DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rechtsextreme planten Anschlag auf den französischen Präsidenten Macron – sechs Festnahmen

06.11.2018, 14:1506.11.2018, 14:26

In Frankreich ist Ermittlungskreisen zufolge ein mutmasslich gegen Präsident Emmanuel Macron gerichteter Anschlagsplan frühzeitig vereitelt worden. Die Planung sei noch vage gewesen, hiess es am Dienstag.

Sechs Personen seien festgenommen worden, weil sie im Verdacht stünden, einen Gewaltakt gegen den Staatspräsidenten geplant zu haben.

Der französische Fernsehsender BFM TV berichtete, die sechs Festgenommenen gehörten zu den Rechtsextremen. Eine unabhängige Bestätigung dieses Berichtes war zunächst nicht möglich.

Macron warnte vor Rechtsextremen

Die Verdächtigen wurden nach Informationen aus den Ermittlerkreisen in drei Regionen Frankreichs festgenommen: in Isère südöstlich von Lyon, in Moselle an der Grenze zu Deutschland und Luxemburg sowie in Ille-et-Vilaine nordwestlich von Rennes. Es war zunächst nicht klar, worin die Verbindung zwischen den Personen bestand und wie sie in Kontakt zueinander standen.

Macron hatte erst in einem am Sonntag veröffentlichten Interview vor einer Bedrohung durch rechtsextreme Bewegungen in ganz Europa gewarnt. Die Selbstzufriedenheit in den 1930er Jahren habe den Weg freigemacht für Adolf Hitler in Deutschland und Benito Mussolini in Italien. (whr/sda/reu/dpa)

Trump und Macron zelebrieren ihre neue Freundschaft

1 / 28
Trump und Macron zelebrieren ihre neue Freundschaft
quelle: epa/epa / jim lo scalzo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Macron lud zur Techno-Party vor dem Élysée-Palast ein

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zarzis
06.11.2018 17:35registriert Dezember 2014
Na ist doch Logisch!
Was Islamisten mit ihrer Kruden Ideologie können, können Rechtsextreme mit fast Identischer Ideologie auch!
Auf den Rechtsstaat pfeifen und nur wenn ihre Ideologie Herrscht, ist der Staat keine Diktatur die Bekämpft werden muss.
296
Melden
Zum Kommentar
1
Nach Horror-Unfall: Hollywood-Star Anne Heche wird wohl nicht überleben
Wird US-Schauspielerin Anne Heche nach ihrem schweren Autounfall überleben? Laut einer Mitteilung der Familie stehen die Überlebenschancen immer schlechter.

Neue Details zum aktuellen Gesundheitszustand von Anne Heche lassen die Sorgen nicht weniger werden, im Gegenteil. Wie ein Sprecher der US-Schauspielerin dem «People»-Magazin erklärt, befindet sich Heche derzeit in einem «kritischen Zustand». Die Ärzte haben demnach eine «schwere anoxische Hirnverletzung» bei ihr festgestellt, sie liege nach wie vor im Koma.

Zur Story