DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du diese alten «Züritüütsch»-Wörter nicht verstehst, musst du nach Basel auswandern

Potz Holzöpfel und Zipfelchappe! Wie gut kennst du den schönsten Dialekt der Schweiz? Beweise dich im Quiz und mach den «Häxebränz» stolz!
03.05.2017, 19:5704.05.2017, 13:39

Zunächst muss natürlich der Soundtrack dazu passen:

Jetzt kann's los gehen! Einfach das Bild anklicken, um die Lösung zu enthüllen.

Beginnen wir mit etwas Einfachem:

first image
second image
twister icon
bild: watson

first image
second image
twister icon
bild: watson

Bis jetzt easy, oder?

first image
second image
twister icon
bild: watson

Hier eine Perle aus dem Winterthurer Dialekt:

first image
second image
twister icon
bild: watson

first image
second image
twister icon
Kann auch bei ergrauenden Haaren verwendet werden. Hehe, fies.bild: watson

first image
second image
twister icon
Mägi = Mohnblume.bild: watson

first image
second image
twister icon
Eine von zahlreichen Bezeichnungen für unsere Ordnungshüter.bild: watson

first image
second image
twister icon
Und zwar sowohl Form- als auch Mengenmässig.bild: watson

first image
second image
twister icon
Kann auch abwertend für alte Fahrzeuge oder faule, dicke Frauen (ja, «Züritüütsch» ist ziemlich fies) verwendet werden.bild: watson

Hier ein altes Adjektiv aus dem schönen Zürcher Oberland:

first image
second image
twister icon
bild: watson

Welches herzige «Tierli» verbirgt sich hinter diesem Namen?

first image
second image
twister icon
Weitere Synonyme sind «Anketriindli», «Chäfertriindli», «Hergottechääferli» und, ihr hättet es nie gedacht, «Mariiechääferli».bild: watson

Und zum Schluss das allerschönste Zürcher Wort:

first image
second image
twister icon
bild: watson

Und? Alles gewusst?

Passend dazu: Diese Wörter sprechen wir Schweizer gerne falsch aus

1 / 13
Von «Schtiik» bis «Sönrais»: Diese Wörter sprechen wir Schweizer gerne falsch aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

65 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Snaggy
03.05.2017 20:21registriert März 2016
bini jetzt de einzig wo nume bütschgi gwüsst hät? #shame
1631
Melden
Zum Kommentar
avatar
The oder ich
03.05.2017 20:12registriert Januar 2014
Bei "Muesueli" habe ich an ihn gedacht, weil:

Wenn er Käluscht hat, muesueli mängisch glych
Wenn du diese alten «Züritüütsch»-Wörter nicht verstehst, musst du nach Basel auswandern
Bei "Muesueli" habe ich an ihn gedacht, weil:

Wenn er Käluscht hat, muesueli mängisch glych
1221
Melden
Zum Kommentar
avatar
bcZcity
03.05.2017 23:26registriert November 2016
Selbst als Zürcher nur sBütschgi gewusst, aber easy, bin ja au känn alte Glochard mit mä Schnägg im Sack.
460
Melden
Zum Kommentar
65
So sähe es aus, wenn deine Kollegen wie Hunde wären

Wir lieben unsere Freunde. Und wir lieben Hunde. Aber wie sähe es denn aus, wenn sich unsere Freunde wie Hunde verhalten würden? Dinge, die sich jeder fragt.

Zur Story