Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06396463 A restaurant shows a bitcoin sign as a payment option in Seoul, South Korea, 18 December 2017. The number of shops accepting cryptocurrencies has been on a gradual increase in the nation amid bitcoin investment fever.  EPA/YONHAP SOUTH KOREA OUT

In Korea akzeptieren sogar Restaurants Bitcoins. Bild: EPA/YNA

Südkorea will wegen Bitcoin-Crash Kryptomarkt schliessen



Südkorea erwägt die Schliessung sämtlicher lokaler Handelsplattformen für virtuelle Währungen. Dies sagte der Chef der Finanzdienstleistungskommission, Choi Jong Ku, am Donnerstag.

Geprüft werde aber auch, ob nur diejenigen Plätze geschlossen werden sollten, die gegen Gesetze verstossen hätten. Er äusserte sich, nachdem die Kryptowährung Bitcoin massiv unter Druck geraten war.

Vorausgegangen waren Berichte, wonach Südkorea den Handel mit Kryptowährungen verbieten könnte. Südkorea ist eine der Hochburgen der Spekulation mit Bitcoin & Co. Am Donnerstagmorgen notierte Bitcoin bei etwa 11'560 Dollar.

(sda/reu)

Bitcoins und Blockchain

Um Bitcoin tobt ein Machtkampf – und trotzdem steigt der Preis! Wir erklären weshalb

Link zum Artikel

11 goldene Regeln, wenn du jetzt mit Kryptowährungen zocken willst

Link zum Artikel

Die Cryptocoins vermehren sich wie die Karnickel

Link zum Artikel

Du hast den Bitcoin-Zug verpasst und willst nun mit ICOs reich werden? Dann sei gewarnt!

Link zum Artikel

Dieser Typ verkauft sein ganzes Hab und Gut für Bitcoins

Link zum Artikel

Millionär oder Pleite – mit Kryptowährungen ist beides ziemlich schnell möglich

Link zum Artikel

7 Gründe, weshalb alte Banker (zum Teil gerechtfertigt) gegen Kryptowährungen stänkern

Link zum Artikel

Der Bitcoin-Kurs schiesst in die Höhe – dank der Chinesen und der Russen-Mafia?

Link zum Artikel

Das Ende des Geldes

Link zum Artikel

Du hast gedacht, die Bitcoins waren bloss ein vorübergehender Hype? Dann denk nochmal nach!

Link zum Artikel

Onlinebörse Mt. Gox findet verlorengeglaubte Bitcoins im Wert von 115 Millionen Dollar – durch Zufall

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tilman Fliegel 18.01.2018 10:44
    Highlight Highlight Gestern: Bitcoin crasht, weil Südkorea den Handel verbieten will.
    Heute: Südkorea will den Handel verbieten, weil der Bitcoin crasht.
    :D
  • Hustler 18.01.2018 06:37
    Highlight Highlight Ich frage mich bei der ganzen Sache, warum investiert man in etwas, dass eigentlich keine Wert hat?
    Ich bin zwar gegen ein Verbot, habe aber auch kein Mitleid mit jenen die jetzt Tag für Tag Geld verlieren. Selber schuld.
    • pd90 18.01.2018 08:05
      Highlight Highlight Blockchain keinen Wert? Etwa gleich törricht zu behaupten, dass Internet keine Zukunft/Wert hätte (anno 2000). Es werden sicherlich nicht alle Coins überleben, aber solange ich dadurch mein Einkommen aufbessern kann, warum nicht. Wo sont habe ich immernoch +500% Rendite nach einem "Crash"? Mein 3. Säulen Fond (85% Aktien) dümpelt bei ca. 8% Rendite im Jahr herum...
    • Nik G. 18.01.2018 08:16
      Highlight Highlight Und dein Papiergeld hat Wert? Früher wurde das Geld noch an dem Gegenwert des Goldes gemessen, welches ein Land besitzt. Dies ist aber schon lange nicht mehr der Fall. Somit hat dein Geld nur den eigentlichen Produktionswert. Der Rest sind auch nur Zahlen wie Bitcoin und Co.
    • G-Man 18.01.2018 08:18
      Highlight Highlight Klar hat es einen Wert, der sinkt und steigt halt nur massiv. Ansonsten hätte alles Geld keinen Wert. Oder dann WIR etc.. So gesehen ist das Geld ja nur ein Gegenwert für einen Tauschhandel. Aber solange sich Leute finden, die das kaufen und verkaufen, funktioniert es.
    Weitere Antworten anzeigen

Krypto-Millionär nahm Passwörter für 131 Mio. ins Grab – jetzt soll er exhumiert werden

Quadriga CX war bis vor rund einem Jahr noch die grösste Handelsbörse für Digitalwährungen wie Bitcoin und Ether in Kanada. Doch während einer Indien-Reise starb der Gründer und Chef von Quadriga CX – Gerald Cotten – im Alter von 30 Jahren an Komplikationen, die im Zusammenhang mit seiner Morbus-Crohn-Erkrankung standen. Quadriga musste schliessen.

Doch weshalb war der Tod der Gründers für die Firma ein Desaster? Nun, mit seinem Tod verschwand das Geld von rund 100'000 Nutzern der Handelsbörse …

Artikel lesen
Link zum Artikel