Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhone-App Prisme auf dem iPhone 7

Schnappschüsse in Kunstwerke verwandeln: Ganz einfach mit Prisma. ✅ bild: watson

Das ist die iPhone-App des Jahres

Apple hat die beste iOS-Software gekürt und bekanntgegeben, was 2016 im App Store besonders begehrt war und am meisten Geld einbrachte.



Eine von Apple eingesetzte «Redaktion» hat die aus ihrer Sicht besten Apps gekürt, die 2016 im App Store verfügbar waren.

Die iPhone-App des Jahres

Prisma
(gratis)

Die Foto-Effekte-App verwandelt Bilder per Knopfdruck in Kunstwerke. Es gibt diverse beeindruckende Bearbeitungs-Effekte, von Thota Vaikuntam über Mosaik bis Heisenberg. Die Bedienung ist kinderleicht und alles geht flüssig vonstatten.

Ein Schnappschuss wird zum Kunstwerk

Mitte Jahr wurde massive Kritik an der App laut. Und zwar wegen der Funktionsweise: Die Fotos werden nicht auf dem Gerät bearbeitet, sondern auf Firmen-Server hochgeladen.

«Eben jenen Upload in die Cloud kritisieren viele Nutzer. Denn was mit den Bildern auf den Servern des Anbieters passiert, ist unklar. Ob sie anschliessend auf den Servern bleiben: unklar. Auf der Privacy-Seite des App-Anbieters heisst es lediglich recht schwammig: ‹Informationen können gespeichert und weiterverarbeitet werden›. Ferner erklärt Prisma dort: ‹Eventuell nutzen wir Nutzer-Informationen, wie Geodaten, Logfiles und weitere Informationen, und teilen diese mit Drittanbietern›.»

quelle: curved.de

Und die russische Entwicklerfirma soll einem Putin-Freund gehören. Greift also der russische Geheimdienst Daten ab? Das wäre aus deren Sicht ausgleichende Gerechtigkeit, denn die US-Geheimdienste zapfen bekanntlich iCloud und Co. an.

Prisma gibt's auch für Android, so wie die meisten dieser praktischen Foto-Bearbeitungs-Apps, die ich kürzlich vorstellte.

Das iPhone-Game des Jahres

«Clash Royale»
(gratis, In-App-Käufe)

«Clash Royale» ist auch für Android-Geräte erhältlich.

Nachfolgend präsentieren wir Apples Top-Liste 2016, was die Zahl der Downloads betrifft und den erzielten Umsatz:

Die am meisten heruntergeladene iPhone-App (gratis)

WhatsApp

Die am meisten heruntergeladene iPhone-App (kostenpflichtig)

Face Swap Live 
(1 Franken)

Das könnte dich auch interessieren:

Die umsatzstärkste iPhone-App

Pokémon Go
(gratis, mit In-App-Käufen)

Die am meisten heruntergeladene iPad-App

Minecraft Pocket Edition
(7 Franken, mit In-App-Käufen)​

Zum Schluss gilt es in Erinnerung zu rufen, dass Apps ein Milliardengeschäft sind, wenn auch nicht für alle Beteiligten.

Einige grosse Entwicklerfirmen kassieren den Löwenanteil, dann gibt's One-Hit-Wonder und sehr viele «No Names». Apple gewinnt immer: Als Plattformbetreiber nimmt der Konzern bei Verkäufen im App Store grundsätzlich 30 Prozent des Erlöses. Bei Abos wird laut Ankündigung weniger kassiert.

Abgerechnet wird steuergünstig über eine Tochterfirma in Luxemburg, 2014 wurden die fragwürdigen Steuerdeals mehrerer multinationaler Konzerne publik gemacht («LuxLeaks»).

Was sind deine Favoriten?

Schreib bitte ins Kommentarfeld, danke!

Das könnte dich auch interessieren:

Schweizer App-Entwickler im Interview

Das haben die Macher der Schweizer Einkaufs-App Bring! als nächstes vor

Link zum Artikel

Wie eine geniale Schweizer App ansetzt, die Welt zu erobern

Link zum Artikel

Schweizer Game-Entwicklerin: «Bei AirConsole wird jetzt richtig was geboten»

Link zum Artikel

Schweizer Programmierer starten durch: «Dann merkten wir, dass man mit Apps sogar Geld verdienen kann»

Link zum Artikel

«Ich hoffe, dass mir der Apple-Chef sein iPhone vermacht, wenn er meins sieht»

Link zum Artikel

Erfolgreiche Schweizer App-Entwickler im Interview: «iOS macht einfach mehr Spass»

Link zum Artikel

Perfekt für hungrige Studenten: Angehender Arzt programmiert «Züri Mensa»-App

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das sind die besten Katzen-Apps fürs iPhone

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Das iPhone 11 kommt – und Apple macht bei den Leaks fleissig mit

Die grosse iPhone-Show findet am Dienstag, 10. September statt. Der Termin scheint praktisch sicher zu sein.

Nicht etwa weil Apple bereits die Einladungen an den Journalisten-Tross verschickt hat. Das Datum wurde in einer neuen Beta-Version von iOS 13 preisgegeben.

Anzumerken ist, dass schon der letztjährige Termin für die iPhone-Show über einen entsprechenden Hinweis in einer Beta-Version von iOS 12 «geleakt» worden war.

Apple-Fans sollten sich die zweite September-Woche schon mal freihalten. Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel