DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A general view of St George's Chapel within the walls of of Windsor Castle, in Windsor, England, Tuesday, Nov. 28, 2017, it will be the venue for the marriage of Prince Harry who is fifth in line to the throne, and Meghan Markle in May 2018. (AP Photo/Alastair Grant)

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle soll im Mai 2018 in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor stattfinden. Bild: AP/AP

Harry und Meghan: Die Hochzeit findet im Mai auf Schloss Windsor statt



Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle soll im Mai 2018 in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor stattfinden. Die Queen habe dafür ihre Erlaubnis gegeben, hiess es in einer Mitteilung des Kensington-Palasts auf Twitter. Die Königsfamilie werde die Hochzeit bezahlen, hiess es am Dienstag in London weiter.

Erst am Montag hatte das Paar seine Verlobung bekannt gegeben. Bei einem BBC-Interview kurz darauf später zeigten sich die beiden überraschend offen: Harry hat demnach seiner Freundin einen Heiratsantrag mit Kniefall gemacht.

Das Interview auf BBC. 

Sie habe ihn ohne zu zögern akzeptiert. «Sie liess mich gar nicht ausreden», sagte Harry. Sie seien von einer gemeinsamen Freundin verkuppelt worden. Er habe vorher noch nie etwas von Meghan Markle gehört. «Ich wurde wunderschön überrascht.»

«Es war einfach eine wunderbare Überraschung.»

Meghan Markle

Britische Medien spekulieren bereits heftig, wer unter den Gästen sein könnte. Als heisse Kandidaten gelten Barack und Michelle Obama. Der ehemalige US-Präsident und seine Frau gratulierten dem Paar bereits auf Twitter: «Wir wünschen Euch ein Leben voller Freude und Glück miteinander.» (whr/sda/dpa)

Prinz Harry und Meghan Markle heiraten im Frühling 2018

1 / 14
Prinz Harry und Meghan Markle heiraten im Frühling 2018
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Britain's Prince Harry's fiancee Meghan Markle shows off her engagement ring as she poses for photographers during a photocall in the grounds of Kensington Palace in London, Monday Nov. 27, 2017. Britain's royal palace says Prince Harry and actress Meghan Markle are engaged and will marry in the spring of 2018. (AP Photo/Matt Dunham)

Der Verlobungs-Klunker.  Bild: AP/AP

Bild

 Harry und Meghan schliefen in Botswana im Freien.  

Prinz Harry und die Schauspielerin Meghan Markle heiraten

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieser Dreckhügel ist «Londons schlimmste Attraktion» – gekostet hat er 2,5 Millionen

Er hätte eine neue Attraktion Londons werden sollen: der Marble Arch Mound. Der künstliche Hügel versprach eine schöne Aussicht über den Hyde Park sowie die Oxford Street und hätte damit Touristinnen und Touristen anlocken sollen. Vor zwei Tagen wurde die umgerechnet 2,5 Millionen Franken teure Konstruktion eröffnet. Sie wurde zum Reinfall.

Am Mittwochmorgen schloss der Hügel bereits wieder. Nur noch Personen, die bereits Tickets gekauft haben, dürfen den Hügel besuchen. Was der Spass kostet? …

Artikel lesen
Link zum Artikel