Tennis
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07047305 Angelique Kerber of Germany in action against Ashleigh Barty of Australia during their match at the 2018 WTA Wuhan Open tennis tournament in Wuhan city, Hubei province, China, 26 September 2018.  EPA/WU HONG

Angelique Kerber hält nichts von der Sexismus-Debatte im Tennis. Bild: EPA/EPA

Angelique Kerber widerspricht Serena Williams: «Sexismus im Tennis war nie ein Thema»



Seit dem US-Open-Final vom 8. September läuft in der Tenniswelt eine Sexismusdebatte. Nach dem erwähnten Endspiel warf die unterlegene Serena Williams dem Schiedsrichter Carlos Ramos Sexismus vor, nachdem dieser ihr während des Spiels aufgrund verschiedener Regelverstösse zuerst einen Punkt und dann ein ganzes Game abgezogen hatte.

Williams hatte Ramos zwischen Ballwechseln als «Dieb und Lügner» bezeichnet. Die US-Amerikanerin rechtfertigte sich mit der Aussage: «Die Männer nerven die Schiedsrichter bei Seitenwechseln immer wieder und nichts passiert.»

Nun hat sich auch Angelique Kerber zu diesem Thema geäussert. Die frühere Weltranglistenerste aus Deutschland widerspricht Williams klar: «Sexismus war nie ein Thema für mich. Weil ich keine Benachteiligung erfahren habe als Frau», sagt die 30-Jährige Gegenüber «Focus». Die Geschichten rund um Williams und den Zwischenfall im Finale hätten Dimensionen angenommen, die Kerber nicht nachvollziehen konnte.

Der Deutschen ist es egal, ob der Schiedsrichter ein Mann oder eine Frau ist. «Das macht für mich keinen Unterschied. Es war ja auch vor diesen US Open nie ein Problem im ganzen Profitennis», sagt Kerber. Man habe vor dem New Yorker Finale gar nie darüber nachgedacht. 

Williams hat ihre Tennissaison bereits beendet. Kerber dagegen steht ab Sonntag bei den WTA Finals in Singapur im Einsatz. (abu)

Das Hut-Interview mit Stan Wawrinka

Video: watson/Angelina Graf

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Nur ein neuer Covid-19-Toter – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Schüsse auf Laden in Interlaken

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 19.10.2018 13:10
    Highlight Highlight Für mich ist Serena Williams insofern entschuldigt, als dass die Sexismus-Debatte schon wegen viel grösserem Mist bemüht wurde.
    Hier wird einfach ein weiteres Mal offensichtlich, welch absurde Formen diese an sich nötige Debatte zuweilen annimmt.
  • ræman 19.10.2018 11:23
    Highlight Highlight Ich finde es unmöglich, wie Frau Williams einen eventuellen Fehlentscheid des Schiedsrichters gleich als Sexismus aufbauscht. Zum Fakt, dass die Frauen an den US Open gleich viel Preisgeld verdienen, obwohl sie nur Best-of-3-Matches spielen, im Gegensatz zu den Männern, die Best-of-5 spielen, ruft sie umgekehrt bestimmt nicht nach Sexismus.
  • Pegi9999 19.10.2018 11:11
    Highlight Highlight Kerber wurde mir gerade sympathisch

Quizzticle

Kennst du die Top-10 der ATP-Weltrangliste am Jahresende von 2010 bis 2019?

Im Moment ist immer noch nicht sicher, ob wir dieses Jahr irgendwann noch WTA- oder ATP-Turniere zu sehen kriegen. Doch ist bei dir das Geschehen an der Tennis-Weltspitze schon komplett in Vergessenheit geraten? Oder weisst du noch über die letzten zehn Jahre Bescheid? Zeig es in diesem Quizzticle.

Wenn du schon bis hierhin scrollst, will ich dich doch auch noch gleich um deine Meinung bitten.

Wenn mehr als die Hälfte von den Usern bei der Umfrage die Option «Bubieinfach» wählt, gibt es …

Artikel lesen
Link zum Artikel