Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chinesische «Harry Potter»-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei



Diese Überraschung war nicht magisch – und die Enttäuschung war den chinesischen Touristen, die in den vergangenen Tagen die Universität im australischen Sydney besuchten, ins Gesicht geschrieben.

Was war passiert? In den vergangenen Tagen fiel den Studenten der Universität Sydney auf, dass immer mehr chinesische Touristen ihrer Hochschule einen Besuch abstatten wollten.

Auch ein Sprecher der Universität stellte fest:

«Es gab einen erstaunlichen Anstieg der Besucherzahlen auf dem gesamten Universitätsgelände, in zwei Jahren im Februar hatten wir seit 2017 bis 2019 mehr als 4000 Personen als gewöhnlich.»

Dr. Jamie Fraser sbs

Auf dem Campus fragte man sich: Warum? Wir sind doch nur eine ganz normale Uni ...

Gut, man hat es hier in Sydney schon besonders hübsch ...

wikimedia

Der australische Sender SBS entschied sich, der Sache auf den Grund zu gehen – und befragte die verwirrt auf dem Campus herumstromernden Touristen. Die Auflösung: Die Chinesen dachten, dass hier in Sydney Hogwarts stehen würde.

Ja, genau: Die Reporter fanden heraus, dass in China mehrere Reiseanbieter Kunden mit einer Reise zum Schauplatz der Dreharbeiten derr «Harry Potter»-Reihe ködern wollen – Highlight sei ein Besuch des Hogwarts-Drehorts, der eben in Sydney, Australien, stehen würde.

«Unser Reiseleiter sagte uns, dass hier eine der Szenen von Harry Potter gedreht wurde.»

Bild

sbs

Auch ein weiterer Tourist berichtete dem Sender, dass Freunde ihm begeistert von der «Hogwarts-Anlage» in Australien berichtet hätten ...

Nur um das mal klar zustellen: Kein Teil der «Harry Potter»-Reihe mit Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint wurde in Australien gedreht.

Die Dreharbeiten in der Zauberschule fanden für Aussenaufnahmen in Alnwick Castle im englischen Northumberland statt. Für weitere Aufnahmen rund um die Zauberschule von Harry, Ron und Hermine wurde unter anderem an verschiedenen Colleges der Elite-Universität Oxford gedreht.

Dieser chinesische Reiseveranstalter erklärt auf seiner Website, dass die Universität Sydney «einer der Orte des Films Harry Potter» sei.

Bild

screenshot sbs

Auf Wikipedia sammelte ein Potter-Fan die Dreharbeiten der Hogwarts-Schauplätze. Er kam auf insgesamt elf unterschiedliche Locations – verteilt in ganz Grossbritannien. Aber Australien? Nein, davon ist nichts bekannt.

(pb)

Schauspieler, die betrunken vor der Kamera standen

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lörrlee 08.03.2019 13:42
    Highlight Highlight Asiaten scheinen des Öfteren solche Probleme zu haben. In Basel sieht man immer wieder asiatische Touris, welche vor der Elisabethenkirche stehen, fotografieren und denken, dass es sich um das Münster handelt.
  • Oh Dae-su 08.03.2019 12:52
    Highlight Highlight Habe in der ETH mal eine Gruppe Chinesen angetroffen, die das Einstein Museum gesucht haben.
    Waren dann schon etwas verwirrt, als ich ihnen gesagt habe, dass das nicht in Zürich sondern in Bern ist ^^
  • Coffeetime 08.03.2019 12:39
    Highlight Highlight Es geht hier darum zu glauben, was jemand einem verkauft. Wenn man schaut, wie viel Leute, egal welcher Couleur und Land, mit Bussen durch die Welt gekarrt werden, und einfach fotografieren was ihnen als wichtig angegeben wird, ohne darüber nachzulesen/nachzudenken, dann wundert mich so etwas nicht. Das ist das Geschäftsmodell, leider.
    • Loeffel 08.03.2019 13:39
      Highlight Highlight Mag sein, aber in diesen Bussen sitzen halt nun mal zu 80% Chinesen...
  • nass 08.03.2019 11:45
    Highlight Highlight Typisch Asiaten. Einer behauptet was, alle lächeln und rennen hinterher.
    • Joe Smith 08.03.2019 13:50
      Highlight Highlight Bei den typischen Schweizern läuft das anders: Einer schimpft, und alle rennen hinterher und schimpfen mit. Irgendwie sind mir die Chinesen gar nicht so unsympathisch.
    • nass 08.03.2019 16:31
      Highlight Highlight Joe Smith Selber denken scheint weltweit unpopulär!
  • Loeffel 08.03.2019 11:07
    Highlight Highlight Chinesen 🤦🏼‍♂️

Im richtigen Leben hätten sich Anna und Valentin nie getroffen – willkommen bei «Clash»

Unter normalen Umständen hätten sich Anna Rosenwasser und Valentin Marjakaj nie getroffen. Sie LGBT-Aktivistin, er Natural Bodybuilder. In der ersten Folge der neuen Webserie «Clash» verlassen beide ihre Komfortzone – Folge 1 der neuen Webserie «Clash».

In der Webserie treffen jeweils zwei junge Persönlichkeiten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jägerin auf Vegan Straight Edge, Rapper auf Opernsänger oder Bodybuilder auf LGBTQ-Aktivistin. Sie verbringen Zeit mit einem Gegenüber, das sie sonst nie treffen würden.

Hier siehst du die ungleichen Paare, die in den insgesamt acht Folgen aufeinander treffen:

Wir sehen es als eine unserer zentralen journalistischen Missionen, gesellschaftlich integrativ zu wirken und die …

Artikel lesen
Link zum Artikel