DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

02.10.2018, 18:0404.10.2018, 10:20

Vor Kurzem erzeugte dieser Instagram-Post einiges an Aufruhr:

Ha.

Prompt folgten Reaktionen wie ...

... oder:

Es war erstaunlich, wieviele Gesundesser sich hier offenbar getriggered fühlten. Avocado soll schlecht sein?

Der Grund, weshalb viele Diät- und Fitness-Gurus genervt waren, liegt auf der Hand: 

Nun, Graeme Tomlinson aka The Fitness Chef (ha!) gehört selbst zur Diät/Fitness-Industrie, doch er plädiert für mehr Common Sense und für weniger Hype. So ging es im Avocado-Post nicht darum, ob das eine oder andere «besser» oder «gesünder» sei:

«Gerne verehren und verteufeln wir. Wir sehnen uns nach einer Bestätigung, dass das, woran wir glauben, universell korrekt ist. Auch beim Essen. Einige Esswaren werden vergöttert, weil wir glauben, dass sie für uns ‹besser› sind, andere verteufelt, weil wir glauben, dass sie für uns ‹schlechter› sind. Wir wollen die Bestätigung, dass unser Konsum korrekt ist. Das unmittelbare Problem dabei ist, dass ‹besser› und ‹schlechter› allgemeine Beschreibungen sind und ihre Bedeutung bestenfalls vage ist.»
«Hinter den grossen, heilversprechenden und oft unbewiesenen Überzeugungen liegen Fakten. Fakten über Nährwerte von Lebensmitteln, Energiewerte und wie sie in das Gesamtbild oder spezifische Ziel passen. Als Beispiel haben wir Avocado auf Vollkornbrot und Nutella auf Weissbrot. [...] Rein faktisch bedeutet der Konsum von ersteren den Konsum von mehr Nährstoffen, etwas mehr Ballaststoffen und mehr Kalorien, während der Konsum von letzteren weniger Nährstoffe, etwas weniger Ballaststoffe, aber weniger Kalorien bedeutet. Daher kann der Avocadotoast eine gute Idee sein, wenn das Ziel für diesen Snack darin besteht, mehr Nährstoffe zu konsumieren, während der Nutella-Toast eine bessere Option sein kann, wenn die Kalorienreduzierung das Ziel ist.»

Und, ja, natürlich will er letztendlich seine eigene Online-Diätmethode uns verkaufen. Dennoch bringt Tomlinson einige wichtige Punkte zur Sprache:

1 / 29
Wie gesund oder ungesund ist dein Essen? Alles relativ.
quelle: instagram/thefitnesschef / instagram/thefitnesschef
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Deshalb gilt für alle (aber besonders für euch Quinoa-Acai-Smoothie-essenden, Lo-Fat-Skinny-Latte-trinkenden, Yoga-praktizierenden, nach-Barcelona-zum-Shopping-fliegenden, Sonnenuntergänge-auf-Instagram-postenden höheren Töchter): Wollt ihr abnehmen? Eine Kalorie ist und bleibt eine Kalorie, egal woher es kommt. Esst also weniger und bewegt euch mehr. Geht es euch nicht ums Abnehmen, sondern darum, gesund und ausgewogen zu essen? Achtet auf eine ausgewogene Diät, trinkt viel Wasser und bewegt euch viel – so sind Nutella und Burger und Co. durchaus zu verkraften. 

Bonus: watsons krasses Kalorien-Kuiz!

Quiz