DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eule steckt 3 Tage in New Yorker Weihnachtsbaum fest – und ist entsprechend hässig

20.11.2020, 14:1620.11.2020, 14:29

Diese Woche wurde in New York einer der berühmtesten Weihnachtsbäume der Welt aufgestellt: der Rockefeller Weihnachtsbaum. 23 Meter hoch und 11 Tonnen schwer ist die Rottanne, die fortan für mehrere Wochen für Weihnachtsstimmung sorgen soll.

Mehr dazu:

Dieses Jahr wurden die Arbeiter beim Aufstellen des Baumes allerdings von einer süssen Überraschung ... nun ja ... überrascht: Im Geäst des Nadelbaums sass eine ziemlich hässig dreinschauende Eule.

Bild: Ravensbeard Wildlife Center

Der kleine Vogel hatte auch allen Grund dazu. Er hatte während des ganzen Transports von rund 300 Kilometern unbemerkt zwischen den Zweigen ausgeharrt. Entsprechend dehydriert und ausgehungert war die Eule nach der dreitägigen Reise, wie Ellen Kalish, Sprecherin der Vogelauffangstation sagte. Dort wird Rockefeller, so der neue Name des Tieres, nun aufgepäppelt.

Beim gefundenen Vogel handelt es sich um einen männlichen Sägekauz. Diese Eulenart ist eine der kleinsten in Nordamerika – Männchen werden maximal 100 Gramm schwer und 20 Zentimeter gross.

Bei der Vogelauffangstation ist man ratlos, wie genau das passieren konnte. «Wir haben so etwas noch nie erlebt», sagte Kalish gegenüber News 12. Sie vermutet, dass die Eule im Geäst sass, als man die Tanne auf dem LKW festband und so zwischen den zusammengedrückten Ästen gefangen wurde. (pls)

So sieht der Sägekauz aus, wenn er mal nicht hässig ist:

1 / 10
Der Sägekauz
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr Cute News

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Auch sehr grumpy: der Brillenkauz.

1 / 14
Grumpy Brillenkauz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein Husky und eine Eule knutschen, danach wird es unangenehm

Abonniere unseren Newsletter

«Ich habe das Richtige getan» – Mike Pence bereut nicht, Biden als Sieger anzuerkennen

Für viele Trump-Befürworter ist der ehemalige US-Vizepräsident Mike Pence zu einem Hassobjekt verkommen. Der stockkonservative Republikaner ist in ihren Augen ein Verräter, weil er die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen bestätigte.

Zur Story