International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Harbour porpoise (Phocoena phocoena) Sognefjord, Norway

Vaquitas, der kleinste Schweinswal. Bild: WWF

Vor dem Aussterben: Von diesem netten Kerlchen gibt es nur noch 30 Exemplare



Laut aktuellen Schätzungen ist die Zahl der kleinsten Schweinswale der Welt, der Vaquitas, innerhalb von nur einem Jahr um 50 Prozent auf nun mehr dreissig erwachsene Tiere eingebrochen. Der WWF warnt daher, dass eine weitere, charismatische Tierart kurz vor der Ausrottung steht.   

Vaquitas leben ausschliesslich im Golf von Kalifornien in Mexiko. Ihre einzige Bedrohung sind Fischernetze, in denen sie unabsichtlich gefangen werden und ertrinken. «Für den Vaquita ist es wenige Sekunden vor Zwölf. Um ein Aussterben zu verhindern, brauchen wir ein sofortiges, komplettes und zeitlich unbefristetes Fischereiverbot in seinem Lebensraum», fordert Alice Eymard-Duvernay, Meeresexpertin beim WWF Schweiz.

Verenden im Beifang

Die grösste Gefährdung stellt der illegale Fang des Totoaba-Fischs dar. Wenn Totoabas gefangen werden verenden viele Vaquitas in den Netzen als Beifang. Mit Schwimmblasen von Totoabas lässt sich verbotenerweise viel Geld verdienen, weshalb sie über die USA nach China geschmuggelt werden. Sie gelten dort als Delikatesse, für die Liebhaber bis zu 1000 Dollar pro Stück bezahlen.

Vaquitas Marinas, zu Deutsch «Kälbchen der Meere», verdanken ihren Namen ihrer schwarz-weissen Färbung. Der Rücken der Kalifornischen Golftümmler ist dunkelgrau, während die Seiten heller und die Bauchseite weiss ist. Rund um die Augen haben sie einen schwarzen Ring. Das Maul ist ebenfalls dunkel gefärbt. Sie werden maximal 150 cm gross und 55 Kilo schwer und sind damit noch etwas kleiner als der in Nord- und Ostsee heimische Schweinswal. (whr)

Das sind einige der am meisten gefährdeten Tierarten

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Neue Migranten-«Karawane» will in die USA 

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sieben Tote bei Brand in russischem Altenheim

Sieben ältere Menschen sind bei einem Brand in einem russischen Seniorenheim ums Leben gekommen. Ihre Leichen seien am Samstag bei den Löscharbeiten in einem Dorf etwa 1700 Kilometer östlich von Moskau gefunden worden, teilten die Behörden mit.

Die Besitzerin wurde demnach festgenommen. Sie habe das Haus im Dorf Borowski in der Region Tjumen unverletzt verlassen können, meldete die Staatsagentur Tass. Gegen sie werde nun ermittelt. Bei den Bewohnern – vier Männer und drei Frauen – habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel