DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier wird die watson-WM-Wurst gemacht (natürlich von Food-Gott Baroni himself)

Bild: watson/marco
Achtung Spoiler: Eine Wurst selber herzustellen ist eins vom Sinnlichsten, Urigsten und Dankbarsten ever. Im Ernst, jetzt.
13.06.2018, 10:5714.06.2018, 13:49

Stelldichein ist ein kleines Kellergewölbe unter einer Kirche in Zürich-Oerlikon: Mikas – Stadt.Fleisch.Wurst nennt sich dieser Kleinstbetrieb. Nein, dies ist keine industrielle Grossmetzgerei; hier sieht man keine krassen vollautomatisierte Wurst-Fliessbänder und dergleichen. Hier sieht man ohnehin erstaunlich wenig an Gerätschaften – dafür umso mehr an geilen Zutaten – Bio-Fleisch, etwa, frische Kräuter, kuriose Experimente mit selbstgebrannten Schnäpsen und und und.

Aber nicht, dass wir wegen dem Letztgenanntem nach Oerlikon gepilgert wären, nein, hier geht es darum, eine eigene watson-Wurst zu kreieren! Yay! 

Und wie das so ging, das seht ihr hier:

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent

Zutaten waren beste Schweineschulter, Halsspeck, diverse Kräuter, zwei verschiedene Chili-Sorten und Weisswein. Keine Konservierungsstoffe, keine Geschmacksverstärker, nix–nada–niente. Vielleicht verrät euch Mikas-Chef Mika Lanz (aha, deshalb der Name), die genauen Zutatenmengen – wir verraten aber schon mal, dass die Wurstmixtur bereits roh SUPERFEIN war.

1 / 27
watson geht Wursten!
quelle: watson/emily / watson/emily
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Von Schweineschulter von Sehnen befreien bis zum Gedärm über die Handwurstmaschine stülpen und die Würste portionieren wurde alles selber gemacht und wisst ihr was? Es ist grossartig.

Du willst jetzt sicher wissen, wo du diese Wurst probieren kannst?! Hier:

Habemus Public Viewing!
Ab dem 14. Juni findest du unser Public Viewing, das wir zusammen mit dem Filmbüro organisieren, im Zürcher Bullingerhof, dem schönsten Ort für ein Public Viewing in Zürich.

Unter lauschigen Bäumen feiern wir rauschende Feste, messen uns beim Jassen oder im Torwandschiessen (mit Preisen), legen uns in die gemütlichsten Stühle, die wir auftreiben können, trinken kaltes Bier und essen heisse watson-Würste und vergessen die Welt. Für 90 Minuten. Mindestens.

Haben wir etwas vergessen? Ziemlich sicher schon. Deshalb: Alle Infos findest hier. Wir freuen uns sehr auf euch!

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Alle mitmachen beim Eurovisions-Trinkspiel!
Weil auch du ein paar Drinks benötigst, um einen ESC-Abend zu überstehen.

YAY! Es ist wieder Zeit für The Gay Olympics, besser bekannt als The Eurovision Song Contest!

Zur Story