DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht die feine Art! Cuevas serviert beim Matchball von unten – und gewinnt

07.03.2017, 15:5807.03.2017, 18:25
Video: streamable

Das war wahrlich ein ungewöhnliches Finale: Dank eines 6:7, 6:4, 6:4-Erfolgs gegen Albert Ramos-Vinolas hat sich der Uruguayer Pablo Cuevas beim ATP-250-Turnier von Sao Paulo den Titel-Hattrick gesichert. Wegen Regens musste die Partie am Sonntag unterbrochen werden, erst am Montag konnte zu Ende gespielt werden. Und dort sahen die Zuschauer Unfassbares ...

Weil ihm insgesamt 12 Doppelfehler unterliefen, servierte Cuevas beim Matchball (!) wie einst Michael Chang beim French Open plötzlich von unten – im Profi-Tennis ist diese Art von Service höchst ungewöhnlich und ziemlich verpönt. Ramos-Vinolas liess sich allerdings nicht erwischen, erlief den Ball, machte am Ende aber dann doch den Fehler und Cuevas gewann.

Der glückliche Turniersieger rechtfertigte sich nach der Partie so: «Als ich mich auf den zweiten Aufschlag vorbereitete, war die Chance gross, dass ich einen Doppelfehler schlage. Daher habe ich über die Möglichkeit des Aufschlags von unten nachgedacht und dass es etwas ist, was ich wahrscheinlich nicht tun sollte. Aber ich sollte auch keinen weiteren Doppelfehler fabrizieren. Also habe ich aufgehört nachzudenken und es getan.» Freunde hat er sich mit seinem «Uneufe»-Aufschlag aber sicher nicht gemacht. (pre)

Die schönsten Tennisplätze der Welt

1 / 54
Hier will jeder spielen – die schönsten Tennisplätze
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Tennis-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ferrari-Teamchef erklärt, warum man Leclerc in Silverstone «opferte»

Endlich wieder zuoberst! Ferrari konnte in Silverstone zum ersten Mal seit April wieder einen Sieg feiern. Carlos Sainz gewann zum ersten Mal nach über 150 gefahrenen Rennen. Und dennoch war die «Scuderia» nach dem Grossen Preis von Grossbritannien irgendwie nicht in Partylaune – denn der Haussegen hängt schief.

Zur Story