Blogs
Sektenblog

Uriella ist 90, doch wo steckt sie denn?

Die Sektenchefin von Fiat Lux, Uriella, mit buergerlichem Namen Erika Bertschinger Eicke, links, und ihr Ehemann, der Sprecher der Sekte, Icordo (Eberhard Bertschinger Eicke), beten am Samstag, 16. Ok ...
Uriella und ihr Ehemann Icordo in jüngeren Jahren.Bild: keystone
Sektenblog

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Von der Sektenführerin fehlt seit vielen Jahren jedes Lebenszeichen.
25.02.2019, 06:51
Hugo Stamm
Folge mir
Mehr «Blogs»

Fiat Lux ist die Mutter aller Sekten. Und Uriella die Ur-Mutter aller Sektenführerinnen. Wenn sie Kinder hätte, müsste man wohl sagen, sie sei die Urgrossmutter. Denn sie ist betagt und konnte diese Woche ihren 90. Geburtstag feiern.

Gefeiert wurde aber nur in einem sehr kleinen Rahmen, wenn überhaupt. Denn Uriella lebt seit rund 10 Jahren in einer hermetisch abgeschlossenen Blase. Die exzentrische Schweizerin, die in den 1990er-Jahren fast im Wochenrhythmus Fernsehstationen in Deutschland, der Schweiz und Österreich mit ihren skurrilen Auftritten beehrte, ist von einem Tag auf den anderen abgetaucht. Im tiefen dunklen Schwarzwald.

Uriella empfängt göttliche Botschaften in Volltrance.Video: YouTube/PlacidC

Uriella hat nichts ausgelassen, was Sekten so verstörend und unheimlich macht. Sie versteht sich primär als Sprachrohr Gottes. Wenn sie seine Botschaften aus dem Himmel empfängt, rutscht sie in eine Trance ab und zuckt, als fahre ein Blitz durch ihren Körper. Die Botschaften schreibt sie auf.

Diese haben es in sich. Jesus prophezeite ihr früher apokalyptische Horrorszenarien. So sollten die Russen in Deutschland einfallen und ein Meteorit in die Nordsee einschlagen und halb Deutschland überfluten.

Ihre fundamentalistische christliche Heilslehre reicherte sie mit kruden esoterischen Versatzstücken, Verschwörungstheorien, Ufos, apokalyptischen Horrorszenarien und alternativen Heilmethoden an. So starb auch mal eine junge Anhängerin an einer Hirnhautentzündung, weil sie sich von Uriella behandeln lassen und Schulmedizin abgelehnt hatte. Uriella wurde angeklagt, aber wegen mangelnden Beweisen freigesprochen. Ähnlich verhielt es sich in einem zweiten, ähnlichen Fall.

TV-Beitrag zum 90. Geburtstag von Uriella.Video: YouTube/Landesschau Baden-Württemberg

Auch sonst hatte Uriella viel Ärger mit Behörden und Justiz. Sie betrieb Medikamentenschmuggel im grossen Stil, wurde wegen Steuerhinterziehung belangt und von einer ehemaligen Anhängerin angeklagt, die ihr ein Darlehen im sechsstelligen Betrag gegeben hatte, das ihr Uriella nicht zurückzahlen wollte.

Das ist zwar Schnee von gestern, doch auch heute noch nicht unerheblich. Denn Uriella bleibt einer breiten Öffentlichkeit lediglich als TV-Clown und Ulknudel bekannt. Vielleicht ein bisschen durchgeknallt – sie erhielt nach einem Reitunfall ihre erste Offenbarung von Gott –, doch so richtig ernst genommen hat sie kaum jemand.

Uriella bei Viktor Giacobbos Spätprogramm.Video: YouTube/Robert Müller

Diese Verharmlosung war fatal, denn innerhalb der Sekte führte Uriella die bis zu 1000 Anhänger mit eiserner Hand. Erika Bertschinger – so ihr weltlicher Name – beherrschte die ganze Klaviatur der Indoktrination. Von der Untergrabung des Selbstwertgefühls über die Askese – fasten bis zum Umfallen – bis zur Unterwerfung und Selbstaufgabe.

Die Medien verhalfen Uriella zu ungeahnter Popularität, der Orden Fiat Lux hatte Zulauf. Einerseits waren manche spirituellen Sucher fasziniert von dem Mix aus Esoterik, Christentum, Ufo-Glaube, Apokalypse und alternativen Heilmethoden, andererseits erschien der Orden fatalerweise als harmloser Club von Enthusiasten.

Icordo, links, und Uriella, Mitte, vom Orden Fiat Lux im Gespraech mit Moderator Patrick Rohr, rechts, sowie Fiat-Lux-Mitgliedern, hinten, in der Sendung 'Arena' von SF1 zum Thema 'Sekt ...
Uriella und Icordo in der Sendung Arena.Bild: KEYSTONE

Doch zurück zum Jubiläum von Uriella. Ich wurde in den letzten Jahren mit schöner Regelmässigkeit von Passanten angesprochen und gefragt, ob Uriella noch lebe. Ihr Ehemann Icordo, der Fiat Lux seit zehn Jahren weitgehend allein führt, sagte mir schon vor ein paar Jahren, natürlich lebe Uriella. Sie sei schwer krank und leide für die Menschheit.

Gelähmter Unterkörper

Gegenüber dem «Blick» verriet er anlässlich des runden Geburtstags, sie sei von der Hüfte an abwärts gelähmt und bettlägerig. Es stellt sich die Frage, weshalb Uriella, die Fernsehauftritte fast so sehr geliebt hat wie Jesus, plötzlich so radikal abgetaucht ist.

Sie hat nicht einmal den Bürgermeister empfangen, der ihr zum Geburtstag gratulieren wollte. Mit einem authentischen Lebenszeichen hätte sie alle Spekulationen aus der Welt schaffen können.

Dass sie wie Maria, die Mutter von Jesus, in den Himmel aufgefahren ist, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Sektenblog
AbonnierenAbonnieren

Sektenblog

Alle Storys anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
141 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gawayn
23.02.2019 09:05registriert März 2018
Kein Wunder das sie noch lebt.
Der Herrgott will sie nicht.

Der Teufel hat Angst vor ihr...
40713
Melden
Zum Kommentar
avatar
DARTH OLAF
23.02.2019 08:19registriert August 2018
Wie viele Mitglieder hat Fiat Lux eigentlich noch?
1523
Melden
Zum Kommentar
avatar
na ja
23.02.2019 12:25registriert März 2016
Unsere Uriella wird in diesem Jahr 10 Jahre alt.... eine unserer Kühe im Stall und mein Mann sagt immer Nomen est Omen... sie (Kuh) spinnt auch! 😂😂😂
1122
Melden
Zum Kommentar
141
Wie du deinem Portfolio mit preisgekrönten «Strukis» Pep geben kannst
Was strukturierte Produkte sind, wie du sie nutzen kannst und interessante Beispiele der Preisträger der 19. Swiss Derivative Awards.

Letzte Woche am Donnerstag war es dann so weit, das Aura in Zürich knisterte nur so vor Spannung bei der Preisverleihung der 19. Swiss Derivative Awards co-hosted von SIX und Payoff. Anwesend eine grosse Community von Finanzexperten, prämiert wurden die von einer namhaften Jury bewerteten besten strukturierten Produkte respektive deren Emittenten nach verschiedenen Kriterien wie Originalität der Idee, Realisierung und Struktur des Produktes. Berücksichtigt wurden alle Produkte, die bis Ende 2023 in der Schweiz emittiert und an der SIX Swiss Exchange gelistet wurden. Ich war zum ersten Mal an den Derivative Awards und fand den kurzweiligen Anlass enorm spannend, viel spannender noch die vorgestellten Produkte, von denen ich euch hier im Artikel eine kleine Auswahl zeigen möchte.

Zur Story