DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gianluigi Buffon feiert den Sieg Italiens auf seine Weise.
Bild: Massimo Insabato/freshfocus

Ach Gigi, wir lieben dich! Gianluigi Buffon mit grossen Emotionen und einem Lacher zum Schluss 



Gianluigi Buffon ist schon längst eine Legende im Tor der «Squadra Azzurra». Mit seinen 38 Jahren ist er noch überhaupt nicht müde und hält seinen Kasten im ersten EM-Spiel beim 2:0 gegen Belgien sauber. 

abspielen

Die Parade von Buffon gegen den Schuss von Nainggolan.  streamable

Neben einigen guten Paraden fällt der Oldie vor allem beim Torjubel der Italiener nach dem 2:0 von Graziano Pellé auf. Er sprintet über das halbe Feld zu seinen Teamkollegen und feiert ausgelassen mit:

abspielen

Buffon beim Torjubel mittendrin statt einsam in seinem Strafraum.
streamable

Der Lacher zum Schluss

Damit war der grosse Auftritt des italienischen Captains aber noch nicht zu Ende. Die Feierlichkeiten haben ja nach dem Schlusspfiff erst so richtig begonnen. Während die Mannschaft sich von den Fans feiern lässt, sprintet der immer noch energiegeladene Buffon über das ganze Feld und an der Mannschaft vorbei an die Torlatte.

Etwas über das Ziel hinaus – aber geil!

Die Einlage gelingt zwar nicht ganz, aber das ist egal. Die Nummer 1 der «Azzurri» hat sichtlich immer noch grosse Freude am Fussball und lässt seinen Emotionen freien Lauf.

  «Es war ein Augenblick der grossen Emotionen. Aber ich habe nichts gespürt, der Adrenalinspiegel war so hoch.»

Buffon zu seinem kleinen Missgeschick.

Nach dieser starken Leistung der Italiener hatte er auch allen Grund dazu. Gerne freuen wir uns auf mehr solche tolle Emotionen made in Italy.

abspielen

Ein Klassiker: Buffon beim Singen der italienischen Hymne. zusehen. YouTube/Ivan Manzoni

Grafiken zur EM

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel