DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 12
Frankreich macht den Huh-Jubel
quelle: ap/ap / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die «Grande Nation» steht im EM-Final – klaut aber den Schlachtruf der kleinen Isländer

Antoine Griezmann entzückt ganz Frankreich und ballert die Equipe Tricolore in den EM-Final. Alles Friede, Freude, Eierkuchen. Doch da war doch etwas: Genau, der Huh-Jubel.
07.07.2016, 23:2308.07.2016, 11:00

» Hier geht's zur Story mit allen Video-Highlights der Partie

Bereits während des Spiels ertönt er durch das Stadion in Marseille. Der Huh-Schlachtruf, den die Fans aus Island nach Frankreich brachten und der als Sinnbild für den Aufstand der Kleinen an dieser EM stand. Nun stehen die Spieler des grossen Frankreichs da und lassen sich nach dem Halbfinal-Triumph gegen Deutschland auf die gleiche Art und Weise feiern, wie es bis anhin die tapferen Isländer taten. 

Geklaut?

Woher der Schlachtruf genau stammt, darum ranken sich Legenden. Fest steht, dass das Ritual an dieser EM eindeutig das Markenzeichen Islands war. 

Die Franzosen feiern den Sieg gegen Deutschland in Island-Manier.
streamable

Doch was schreibt der offizielle Twitter-Kanal der französischen Mannschaft? Die Spieler würden mit dem Publikum den «CLAP FRANCE» machen. In Grossbuchstaben!

Dass der grosse Favorit jetzt einen auf Copy-Paste macht, stösst sofort auf Kritik. «Ihr habt uns geschlagen, findet bitte euren eigenen Weg, um eure Siege zu feiern», heisst es aus Island.

Auch die Quittung der Fussball-Community auf watson erfolgt prompt: 

Und was meinst du dazu?

Darf Frankreich das?

Für alle eine Antwort dabei? Wobei, halt, eine haben wir noch. Sonst musst du in die Kommentare schreiben. 

Stopp, stopp, stopp!
streamable

Oder waren es am Ende doch die Franzosen, die es erfunden haben?

Auch auf Twitter geht die Post ab

Irgendwie tönt das Ganze reichlich unkoordiniert.

Guckt mal, der François Hollande hat's auch nicht so mit dem Rhythmus. Eigentlich war es ja seine Reaktion auf das 2:0 von Griezmann.

Zum Vergleich: So sah's in Reykjavik bei der Rückkehr der isländischen EM-Mannschaft aus.

1 / 16
Island feiert seine EM-Helden
quelle: epa/epa / asgeir valgerdarson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Beim deutschen Publikum haben die Franzosen gestern sowieso keine Sympathiepunkte gesammelt. Immer wieder waren laute Buh-Rufe gegen den Weltmeister zu hören. 

Die Nordiren warten bereits darauf, bis die Franzosen ihr «Will Grigg's on fire» übernehmen. 

Der offizielle Kanal des isländischen Fussballverbands hat hingegen kein Problem mit der Übernahme des Rituals. Allerdings wird auch hier festgehalten: «Niemand macht es besser als Island.» 

Island feiert seine EM-Helden

1 / 16
Island feiert seine EM-Helden
quelle: epa/epa / asgeir valgerdarson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coming-out von australischem Profi: «Will zeigen, dass im Fussball alle willkommen sind»

Der australische Fussball-Profi Josh Cavallo von Adelaide United feiert sein Coming-out. Er will damit anderen Fussballern in ähnlichen Situationen Mut machen.

Josh Cavallo von Adelaide United in Australiens höchster Liga hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt: «Ich bin stolz, dass ich heute öffentlich sagen kann, dass ich schwul bin. Es war eine lange Reise, um an diesen Punkt in meinem Leben zu kommen, aber ich könnte nicht glücklicher sein», sagt der 21-jährige Mittelfeldspieler in einem Video des Klubs auf Instagram.

Er hätte über sechs Jahre lang mit seiner sexuellen Orientierung zu kämpfen gehabt und sei froh, dass er dies nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel