DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der erste Game Boy war für viele der Beginn einer grossen Videospielliebe. bild: pixabay.com

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Der Game Boy Classic Mini kommt! Vielleicht. Aber sollte er wirklich kommen, dann müssen folgende Spiele drauf sein, sonst werden wir Game-Boy-Kinder sehr hässig.



Kommt im nächsten Jahr nach dem NES Mini und Super NES Mini ein Game Boy Classic Mini in den Handel? Die Gerüchte im Internet besagen, dass Nintendo angeblich eine Markenanmeldung eingereicht und ein unverkennbares Bild eines Game Boys dazugelegt hat. Egal, ob das jetzt stimmt oder nicht, wir haben eine Liste mit Spielen erstellt, die unbedingt in eine solche Sammlung gehören.

«Super Mario Land»

Auch wenn wir nicht Peach, sondern Daisy befreien mussten und Erzbösewicht Bowser in den Ferien weilte, das erste Mario-Game hat uns damals mit ganz viel Spielspass überhäuft. Dicht unter den Lampenschirmen sassen wir bis zur späten Stunde und hüpften mit einem minimal gezeichneten Super Mario durch stimmungsvolle Levels.

«Super Mario Land 2: 6 Golden Coins»

In dieser Fortsetzung sah Mario nicht mehr nur wie ein simples Strichmännchen aus. Endlich hatte er wieder Pixelspeck auf den Hüften. Nicht nur optisch, sondern auch spieltechnisch übertraf er den Erstling und ist heute ein wahrer Klassiker, der in keiner Sammlung fehlen darf.

«Dr. Mario»

Mit Pillen fiese Bakterien wegradieren. Machte damals Sinn und auch das simple Spielprinzip zog uns in den Bann. Wie beim Kollegen Tetris wurden die Geschwindigkeit und der Schwierigkeitsgrad Schritt für Schritt nach oben geschraubt. Nur die Doktoren mit ganz schnellen Reflexen kamen ans Ziel.

«Gargoyle’s Quest»

Sauschwer war das. Aber die mysteriöse, gruselige Atmosphäre zog mich einfach in ihren Bann und ich kämpfte in schicken Levels von links nach rechts, während ich in der Oberwelt herumirrte und versuchte, die Bewohner zu verstehen. Ich gestehe: Das Spiel habe ich damals nie beendet. Obwohl ich immer wieder einen neuen Anlauf wagte, scheiterte ich am hohen Schwierigkeitsgrad.

«The Legend of Zelda: Link's Awakening»

Damals hätte ich nie gedacht, dass ein Zelda-Abenteuer auch auf dem kleinen Bildschirm funktionieren würde. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Links erster Ausflug auf dem Game Boy war ein Fest. Nach einem Schiffbruch landete ich auf einer mysteriösen Insel. Es folgte ein Abenteuer, das mit liebevoller Atmosphäre in jedes Spielerherz schlüpfte.

«Metroid 2: Return of Samus»

Auch hier wurde den Spielern bewiesen, dass grosse NES-Abenteuer auch auf dem kleinen Bildschirm funktionieren können. Zwar mangelte es an Übersicht und unfaire Stellen konnten schon mal zu Frustanfällen im Kinderzimmer sorgen, aber das neue Abenteuer von Samus wurde verschlungen. Der Soundtrack ist und bleibt eine Meisterleistung.

«Kirby's Dream Land»

Der allesfressende Piepmatz darf in der Sammlung natürlich auch nicht fehlen. Diese langlebige Figur aus dem Hause Nintendo muss man gar nicht mehr vorstellen. Auch seine Aufgabe ist klar: Die Welt retten und sich dabei den Bauch vollschlagen.

«Kwirk»

Eine kleine Tomate mit Punkfrisur, so jedenfalls in meiner Erinnerung, musste den Ausgang aus einem Labyrinth finden. So einfach war das Spielprinzip. Doch die Levels hatten es ganz schön in sich. Da lief das Gehirn auf vollen Touren. Der Schwierigkeitsgrad wurde immer höher und die Verzweiflung grösser. Kisten verschieben, um den Ausgang zu finden, das kann doch nicht so schwierig sein? Doch kann es!

«Tennis»

Super Mario hat hier zwar nie selber den Schläger geschwungen, aber immerhin sass er auf dem Schiedsrichterstuhl. Heute würde man wohl ab der simplen Spielmechanik die Hände vor das Gesicht werfen. Aber damals war das revolutionär. Denn die Ballphysik fühlte sich gut an und wenn man einen Punkt schaffte, war das einfach ganz grosses Tennis. So oder ähnlich.

«Batman»

Das erste Abenteuer mit dem Flattermann war eine zünftige Jump'n'Shot-Sause, die mit knackiger Action, toller Musik und stimmungsvoller Batman-Atmosphäre punktete. Der Superheld steuerte sich phänomenal punktgenau und auch wenn es unfaire Stellen gab, diese Batman-Versoftung ist bis heute einer der besten. Ich bin Batman!

«Duck Tales»

Die Duck Tales waren damals der ganz grosse heisse Scheiss im TV und lockte uns regelmässig vor die Flimmerkisten. Kein Wunder, dass also auch ein Videospiel sehr gut ankam. Dabei überzeugte aber nicht nur die liebevolle Franchise-Umsetzung, sondern auch das ausgeklügelte Spielprinzip die Masse. Onkel Dagobert for president!

«F-1 Race»

Ja, besonders gut sah das damals schon nicht aus. Aber die Geschwindigkeitssimulation war für die damaligen Verhältnisse völlig ok. Gas geben, bremsen, ausweichen. So einfach konnte man stundenlang Spass haben. Mit einem speziellen Vier-Spieler-Adapter konnte man sogar gleichzeitig Rennen mit seinen Freunden bestreiten. Brumm!

«Quarth»

Das war eine Mischung aus Tetris und Ballerspiel. Herannahende Gebilde mussten mit abgeschossenen Quadraten gefüllt werden, so dass diese dann verschwanden. Hört sich etwas simpel und langweilig an, verlangte aber ein hohes Reaktionsvermögen und taktisches Denken. Das Spiel wurde zwar nicht zum Kult wie Tetris, war aber einer der Launchtitel und wurde gerne gekauft.

«Nemesis»

Konami war früher, liebe jüngeren Leserinnen und Leser, eine wahre Grösse in der Videospielindustrie und hat einen Titel nach dem anderen rausgehauen, die auch qualitativ überzeugten. Diese simple Weltraumballerei war so eine. Viel Action und knackige Sounds, da wurde es dem Science-Fiction-Fan warm ums Herz.

«Castlevania 2: Belmont's Revenge»

Auch auf dem ersten Game Boy konnte man früher ordentlich die Peitsche schwingen. Der Belmont-Clan gehörte damals halt auch irgendwie zur Game-Familie. Da konnte man gedankenlos einfach zugreifen und sich durch wunderschön gezeichnete Grusellevels kämpfen. Dass die Reihe immer auch einen famosen Soundtrack präsentierte, gehörte zur Selbstverständlichkeit.

Bonusspiel: «Tetris»

Ich weiss, ihr habt sie jetzt auch gerade im Ohr. Diese unverkennbare Melodie, die wohl auch unsere Eltern zur Weissglut trieb. Wobei auch Mamis und Papis bei dieser Knobelei gerne zum Game Boy griffen. Und sind wir ehrlich: Viele Eltern spielen Tetris auch heute noch, auch wenn der weisse Handheld von damals nun wohl ziemlich vergilbt aussieht.

Haben wir einen wichtigen Titel vergessen? Dann rein mit den Vorschlägen in die Kommentarspalte!

Mit Gamen Geld verdienen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Erste «Herr der Ringe»-Verfilmung aufgetaucht

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Warum du dieses geniale Horror-Game aus der Schweiz spielen solltest

Ein Videospiel, das in der Schweiz entwickelt wurde, ist eigentlich schon Grund genug, um es zu konsumieren. Aber «Mundaun» hat noch viel mehr zu bieten und zieht euch in einen schaurig schönen Sog.

Eine Bergwanderung tut der Seele gut. Frische Luft, bimmelnde Kuhglocken und immer wieder der majestätische Anblick von Bergmassiven, die uns innehalten lassen. Ja, so ein Trip in die Berge erfüllt, gibt Kraft und lässt uns über dies und das sinnieren. Doch auch wenn heimatliche Gefühle uns dabei fast überschwemmen, diese Stille und die Nähe zur Natur besitzen auch etwas Unheimliches. Diese Gefühlsschwankungen bringt uns «Mundaun» näher und schickt die Spielenden in eine vorerst …

Artikel lesen
Link zum Artikel