Sport

Federer winkt mit dem Pokal. Bild: Tim Ireland/AP/KEYSTONE

Federers Chancen auf einen goldenen Tennis-Herbst sind fantastisch

Dank seinem achten Wimbledon-Triumph ist Roger Federer wieder die Nummer 3 der Weltrangliste – grüsst er schon bald wieder vom Thron? Es sieht sehr gut aus.

16.07.17, 19:30 17.07.17, 05:53

Oberste Priorität ist es für Roger Federer nicht mehr, ein weiteres Mal die Nummer 1 der Weltrangliste zu werden. Aber selbstverständlich würde er es nur allzu gerne annehmen, nach fünf Jahren Unterbruch wieder ganz zuoberst zu stehen.

Morgen erscheint Federer erstmals seit dem vergangenen August wieder in den Top 3. Dank dem Triumph in Wimbledon, seinem 19. Sieg an einem Grand-Slam-Sieg, überholt er Stan Wawrinka und Novak Djokovic. Nur Andy Murray und Rafael Nadal liegen noch vor dem «Maestro».

Der Blick nach oben zum Pokal – und nach oben in der Weltrangliste? Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

Federers grosser Vorteil ist seine Zwangspause im vergangenen Jahr, als er nach dem Out im Wimbledon-Halbfinal gegen Milos Raonic die Saison wegen einer Knieverletzung abbrechen musste. Er hat deshalb – im Gegensatz zu seinen Kontrahenten – aus dem Vorjahr keine Weltranglisten-Punkte zu verteidigen. So wird jeder einzelne Sieg gewissermassen zu einem «Bonus». Und Roger Federer ist 2017 in einer beneidenswerten Form; er hat die Australian Open gewonnen, in Wimbledon ohne Satzverlust triumphiert und er ist auch als bald 36-Jähriger kein bisschen schwächer als in seinen ganz grossen Tagen.

Topfavorit an den US Open

Die Chancen, dass Roger Federer seinen Rekord von 302 Wochen auf Platz 1 der Weltrangliste in die Höhe schrauben kann, scheinen also realistisch zu sein. Er wäre dann die älteste Nummer 1 überhaupt, älter als im Jahr 2003 der damals 33-jährige Amerikaner Andre Agassi.

Umfrage

Wird Roger Federer noch einmal die Nummer 1 der Welt?

1,770 Votes zu: Wird Roger Federer noch einmal die Nummer 1 der Welt?

  • 93%Oh ja!
  • 7%Leider nein

Zur tollen Verfassung kommt, dass nach der kurzen Rasen-Saison nun die Hartplatz-Turniere in Nordamerika folgen. «Bei den Buchmachern wird Roger Federer für die US Open sicher als Topfavorit gehandelt», ist sich SRF-Experte Heinz Günthardt sicher. Er fragt sich: «Wer wird überhaupt Federers Hauptkonkurrent in New York sein? Andy Murray und Novak Djokovic schwächeln, Rafael Nadal war in den vergangenen Jahren auf schnellen Belägen nicht besonders gut.»

Wie geht das Märchen weiter?

Federers Turnierplan sieht nach einer dreiwöchigen Pause die Teilnahmen an den Masters-1000-Turnieren in Montreal und Cincinnati vor. Die US Open in New York beginnen am 28. August.

Umfrage

Gewinnt Roger Federer auch noch die US Open?

1,279 Votes zu: Gewinnt Roger Federer auch noch die US Open?

  • 86%Oh ja!
  • 13%Leider nein

Er fliegt mit rosigen Aussichten über den Atlantik – sowohl was Grand-Slam-Titel Nummer 20 betrifft wie auch bezüglich der Rückeroberung von Position 1 der Weltrangliste. Alle Voraussetzungen dafür sind gegeben, dass Roger Federer seinem einzigartigen Erfolgsmärchen noch weitere Kapitel hinzufügen kann.

Roger Federers 19. Major-Titel

3m 20s

1789921_1464874603

Video: watson

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 17.07.2017 13:16
    Highlight Nicht zu vergessen, dass nach dem Ausflug nach Nordamerika die Hallensaison beginnt. Indoor gibt es keinen Spieler, der in den letzten Jahren so viele Erfolge feiern konnte wie Roger.
    4 0 Melden
  • TodosSomosSecondos 16.07.2017 20:42
    Highlight Seien wir ehrlich das einzige Achievement, das Federer noch wirklich fehlt, ist Nadal im French Open Final zu besiegen. Das will ich noch sehen :-) ansonsten ob jetzt 19, 20 oder 25 GS Siege ... who cares.. geniessen wir's einfach zu der Generation zu gehören, die den grössten Schweizer Sportler aller Zeiten durch die vielen Hochs und paar wenigen Tiefs begleiten durften
    135 11 Melden
    • bokl 16.07.2017 21:49
      Highlight Nicht doch. Für Roger zählt der Titel nicht der Gegner. Auf Sand wird er wohl nie mehr spielen.

      Daher ist auch der Grand Slam kein Thema mehr. Der einzige Titel, den er noch nicht hat, aber noch gewinnen könnte, ist Olympiagold. Im Einzel.
      55 1 Melden
    • Max Dick 16.07.2017 21:53
      Highlight Werden Sie wohl nicht sehen, Federer wird wohl nie mehr French Open oder Sand allgemein spielen. Und das ist auch vernünftig so. Er hat das "ungeliebte" Turnier einmal gewonnen, gegen wen spielt keine Rolle. Besser weitere Rasen- oder Hartplatz-GS gewinnen - und ja "me care" jeden einzelnen GS Gewinn.
      39 2 Melden
  • superzonk 16.07.2017 20:11
    Highlight Nachdem noch vor kurzer Zeit jeder Gegner dachte endlich gegen Roger gewinnen zu können, hat er sich nun wohl soviel Respekt wie kaum je zuvor aufgebaut... die Gegner freuen sich für ihn, dass Roger weiter gewinnt. Gab es sowas jemals zuvor? Fantastisch.
    116 2 Melden
  • chnobli1896 16.07.2017 19:57
    Highlight Wäre sehr geil. Weltnummer 1 und noch US Open und das Masters gewinnen :-)
    75 3 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen