Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pleiten, Pech und Pannen in Polen – das kuriose Nati-Debüt zweier HCD-Youngster



Während der Länderspielpause ging der Traum vom Nationalteam für Julian Payr und Benjamin Baumgartner in Erfüllung. Die zwei 18-Jährigen des HC Davos wurden von Österreich für die «Euro Ice Hockey Challenge» aufgeboten und kamen tatsächlich zu ihrem Debüt in der A-Nati. Zwischen dem Aufgebot und dem ersten offiziellen Spiel erlebten die beiden Youngster allerdings allerhand.

Auf dem Weg von Wien ins polnische Danzig gingen am Donnerstag einige Taschen am Flughafen Frankfurt verloren. Weil in der polnischen Stadt am Tag darauf dichter Nebel herrschte, konnte der Flieger, der die Taschen später zur Mannschaft bringen sollte, nicht landen und musste nach Berlin umkehren.

Mehrere Spieler waren am Freitag noch immer ohne Ausrüstung. Obwohl das Spiel gegen Norwegen noch nach hinten geschoben wurde, traf das Equipment nicht mehr rechtzeitig ein. Das Team des Schweizer Trainers Roger Bader konnte nur mit 14 Feldspielern, also nicht mal drei kompletten Reihen, antreten. Zwei weitere Spieler erhielten ihre Ausrüstung dann immerhin im Laufe des Spiels.

Die HCD-Spieler Payr und Baumgartner hatten Glück: Ihre Ausrüstung traf rechtzeitig in Danzig ein. Dennoch erlebten sie an diesem Tag noch nicht ihr offizielles Länderspieldebüt – obwohl sie auf dem Eis standen. Denn ebendieses Eis machte Probleme. Nach Angaben des österreichischen Verbands war die Eisdecke über den Werbeflächen zu dünn.

Das Spiel musste nach nur einem Drittel abgebrochen und konnte nicht mehr nachgeholt werden. Und der erste Einsatz mit der Nati von Payr und Baumgartner zählte offiziell nicht als Länderspiel.

Doch aufgeschoben war nicht aufgehoben. Am Samstag trat Österreich gegen Dänemark an. Wieder mit Payr und Baumgartner im Aufgebot. Dieses Mal zählte der Auftritt auch offiziell als Länderspieldebüt. Und zusätzlich gab es noch einen 2:1-Sieg nach Verlängerung und nach einem weiteren Erfolg gegen Polen gar noch den Turniersieg obendrauf. (abu)

Alle Eishockey-Weltmeister

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

Den Kopf durchlüften – HCD-Captain Andres Ambühl hofft in der Nati auf belebende Impulse

Link zum Artikel

#adventshockey – wen ausser Tanne Richard und Zimti Pestoni kennst du noch?

Link zum Artikel

27 «grandiose» Weihnachts-Geschenke aus den Fan-Shops der Schweizer Klubs

Link zum Artikel

«Ad-Meier-able» – Timo Meier hat jetzt mehr Tore erzielt als Sidney Crosby

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

So gut sind die 17 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Del Curto und Seger können nur vor dem Spiel lachen – Lugano siegt in Biel

Erstmals stand Mathias Seger als Assistent der ZSC Lions an der Bande. Der Verteidiger-Trainer in Fribourg musste feststellen, dass auf ihn Arbeit wartet. Den Dritten aus Langnau trennen nur acht Punkte vom Zehnten Lugano.

Ambri-Piotta meldet sich nach dem 2:4-Ausrutscher in Rapperswil-Jona mit einem 4:2-Sieg über den Vorletzten Davos zurück und festigt damit wieder seine Position in den Playoff-Rängen. Liga-Topskorer Dominik Kubalik steuerte im Startdrittel seine Skorerpunkte Nummer 41 und 42 in der laufenden Meisterschaft zum Sieg bei. Der tschechische Stürmer bereitete das 1:0 von Dominic Zwerger vor und erzielte das 2:0 mit seinem 19. Saisontor selbst.

Im immerhin schon 100. Pflichtspiel von Luca Cereda als …

Artikel lesen
Link zum Artikel