Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wer kennt das nicht? Windows will den PC nach einem Update neu starten. bild: todby

Microsoft hat gerade das nervigste Problem jedes Windows-Nutzers gelöst

Systemupdates nerven! Sie poppen stets im dümmsten Moment auf und die meisten von uns klicken einfach auf «später installieren». Mit diesen Einstellungen belästigen dich Updates (fast) nie mehr.



Windows 10 ist berüchtigt dafür aus heiterem Himmel ein Update zu installieren und den Computer neu zu starten. Gerade wenn man eigentlich schnell an die Arbeit gehen möchte, kann das sehr nervig sein. Die mit dem Zwangs-Update beglückten User reagieren dann meist so:

Dieser Typ lässt seinem Ärger auf Windows-Updates freien lauf

abspielen

Wenn Windows mal wieder ungefragt ein Update installiert und den PC neu startet. Video: YouTube/Casper_Skitzo

Auf YouTube finden sich Videos von Online-Gamern, die ihre Spiele streamen und plötzlich aus dem Game fliegen, weil der PC ungefragt ein Windows-Update installiert. Dies passiert allerdings nur, wenn man wichtige Updates wiederholt verschiebt. Die Betroffenen sind also nicht von aller Schuld freigesprochen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Hier startet Windows während eines Online-Spiels automatisch neu – und der Gamer versteht die Welt nicht mehr.

Neues Gratis-Update für Windows 10 macht Schluss mit automatischen Neustarts

Klar. System-Updates sind wichtig. Wissen wir. Sie stopfen Sicherheitslücken und das ist gerade heute dringender denn je, zumal jeder ungeschützte Computer für Online-Kriminelle ein gefundenes Fressen darstellt.

Dass Windows (und natürlich auch Mac-Computer) ihre Nutzer regelmässig mit Update-Meldungen während der Nutzungszeit drangsalieren, ist hingegen weniger schön. Versierte PC-Nutzer wissen zwar, dass man Updates automatisch und bequem über Nacht installieren lassen kann (dazu später mehr), bei allen anderen dürfte es eher so aussehen:

Solche Meldungen kennt jeder Windows-Nutzer

Bild

Windows hat ein «wichtiges Update» heruntergeladen und startet in wenigen Minuten neu, wenn der Nutzer nicht eingreift.

Dies müsste nicht sein. Mit ein paar simplen Einstellungen kann man Updates im dümmsten Moment verhindern.

So machst du Schluss mit automatischen Neustarts

Mit dem jüngsten Gratis-Update für Windows 10 macht Microsoft endlich Schluss mit automatischen Neustarts. Wer jetzt das sogenannte Creators Update für Windows 10 installiert, kann künftige Windows-Updates viel einfacher verschieben und pausieren. Und zwar wahlweise per Schlummertaste, die das Update um drei Tage verzögert, oder auf einen selbst gewählten Zeitpunkt. Bei der Pro-Version von Windows 10 lässt sich die Installation von Updates für sieben Tage pausieren.

Windows 10 lässt den Nutzer nun wählen, wie und wann er Updates installieren möchte

Bild

Ist das neue Creators Update installiert, lässt Windows 10 den Nutzer einen genauen Zeitpunkt wählen, wann das Update installiert werden soll. Alternativ kann man es mit der Schlummertaste verschieben.

So kannst du Updates automatisch über Nacht installieren lassen

Wer möglichst nie mehr während der Nutzungszeit eine Update-Meldung sehen möchte, sollte Windows anweisen, Updates immer über Nacht zu installieren.

Und so geht es: In den Update-Einstellungen von Windows 10 lässt sich die Nutzungszeit des PC definieren, also die Zeit, in der man den Computer für gewöhnlich nutzt. Eine Nutzungszeit von 8 bis 18 Uhr verhindert etwa, dass sich der PC während der typischen Arbeitszeit automatisch neu startet.

Bild

Die typische Nutzungszeit lässt sich in den «Einstellungen» im Menü «Update und Sicherheit» mit der Option «Nutzungszeit ändern» definieren.

Bislang konnte man als typische Nutzungszeit eine Zeitspanne von maximal 12 Stunden wählen. Dies war vielen Nutzern zu kurz. Neu lässt sich ein 18-stündiges Zeitfenster angeben, zu dem keine Updates installiert werden dürfen – beispielsweise von 6 Uhr morgens bis Mitternacht. Selbst Workaholics sollten so vor ungewollten Neustarts gefeit sein. 

Bild

Bei diesem PC wird zwischen 8 und 18 Uhr kein automatischer Neustart durchgeführt. screenshot: watson

Ist die typische Nutzungszeit definiert, installiert der Computer Updates über Nacht – sofern er nicht vollständig heruntergefahren wird.

Microsoft pocht also weiter darauf, dass Systemupdates installiert werden. Gänzlich verhindern kann man sie – dies aus gutem Grund – auch künftig nicht. Microsoft macht es den Nutzern mit dem Creators Update aber deutlich einfacher, ungewollte Neustarts zu verhindern.

Das Gratis-Update für Windows 10 kann man in den «Einstellungen» unter «Update und Sicherheit» manuell herunterladen, wenn es von Windows 10 noch nicht angezeigt wird.

Die neue Windows-Version ist da – wegen diesen Features lohnt sich das Creators Update für Windows 10

Das könnte dich auch interessieren:

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

111
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

102
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

123
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

94
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

145
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

111
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

102
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

123
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

94
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

145
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rumo 14.04.2017 11:31
    Highlight Highlight Schenkt Microsoft uns einen Mac?
  • mrmikech 13.04.2017 08:38
    Highlight Highlight Ich hab's schon wieder deinstalliert, gab jede menge fehler, von verschwundene programme bis stätig disc checking und einfrieren. Dieser update ist deutlich noch nicht ausgereift.
  • Wilhelm Dingo 13.04.2017 07:46
    Highlight Highlight Updates in der Nacht haben einen gravierenden und gefährlichen Nebeneffekt: wenn der Laptop in der Nacht hoch und runter fährt und irgendwo mit voller Prozessorleitung hängenbleibt, wird das Gerät heiss. Ist gleichzeitig noch der Bildschirm runtergeklappt wird es gefährlich. Ist mir schon mehrmals passiert mit Lenovo Laptop.
  • Normi 13.04.2017 00:07
    Highlight Highlight Ich verstehe dieses Problem nicht, bei mir hat sich seit win98 noch nie gegeben das sich meine verschiedene PC's ohne mein zutun Neustarten, es liegt daran das ich alles auf manuell eingestellt habe...

    Ich glaube die Leute die damit ein Problem haben verstehen einfach den begriff "automatisch" nicht...
  • Kalan 12.04.2017 23:19
    Highlight Highlight Oliver, darf ich davon ausgehen, dass du das erste Video nicht zu Ende geschaut hast? Ich hoffe es zumindest, denn sonst würde es bedeuten, dass du den rassistischen Ausbruch gegen Obama des Brüllaffen in bester Trump-Fan-Manier am Schluss für ok hältst?!
    • corsin.manser 13.04.2017 00:19
      Highlight Highlight Danke für den Hinweis. Ich habe das Video entfernt.
    • Oliver Wietlisbach 13.04.2017 07:51
      Highlight Highlight In der Tat, den Schluss habe ich nicht mehr geschaut und ich halte den letzten Satz keineswegs für ok.
  • Micha99999 12.04.2017 23:19
    Highlight Highlight Autoupdates sind genau das richtige für windows und mac user!
  • sambeat 12.04.2017 22:35
    Highlight Highlight Also, vielleicht habe ich ja nicht alles richtig gemacht, aber mein PC mit Windows 10 hat mir vor dem Update immer eine Meldung aufgeploppt, dass Windows morgens um vier neu gestartet wird. Wegen eines Updates. Ich nahm Notiz davon, machte irgendwann Feierabend und wählte beim ausschalten des PC: "Updates installieren und herunterfahren"
    Ich hatte nie Probleme. Ich sage: Die richtigen Einstellungen von Windows können Probleme vermeiden. Dafür sind sie ja da!
  • grmir 12.04.2017 22:32
    Highlight Highlight Selbstverständlich kann man automatische Updates verhindern. "Services" suchen, Rechtsklick auf "Windows Update" und Stoppen. Dann Rechtsklick -> Properties -> Startup Type auf "Disabled". Bei Bedarf wieder zurück auf "Manual".
  • Dingsda 12.04.2017 22:15
    Highlight Highlight Ich werde nie mehr Windows für berufliche Zwecke brauchen, das Vertrauen ist schon seit Jahren futsch. Es ist mir zu unberechenbar und hat mich schon zig Arbeitsstunden gekostet, von den Nerven mal ganz zu schweigen. Auch wenn zum Beispiel das neue Surface toll konzipiert ist und Power hat - Windows bleibt trotzdem Windows.

    Aber für einen Gaming-/Entertainment-PC reichts allemal. Ich bin mal gespannt wie effektiv der neue Game-Mode wirklich ist.
  • saukaibli 12.04.2017 21:46
    Highlight Highlight Die wirkliche Lösung wäre, wenn man nicht nach jedem Update den Rechner neu starten müsste. Linux kann das schon lange, bei neuen Distros muss man nicht mal mehr bei ein Kernel-Update das System neu starten. Da hinkt Windows einiges hinterher. Das nervt auch bei Servern extrem. Wie soll man eine ständige Verfügbarkeit herstellen, wenn man jeden Monat den Server neu starten muss wegen Systemupdates?
    • streety 12.04.2017 22:11
      Highlight Highlight Zudem erscheint bei Linux lediglich ein dezentes Hinweiszeichen in der Leiste wenn ein Update vorhanden ist. Aber Dosenuser brauchen immer erst ein Fenster im Gesicht damit sie was merken.

Diese Telefonbetrügerin läuft einem Hacker brutal ins Messer 😂

Betrügerische Anrufe von falschen Microsoft-Support-Mitarbeitern nehmen kein Ende. Ein Mitglied des Chaos Computer Clubs hatte die perfekte «Antwort».

Hinweis: Für Computer-Laien gibt es am Schluss des Beitrags eine Zusammenfassung.

Soll noch jemand behaupten, Telefonbetrüger hätten ein einfaches Leben. Bei Wildfremden anrufen, sich als Support-Mitarbeiter ausgeben, abkassieren, fertig.

Fertig? Ein aktueller Fall zeigt, dass auch das Leben als Fake-Microsoft-Angestellter gefährlich sein kann. Für die eigenen Nerven und für den Computer.

Ein Twitter-Thread des Hackers Rem0te alias @grauhut vom Chaos Computer Club (CCC) gehörte am Dienstag zu den …

Artikel lesen
Link zum Artikel