wechselnd bewölkt
DE | FR
Schweiz
Basel

Basler Sexualkundeunterricht verletzt keine Grundrechte

Basler Sexualkundeunterricht verletzt keine Grundrechte

18.01.2018, 11:2518.01.2018, 11:46
Mehr «Schweiz»
ARICH - Buecher aus der "Sex-Box" des Erziehungsdepartementes des Kantons Basel-Stadt fuer den Aufklaerungsunterricht an Schulen in Basel, aufgenommen am Mittwoch, 24. August 2011. - Die Bil ...
Bild: KEYSTONE

Mit der nicht gewährten Befreiung vom Sexualkundeunterricht im Kindergarten und in den Primarschulklassen im Kanton Basel-Stadt haben die Schweizer Behörden die Grundrechte einer Familie nicht verletzt. Dies hat der EGMR entschieden.

Die an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Strassburg gelangte Familie hatte 2011 für ihre damals siebenjährige Tochter eine Dispensation vom Sexualkundeunterricht bis zur zweiten Primarschulklasse beantragt.

Alle Instanzen stützten jedoch den Entscheid der Schule, dass keine Befreiung von diesem Teil des Unterrichts gewährt werden müsse. Auch EGMR kommt in seinem am Donnerstag publizierten Urteil zum gleichen Schluss. Das Gericht trat teilweise auf die Beschwerde nicht ein.

Der EGMR hält in der Begründung fest, es sei eines der Ziele der Sexualkunde, die Kinder vor sexuellen Übergriffen und Missbrauch zu schützen. Dabei handle es sich um eine reale Gefahr. Der Gerichtshof unterstreicht, ein wichtiger Bestandteil der Schulerziehung bestehe darin, die Kinder auf die Realitäten der Gesellschaft vorzubereiten.

Insofern werde mit dem im Kanton Basel-Stadt angebotenen Sexualkundeunterricht ein legitimes Ziel verfolgt. (Urteil 22338/15 vom 18.01.2018) (sda)

Hilfe gegen sexuelle Übergriffe in Klubs

Video: srf

Sex

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Linus Luchs
18.01.2018 12:06registriert Juli 2014
Mein Applaus für den EGMR!
9512
Melden
Zum Kommentar
avatar
dorfne
18.01.2018 16:04registriert Februar 2017
Frage mich, wie die Frau, die jetzt bis zum EGMR stürmen ging schwanger wurde? Etwas über das Eternetkabel? Wie kann man die eigene Natur nur so verleugnen?
467
Melden
Zum Kommentar
21
Weil der Winter zu wünschen übrig lässt: 9 grandiose Wintersport-Alternativen
Der Winter fühlt sich seit Wochen eher wie ein Frühling an. Vielen vergeht bei diesen Temperaturen und «Schneeverhältnissen» die Lust auf Skifahren, Snowboarden oder Langlaufen. Da haben wir perfekte Alternativen für dich.

In höheren Lagen liegt zwar noch Schnee und man kann gut Skifahren. Aber überall unter 1500 Metern hat gefühlt längst der Frühling Einzug gehalten. Kein Wunder vergeht da manch einem die Lust auf «richtigen» Wintersport im Schnee.

Zur Story