DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Uriella, das Fiat-Lux-Oberhaupt, zeigt auch in der Sendung 'Arena' von SF1 zum Thema 'Sekten - Macht und Ohnmacht', am Freitag, 14. April 2000, ihr bekanntes Laecheln.  (KEYSTONE/Walter Bieri) === ELECTRONIC IMAGE ===

Uriella, selbsternanntes «Sprachrohr Gottes». Bild: KEYSTONE

Kurz nach ihrem 90. Geburtstag: Sektenführerin Uriella ist tot



Uriella ist tot: Die Schweizer Sektenführerin starb am Sonntag, kurz nach ihrem 90. Geburtstag. «Uriella ist am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr verstorben», zitiert der Südkurier einen Sekten-Aussteiger, dessen Eltern noch immer in der «Fiat Lux»-Sekte sind.

Helmut Kaiser, der Bürgermeister von Ibach, bestätigt der Zeitung: «Icordo hat uns gestern mitgeteilt, dass Uriella verstorben ist.» In der kleinen Schwarzwald-Gemeinde hatte sich die «Fiat Lux»-Sekte niedergelassen.

watson-Sektenblogger Hugo Stamm beschreibt ihre Ideologie so: «Ihre fundamentalistische christliche Heilslehre reicherte sie mit kruden esoterischen Versatzstücken, Verschwörungstheorien, Ufos, apokalyptischen Horrorszenarien und alternativen Heilmethoden an.»

1 / 9
Uriella ist tot
quelle: keystone / martin ruetschi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In den 1990er-Jahren besuchte die exzentrische Schweizerin fast im Wochenrhythmus Fernsehstationen in Deutschland, der Schweiz und Österreich mit ihren skurrilen Auftritten. Tief ins kollektive Gedächtnis eingebrannt bleiben ihre Auftritte bei «Ventil» sowie ihr Ehemann als hüpfender Mr.Tomato bei Viktor Giacobbo.

Danach zog sie sich aus der Öffentlichkeit ins Sektenleben zurück. Lebenszeichen gab es seit Jahren nicht mehr – bis sie am Mittwoch zu ihrem 90. Geburtstag dem «Blick» eine Karte schrieb.

(mlu)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wie würdest du die Schweiz verbessern? Mach mit bei der grossen Umfrage!

Wie gestalten wir die Schweiz von morgen? Das Chancenbarometer will es wissen – von euch! Hier geht's zur grossen, repräsentativen Umfrage.

Welche Ideen hast du, um die Klimaproblematik zu meistern? Welche Gestaltungsvorschläge hast du, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu verbessern? Wie bringen wir die Schweiz voran? Und welche Chancen bietet dir die direkte Demokratie dazu?

Um diese Fragen zu beantworten und neue Lösungsansätze zu generieren, lancierte die Larix Foundation zusammen mit Tina Freyburg (Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft an der Universität St. Gallen) und watson als Medienpartner das …

Artikel lesen
Link zum Artikel