Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hello, Foodporn! Das treiben 16 Spitzenköche auf Instagram

Köche lieben das Medium der schönen Bilder. Wir haben sie dort gestalkt. Angefangen bei Paul Bocuse. Und von Jamie Oliver bis Oliver Baroni!



Paul Bocuse

Paul Bocuse lebt noch? Mais bien sûr! Der Mann mit den drei Michelin-Sternen, der die französische Kochkunst verkörpert wie kein anderer, wird in wenigen Tagen 91! Und steht damit für das französische Paradox: Man esse viel Fleisch und viel Fett, trinke enorm viel Wein und geniesse damit sehr viele schöne Lebensjahre.

foodporn

Bild: instagram

Auf dem folgenden Bild sehen wir das Ehepaar Bocuse und seine Crew beim Warten auf einen neuen Herd:

foodporn

Bild: instagram

Auch Madame Bocuse wurde 90. Diese Torte verehrte ihr der Paul zum Geburtstag:

foodporn

Bild: instagram

Normalerweise kreiert er klassische Köstlichkeiten wie dieses Hummer-Gericht:

foodporn

Bild: instagram

Jamie Oliver

Gemessen an Bocuse hat der sternelose Jamie natürlich keinerlei Qualifikationen und ist sowas wie ein Strassenköter im Vergleich zu einem Windhund. Aber sein riesiges Engagement rührt uns und ehrt ihn. Er kämpft für bessere Schulkantinen, stellt sozial benachteiligte Jugendliche in seinen Restaurants ein, rettete mit seinen realistischen Kochbüchern schon so manche WG und ist überhaupt ein Guter.

foodporn

Bild: instagram

Auf Instagram oft mit dabei: seine Frau Jools (hier im Bild) und seine fünf Kinder Daisy Boo Pamela, Poppy Honey Rosie, Petal Blossom Rainbow, Buddy Bear Maurice und River Rocket.

foodporn

Bild: instagram

Aus Jamies Küche kommen praktische und preiswerte Gesundgerichte wie diese Böhnchen-Pesto-Minze-Pasta und ein Sesam-Glasnudel-Poulet.

foodporn

Bild: instagram

foodporn

Bild: instagram

Anne-Sophie Pic

Die fabelhafte Anne-Sophie entstammt einer makellosen Gastro-Dynastie: Ihre Urgrossmutter gründete ein Restaurant, ihr Grossvater und Vater erkochten sich je drei Michelin-Sterne. 2007 wurde auch sie mit drei Sternen gekrönt. Der Sitz ihres Imperiums liegt im französischen Valence, doch auch in der Schweiz führt sie eine Dependance, nämlich im Hotel Beau-Rivage Palace in Lausanne.

foodporn

Bild: instagram

So sehen stilvolle Mitarbeitergespräche aus: 

foodporn

Bild: instagram

Die umgekippten englischen Telefonkabinen verbergen eine französische Bûche de Noël:

foodporn

Bild: instagram

Madame Pic grüsst aus Shanghai, wo sie gerade für das französische Luxuslabel Cartier kocht ...

foodporn

Bild: instagram

Und hier schaut sie im Beau-Rivage Palace am Genfersee nach dem Rechten. Die Aufnahme zeigt die Aussicht aus ihrem Zimmer. Une belle vie.

foodporn

Bild: instagram

Yotam Ottolenghi

Er besitzt einen israelischen, britischen und italienischen Pass. Er studierte Philosophie und Literatur und begann erst kurz vor seinem dreissigsten Jahr, sich überhaupt fürs Kochen zu interessieren. Seither ist Yotam Ottolenghi, der in London mehrere Restaurants besitzt und im «Guardian» eine Food-Kolumne schreibt, der Guru schlechthin. Der Mann mit der mediterranen Fusion-Küche. Sie ist grossartig. Danke, danke, danke!

foodporn

Bild: instagram

Brillenträger haben es nicht leicht in der Küche, muss an dieser Stelle mal angemerkt werden. Aber Yotam Ottolenghi (vorne Mitte) hält durch.

foodporn

bild: instagram

Diese leichte, morgendliche Eierspeise hat übrigens Yotams Ehemann zubereitet:

Foodporn

Bild: Instagram

Mmmhhh, eine Burrata mit Erbsli an Zitronenverbene, Sauerampfer und etwas Kümmel.

Foodporn

Bild: Instagram

Und hier noch etwas Forellen-Tatar ... Gluscht, schlürf.

Foodporn

Bild: Instagram

Tanja Grandits

Unsere heissgeliebte Zweisterne-Köchin vom Basler Bruderholz entpuppt sich auf Instagram gerade zu als Alpenkalb der Küche. Wahrscheinlich, weil in Basel die Fasnacht auf restlos alles einen Einfluss hat. Anders ist die doppelte Sia-Perücke am Herd nicht zu erklären.

foodporn

Bild: instagram

foodporn

Bild: instagram

Frau Grandits kocht nach einem einfachen Grundsatz: Was farblich zueinander passt, ergänzt sich auch geschmacklich. Das Ergebnis ist stets verblüffend stimmig. Und sieht fantastisch aus.

foodporn

Bild: instagram

Dieses Bild nennt sie ganz einfach «Haxen Time»:

foodporn

Bild: instagram

Fleisch oder Fruchtfleisch? Erkennst du dein Essen in der Nahaufnahme?

Nigel Slater

Der britische Schöngeist Nigel Slater liebt auf Instagram nichts so sehr wie Blumen, Farne, Dekorationen aus Blumen und Farnen, gelegentlich etwas zu essen, das aussieht, als wärs aus Blumen und Farnen gemacht ... Eine wahrhaft tröstliche Sammlung für karge Tage. Ist er eigentlich der uneheliche Sohn von Rosamunde Pilcher?

foodporn

Bild: instagram

Der gute Nigel ist derart farnophil, dass kein einziges Selfie zu finden ist. Weshalb sein Porträt aus einem andern Account stammt:

Bild

bild: instagram 

The Farnia-Chronicles:

Bild

Bild: instagram

Ein ästhetischer Happen:

foodporn

Bild: instagram

Steffen Henssler

Wenn der «Dschungelcamp»-Fan nicht gerade «Grill den Henssler» oder so dreht, ist Steffen Henssler auf Instagram vor allem eins: total selbstverliebt. Dabei ist er auch ein wirklich guter Koch und zwar ein weitherum gepriesener Sushi-Koch. Was in der Fischstadt Hamburg, wo er residiert, natürlich enorm gut ankommt. Sein Lieblingsdessert – auf dem Insta-Mosaik etwas verklärt zu sehen – ist Nutella. Gelöffelt, nicht gestrichen.

foodporn

Bild: instagram

Herr Henssler in Hamburg:

Bild

Bild: instagram

Herr Henssler am Kilimandscharo:

Bild

Sushi by Steffen Henssler:

Bild

Andreas Caminada

Er kocht auf einem Schloss (es heisst Schauenstein), ist drei Michelin-Sterne schwer und gleicht ein bisschen – darf man das sagen? – dem vorletzten Bachelor. Aber im Gegensatz zu diesem ist an und bei Andreas Caminada alles extrem hochwertig. Auf Instagram fällt seine vornehme Liebe zum Weissraum auf.

foodporn

Bild: instagram

Selbst beim Velofahren am Meer achtet der Spitzenkoch (rechts) auf Weiss- beziehungsweise Grauraum:

Bild

Bild: instagram

Was er da wohl schaut? Etwa eine Kochsendung?

foodporn

Bild: instagram

Unschwer zu erkennen: ein Grapefruit-Joghurt-Dessert!

Bild

Bild: instagram

Diese edle Food-Skulptur nennt sich «Forelle, Karotte, geräucherte Elemente»:

Bild

bild: instagram

Nigella Lawson

Das annähernd knoblauchgrosse Kupferpfännchen links oben im Insta-Mosaik sei das einzig richtige Gerät, um Butter zu schmelzen, sagt Nigella Lawson. Die ganz der Sinnlichkeit der Küche verpflichtete britische TV-Köchin und Kochbuchautorin liebt nichts so sehr wie den Butter-Porno und die krosse Gaumenfreude einer im Ofen entstandenen Kruste.

foodporn

Bild: instagram

Dieses Weihnachts-Elfen-Selfie wurde kein bisschen bearbeitet!

Foodporn

Bild: Instagram

Fett, die beste Waffe gegen kalte Zeiten. Mit Nigella lässt sich der Winter aushalten.

foodporn

Bild: instagram

Foodporn

Bild: Instagram

Dessert, Dessert, Dessert!

Marco Pierre White

Bereits mit 33 hatte sich der heute 55-Jährige drei sensationelle Michelin-Sterne erkocht. Doch mit den Sternen kam der Stress, und schon mit 38 Jahren pensionierte sich Marco Pierre White selbst vom übertriebenen Leistungsdruck der Spitzengastronomie, wurde TV-Koch und widmete sich mit einer Luxus-Steakhouse-Kette der britischen Pubkultur.

Sein grösstes Problem heisst heute Marco Pierre White Jr. Der junge Mann «arbeitet» nämlich als Tattoo-Model, war schon «Big Brother»-Kandidat, kokst schon mal 200'000 Pfund übers Wochenende auf Ibiza weg und erzählt allen, es bestünde für ihn kein Grund zu einem gemässigteren Lifestyle, sein Vater würde ihn schliesslich lieben und notfinanzieren. Ein Früchtchen.

foodporn

Bild: instagram

Das ist MPW heute:

foodporn

Bild: instagram

Und so gestresst und getrieben war er früher:

foodporn

Bild: instagram

Simpler Lachs? Die Gaze um die Zitrone macht den feinen Unterschied.

foodporn

Bild: instagram

Anthony Bourdain

Bevor Anthony Bourdain begann, fürs Fernsehen kulinarische Weltreisen zu unternehmen und jeweils das feinste und das allerallerekligste Gericht eines Landes zu versuchen, war er tatsächlich auch mal ein Koch. Einer der französischen Schule mit einem grossen Lokal in New York. Aber dann hätten wir ihn wohl nie kennen gelernt, was enorm schade wäre. Hier ein kleiner Einblick ins Insta-Album des männlichsten Mannes der Kochwelt.

foodporn

Bild: instagram

Ohne Worte (es ist auch ein bisschen albern mit den Hüten ...).

foodporn

Bild: instagram

Das ist nun very posh! Der kleine Anthony (Mitte) geht mit Mutter und Bruder an Board der legendären Queen Mary. Die verhassten kurzen Hosen macht er für alle folgenden schlechten Entscheidungen seines Lebens verantwortlich.

foodporn

Bild: instagram

Irgendwo ist ihm dieses Pork Chop Sandwich begegnet. Er liebte es ...

foodporn

Bild: instagram

... wie auch dieses asiatische Nudelgericht.

foodporn

Bild: instagram

Gaggan

Gaggan ist Gott. Nein, nochmals: Gaggan Anand, ein Heavy-Metal-Drummer aus Kalkutta, gilt seit 2015 als bester Koch Asiens. Er ist ein Besessener. Ein grosszügiges Genie. Und ein Schatz. Nun will er von seiner Wahlheimat Bangkok aus Japan erobern. Zu beachten: Sein Ohrstecker im Insta-Mosaik!

foodporn

Bild: instagram

Hey, hier kommt Gaggan! In der Brille spiegelt sich übrigens seine Frau.

foodporn

Bild: instagram

Die ist ein einfacher Morchel-Kebab mit etwas geschnitzter Rande.

foodporn

Bild: instagram

Und hier sehen wir eine Kreation aus «Reis, Rosen und Nüssen»:

foodporn

Bild: instagram

Gordon Ramsay

Eigentlich wollte Gordon (der bei Marco das Kochen lernte) ja Profifussballer werden, aber «verletzungsbedingt» blieb diese Karriere-Option auf der Strecke. Er ist der scharfe Höllenhund unter den TV-Köchen und besitzt beziehungsweise konzipiert immer neue Tempelchen der gehobenen Gastronomie rund um den Globus.

foodporn

Bild: instagram

Unser Gordon, der Mann am Rande des Nervenzusammenbruchs:

foodporn

Bild: instagram

Ein paar Mini-Burger können wirklich keine Sünde sein!

foodporn

Bild: instagram

Dies sind die Ramsay-Sprösslinge, die viiiiel besser geraten sind als der MPW-Spross (hoffen wir jedenfalls).

foodporn

Bild: instagram

Cornelia Poletto

Auch die aus unzähligen deutschen TV-Kochshows bekannte Cornelia Poletto gehört zu denen, die ohne Bedauern ihren Michelin-Stern wieder losgeworden sind und seither ein vergnügteres Leben führen. Wie alle Kochfanatiker reist sie extrem gern. Und besonders gerne – in die Schweiz!

foodporn

Bild: instagram

Zum «Frühstück» empfiehlt Frau Poletto irgendwo im Engadin einen bestens bekannten Weisswein aus der Romandie.

Bild

Bild: instagram

Ebenfalls im Engadin wird ihr diese «beste Forelle ever» serviert.

foodporn

Bild: instagram

Ganz zu schweigen von diesem Ossobuco in Ascona!

foodporn

Bild: instagram

Alexander Herrmann

Der Netteste unter Deutschlands TV-Köchen arbeitet schon in der x-ten Generation im Familienbetrieb. Und krampft sich für seinen Stern noch immer einen ab, wie die umwerfenden Kreationen auf Instagram beweisen.

foodporn

Bild: instagram

Manchmal muss es einfach Steak sein (fuck the vegane Weihnachtsgans ...):

foodporn

Bild: instagram

Leichter ist diese Ceviche-Variation:

foodporn

Bild: instagram

Und hier handelt es sich um ein schlichtes Holunderblüten-Sorbet:

foodporn

Bild: instagram

Oliver Baroni

Wer wären wir, wenn wir watsons eigenen Food-Pornografen hier nicht bringen würden! We proudly present: Oliver Baroni! Oliver ist nicht nur ein auf britische Art liebenswert ans Exzentrische grenzende Mitarbeiter und Chefboss der Hillbilly Moon Explosion, er kocht auch überaus grandios. Und zwar alles. Es gibt in seiner Küche keinen schlechten Tag! 

Foodporn

Bild: Instagram

Good food, booze and busty babes. Olivers Welt eben.

Foodporn

Bild: Instagram

Hier macht Oliver was mit Gewürzen:

Foodporn

Bild: Instagram

Hier stopft Oliver einen Vogel:

Foodporn

Bild: Instagram

Und hier huldigt Oliver seiner italienischen (die hat er neben der britischen nämlich auch noch) Verwandtschaft:

Foodporn

Bild: Instagram

Und ENDE!

Food! Essen! Yeah!

Käse aus der Sprühdose und Co. – wenn Schweizer US-Snacks probieren

Link zum Artikel

Fertig jetzt! Wir machen nun Street Tacos – und zwar RICHTIG 🌮🌮🌮

Link zum Artikel

Wo gilt Rülpsen als höflich? Der Food-Knigge rund um die Welt

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb Jamie immer noch der Grösste ist

Link zum Artikel

Und NUN: 6 Rezepte mit ordentlich viel Koriander, Babes!

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Grüner, blauer und violetter Ketchup, irgendwer?

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lichtblau 19.01.2017 22:14
    Highlight Highlight Aah, Frau Meier! Was für eine formidable Geschichte. Bourdain! Ottolenghi! Baroni! Da werde ich mich morgen richtig reinhängen. Danke!
  • Qui-Gon 19.01.2017 17:02
    Highlight Highlight Jamie mag ein Guter sein, aber seine Kinder werden ihn wegen ihrer Namen mal verklagen.
    • obi 20.01.2017 09:51
      Highlight Highlight Ich finde die Namen noch hübsch. Besser als Qui-Gon, jedenfalls.
    • Qui-Gon 20.01.2017 11:41
      Highlight Highlight :-p
  • Caturix 19.01.2017 16:47
    Highlight Highlight Also einen Koch den ich gut finde, ist aber nicht auf Instagram hat nur einen altmodischen Blog und nichtmal auf Deutsch ;)
    https://stephanedecotterd.com/
  • obi 19.01.2017 12:12
    Highlight Highlight "Good food, booze and busty babes"??? Are you referring to Priscilla Presleys bongos? :-D
    • Simone M. 19.01.2017 12:17
      Highlight Highlight for sure!
    • obi 19.01.2017 12:27
      Highlight Highlight 😀

Die Wunderwelt der Schweizerin – seit 1938 im einzig wahren Frauenheftli

Lasst euch mitnehmen. Auf eine kleine Lektürereise durch ein Stück Schweizer Medien- und Frauengeschichte. Willkommen in der «Annabelle»! Und in der Zeit unserer Grossmütter und Urgrossmütter.

Der Anlass für diesen Artikel ist eine persönliche Regung. Oder Aufregung. Weil ich hörte, dass die Redaktion des Schweizer Frauenmagazins «Annabelle» vom Verlagshaus Tamedia bis im Sommer halbiert wird. Was traurig ist. Denn wie lange kann sich ein halbiertes Medium noch halten? Ein Ende der «Annabelle» wäre allzu schade. Schliesslich lebt sie von allen deutschsprachigen Frauenzeitschriften schon am längsten. Wie grossartig – und gelegentlich kurios – ihre Geschichte ist, soll hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel