DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Seit dem Heimturnier 2004 bei Portugal dabei: Superstar Cristiano Ronaldo.
Seit dem Heimturnier 2004 bei Portugal dabei: Superstar Cristiano Ronaldo.Bild: EPA

Die besten EM-Spieler aller Zeiten – und wieso Cristiano Ronaldo in den Top 50 fehlt

Van Bastens Traumtor, Panenkas Penalty, Zidanes Geniestreiche. In der EM-Geschichte gibt es viele unvergessliche Szenen. Doch welche Akteure ragen nach 14 Turnieren besonders heraus? Der «Spiegel» hat die besten EM-Spieler aller Zeiten gekürt.
08.06.2016, 13:4508.06.2016, 14:35

Die Sportredaktoren von «Spiegel online» haben die bisherigen 14 Europameisterschafts-Turniere seit 1960 analysiert und ein subjektives Ranking der besten Spieler erstellt.

Folgende Kriterien flossen in die Bewertung ein:

  • Die individuelle Leistung des Spielers bei all seinen EM-Teilnahmen
  • Die Bedeutung des Spielers für den jeweiligen Mannschaftserfolg
  • Beim Mannschaftserfolg gilt ein Halbfinaleinzug als Minimalanforderung

Aufgrund dieser Kriterien schafft es Cristiano Ronaldo wegen Portugals Inkonstanz nicht in die Top 50, auch wenn er mit sechs Toren zu den besten EM-Torschützen aller Zeiten gehört. Auch Schweizer schaffen es nicht in die Reigen der Besten – dafür viele Deutsche, Franzosen und Spanier. (drd)

Die Top 20 der «Spiegel»-Wahl:

1 / 23
Die Top 20 der besten EM-Fussballer aller Zeiten (gewählt vom «Spiegel»)
quelle: epa dpa / roland witschel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

» Die ganze Top 50 gibt es hier!

Mach mit beim grossen EM-Tippspiel von watson!

EM-Countdown 2016

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Valindra Valindragam
08.06.2016 16:27registriert Mai 2016
Kopf hoch Chrigu, Messi ist ja auch nicht unter den Top 50:-)))
273
Melden
Zum Kommentar
1
Die Swiss League steht vor einem Scherbenhaufen – nun müssen die grossen Klubs helfen

Eklat in der Swiss League: Wegen Erfolgslosigkeit ist das Mandat mit dem Vermarkter aufgelöst worden. Jeder Klub verliert mehr als 400'000 Franken. Die National League hilft mit einer Finanzspritze, im Gegenzug hat die Swiss League einer Liga-Qualifikation mit fünf Ausländern zugestimmt und ein Krisenstab hat bis auf Weiteres die Führung der Liga übernommen.

Zur Story