für diesen Artikel ist eine persönliche Regung. Oder Aufregung. Weil ich hörte, dass die Redaktion des Schweizer Frauenmagazins «Annabelle» vom Verlagshaus Tamedia bis im Sommer halbiert wird. Was traurig ist. Denn wie lange kann sich ein halbiertes Medium noch halten? Ein Ende der «Annabelle» wäre allzu schade. Schliesslich lebt sie von allen deutschsprachigen Frauenzeitschriften schon am längsten. Wie grossartig – und gelegentlich kurios – ihre Geschichte ist, soll hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel