International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Er weiss Dinge, die für Mueller interessant sind»: Cohens Aussagen und die Folgen



Was ist passiert?

Der langjährige Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat mehrere Verstösse gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung eingeräumt. Cohen sagte am Dienstag vor einem Gericht in New York aus, dass er dies im Auftrag eines Kandidaten getan habe.

epa06963280 Michael Cohen (C), President Donald Trump's personal attorney leaves following a hearing at United States Federal Court in New York, New York, USA, 21 August 2018. Former attorney for US President Trump, Michael Cohen, pleads guilty to several counts of banking, tax and campaign finance laws violations.  EPA/JASON SZENES

Michael Cohen beim Verlassen des Gerichts.  Bild: EPA/EPA

Er nannte dessen Namen aber nicht, wie eine Reporterin der Nachrichtenagentur DPA vor Ort berichtete. Es liegt jedoch auf der Hand, dass Trump damit gemeint ist.

Cohen gab vor Gericht zu, dass er 130'000 US-Dollar im Auftrag des Kandidaten an eine Person gezahlt habe, damit diese schweige. Zu einem anderen Zeitpunkt hatte Cohen erklärt, dass er diese Summe einen Monat vor der Präsidentschaftswahl im November 2016 an die Pornodarstellerin Stormy Daniels bezahlt hatte.

Was hat das mit Russland zu tun?

Cohens Anwalt liess gegenüber dem Sender MSNBC eine weitere Bombe platzen. So sagte er, dass bereits Kontakt mit dem Russland-Sonderermittler Robert Mueller aufgenommen worden sei. Cohen sei bereit, mit ihm zu sprechen: «Cohen weiss Dinge, die für Mueller von Interesse sein sollten. Und er würde dem Sonderermittler überaus gerne alles sagen, was er weiss.»

Es gehe dabei nicht ausschliesslich um die Versuche, die Präsidentschaftswahl zu beeinflussen. Die strafbaren Hackerangriffe auf Server der US-Demokraten und die Frage, ob der Präsidentschaftskandidat Trump vorab davon wusste, seien wichtig.

Wie lautet das Urteil?

Insgesamt bekannte sich Cohen in acht Punkten schuldig, darunter Steuerhinterziehung und Falschaussage gegenüber einer Bank. Das Urteil gegen ihn soll am 12. Dezember folgen.

Vor dem Termin vor einem Strafgericht in New York hatten US-Medien berichtet, Cohen habe sich im Rahmen einer Abmachung mit der Staatsanwaltschaft zu einem Schuldeingeständnis bereit erklärt. Eine derartige Abmachung könnte beinhalten, dass Cohen sich im Gegenzug für einen Strafnachlass zur Kooperation mit den Ermittlern bereit erklärt.

Was bedeutet das für Trump?

Für Donald Trump war der 21. August 2018 sicherlich kein Tag, der ihm positiv in Erinnerung bleiben wird. Einerseits wurde sein Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort verurteilt, andererseits hat sich Cohen gegen den US-Präsidenten gewandt. CNN spricht sogar von der «schlimmsten Stunde in Trumps Präsidentschaft».

Cohens Aussagen belasten den Präsidenten schwer. Schliesslich hat Trump Schweigegeldzahlungen an die ehemalige Pornodarstellerin Stormy Daniels und Ex-Playmate Karen McDougal immer abgestritten.

President Donald Trump pauses while speaking to the media as he steps off Air Force One, Tuesday, Aug. 21, 2018, in Charleston, W.Va. (AP Photo/Alex Brandon)

Ihm ist gegenwärtig nicht zum Lachen zumute.  Bild: AP/AP

Zudem muss Trump fürchten, dass noch mehr Tatsachen ans Licht kommen. Cohen stand viele Jahre im Dienste des US-Präsidenten und weiss sowohl über dessen Geschäft als auch über sein Privatleben Bescheid, wie der Tages-Anzeiger schreibt. Auch die Tatsache, dass Cohen beabsichtigt, mit Mueller zu sprechen, wird Trump nicht kalt lassen.

Was sagt Trump zu Cohens Verurteilung?

Nichts. Oder noch nichts. Der Präsident äusserte sich nur zu Paul Manafort. Er fühle sich sehr schlecht für seinen früheren Wahlkampfmanager, der wegen Steuerhinterziehung und Bankbetrugs in acht Anklagepunkten schuldig gesprochen wurde. 

Wie reagiert die Öffentlichkeit?

Beim Verlassen des Gerichts in New York wurde Michael Cohen von einer aufgebrachten Menge empfangen. Im Hintergrund wurde «Lock him up» (dt.: «Sperrt ihn ein») und «guilty» (dt.: «schuldig») skandiert.

Reagiert hat auch Trumps Anwalt Rudy Giuliani. Er beschimpfte Cohen als «hinterhältige kleine Ratte» und fügte an, dieser sei für seine Lügen bekannt. Dies tat er, nachdem Cohens Anwalt bei einem TV-Auftritt sagte, sein Mandant sei von Trump angewiesen worden, Schweigegeld an zwei Frauen zu tätigen.

Vor Kurzem hatte Giuliani noch positive Worte für Cohen übrig. Nach dem gestrigen Tag scheint er seine Meinung revidiert zu haben. 

Droht Trump jetzt ein Amtsenthebungsverfahren?

Darüber ist man sich in den USA uneins. Trumps Anwalt Rudy Giuliani betonte, dass in der Anklage gegen Cohen keine Vorwürfe gegen Trump enthalten seien. Es sei Cohen, der über lange Zeit gelogen habe, darauf weise auch die Staatsanwaltschaft hin, hiess es in einer Stellungnahme Giulianis, aus der US-Medien zitierten.

Die kommenden Tage werden zeigen, wie stark die Geschehnisse von Dienstag Trump geschadet haben. Bei den anstehenden Kongresswahlen im Herbst dürften die Skandale um Manafort und Cohen zum grössten Thema werden.

Die Entwicklungen vom Dienstag lassen Trump auch schon jetzt in einem schlechten Licht dastehen, schliesslich war er es, der sich mit Menschen wie Cohen und Manafort umgab.

Und was macht eigentlich Omarosa?

Bereits letzte Woche hatte Omarosa Manigault Newman geheime Tonaufnahmen veröffentlicht, die den US-Präsidenten belasten. Anlässlich des Prozesses gegen Michael Cohen ist die ehemalige Kommunikationsdirektorin des Weissen Hauses ein weiteres Mal in die Öffentlichkeit getreten und hat ein Video präsentiert, wie The Hill schreibt. 

Es soll als Beweis dienen, dass Cohen an Trumps Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2016 beteiligt war. Gegenüber MSNBC sagte Omarosa: «Er war sehr engagiert und leitete einige der Dinge, die passierten. Und er beeinflusste den Präsidenten auch bei vielen Entscheidungen. Zudem sage ihm der Präsident, er solle ein paar Dinge für ihn in Ordnung bringen.»

(sda/afp/dpa/vom)

Stormy Daniels packt über ihre Affäre mit Trump aus

abspielen

Video: srf

Donald Trump

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Donald Trump [25.07.2018, rst]

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

42
Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

86
Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

85
Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

40
Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

1
Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

14
Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

29
Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

25
Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

9
Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

4
Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

53
Link zum Artikel

Donald Trump [25.07.2018, rst]

Selbst das amerikanische Wappentier ist vor Trump nicht sicher

42
Link zum Artikel

Trump hat die USA in eine nationale Sicherheitskrise gestürzt

86
Link zum Artikel

Make America Weak Again: Trump beschleunigt den Niedergang der USA

85
Link zum Artikel

Trump bleibt Trump: Bei der Richterwahl denkt er nur an sich selbst

40
Link zum Artikel

«F**k July 4th»: Kritische Stimmen und Proteste gegen Trump am Unabhängigkeitstag

1
Link zum Artikel

Warum US-Medien besessen sind von Donald Trump

14
Link zum Artikel

Harry-Potter-Autorin macht sich via Twitter über Donald Trump lustig

29
Link zum Artikel

Trump kann sein giftiges Erbe auf Jahre hinaus zementieren

25
Link zum Artikel

Gestern hatte Trump einen «Wow!»-Tag – aber diese Frau könnte ihm den Spass noch verderben

9
Link zum Artikel

Donald Trump ätzt gegen 2 US-Comedians – und die schiessen so zurück 😅

4
Link zum Artikel

Harley-Davidson ist nur der Anfang: Wie Trump sich im Handelskrieg verfahren hat

53
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Klirrfactor 22.08.2018 12:12
    Highlight Highlight Können wir mal Thema wechseln und über das Bernsteinzimmer diskutieren?
  • veneziano 22.08.2018 11:55
    Highlight Highlight A) Cohen sagte dem Geheimdienstausschuss nicht, dass
    er in Prag sich getroffen hat mit russischen Offiziellen.
    B) Mueller hat bei 2 Hausdurchsuchungen von Cohen zu dem geheimen Treffen mit dem engsten Kremel-Kreis in Prag Beweise gefunden C) "18 U.S. Code § 371" kommt auf dieser Beweisgrundlage zur Anwendung. Die Strafbewehrungserkundung des amerikanischen Konspirationsparagraphenartikels sei dem geneigten Leser anheimgestellt, insonderheit dann, wenn der erweiterte Report des britischen Spions Steele in additionellen Punkten Recht bekommt.
    Play Icon


  • Gummibär 22.08.2018 11:30
    Highlight Highlight An D.Trumps Charakterzeugnis ändert sich nichts.
    Auch bei einer knappen Demokratenmehrheit im Congress im Herbst wird sich keine Impeachment Zweidrittelsmehrheit finden lassen. Der nächste Präsident wird ihn gleich bei Amtsantritt begnadigen.
    Ein paar weitere Dominosteine werden fallen und die TV-Schmierenkomödie wird weitergehen. Sit back and enjoy die nächste Staffel von "American Greatness"......
  • Angelo C. 22.08.2018 11:24
    Highlight Highlight Möchte wissen, wie es Trump schaden sollte, dass sein Anwalt zwei lockeren Damen Schweigegeld für einvernehmlichen Sex angeboten und bezahlt hat 🤔.

    Jedenfalls solange diese Gelder nicht aus den Wahlspendegeldern finanziert wurde, etwas was Cohen offensichtlich auch nicht ausgesagt hat. Hauptsächlich wird er durch persönliche Steuerhinterziehung (wie Manafort) und ähnliches belastet, was auch nur ihn beschädigt.

    Seit Monaten berichten die Medien über diese Schweigegelder, wobei nirgends zu lesen war, dass diese ein Gesetzesbruch darstellen, es sein denn, wenn Spenden dafür verwendet wurden.
  • Tatwort 22.08.2018 11:21
    Highlight Highlight Schon die reine Logik sagt, dass Cohen nicht lügt.
  • Real John Doe 22.08.2018 10:17
    Highlight Highlight Da muss man kein Hellseher sein um abschätzen zu können was nun wohl passieren wird? 2-3 Twitter Tiraden von Trump gegen die beiden. Alles Fake News, er sei absolut unschuldig und sich keiner Schuld bewusst und weiter geht die Seifenoper aus dem Oval Office. That's it...
  • Amadeus 22.08.2018 10:01
    Highlight Highlight Ja wie jetzt!? Der Präsident hat doch gesagt er würde den swamp drainen und nur die besten Leute anstellen. Hat der Präsident etwa gelogen!!?? 😱
  • Doctor Unrath 22.08.2018 09:42
    Highlight Highlight Spätestens übermorgen folgt der nächte Skandal und dann dreht sich alles um den... Und Trump wird im 2020 wiedergewählt...
    • roger.schmid 22.08.2018 10:35
      Highlight Highlight Trump in 2020 wiedergewählt? Das denke ich nicht, Tim. Der wird nicht mal antreten können.
    • c_meier 22.08.2018 11:17
      Highlight Highlight leider ja. wie oft hat es schon geheissen "es wird eng" "ist in Schwierigkeiten " usw.
      ein Tweet und weiter gehts
    • Klaus0770 22.08.2018 12:00
      Highlight Highlight Je nachdem wie die Midterms ablaufen! Wenn die Demokraten den Senat oder das Repräsentantenhaus gewinnen könnte es für Trump eng werden, vor allem dann wenn ihm Straftaten im Bereich der Wahlkampffinanzierung nachgewiesen werden! Denke die Informationen von Michael Cohen haben noch einige Überraschungen parat!
  • rodolofo 22.08.2018 09:39
    Highlight Highlight Gut möglich, dass in den USA die Zeit doch noch nicht reif ist für einen dermassen offenen Faschismus, wie Trump und seine Tea-Party-Gross-Sekte (Republikanische Partei) ihn praktizieren, sehr zum Gaudi ihrer militanten Anhänger aus dem Country- und Wutbürger-Lager,
    so dass sie mit Theatralisch inszenierter "Wiederherstellung von Rechtsstaatlichen Verhältnissen" wieder zu einem "Versteckten Hintergrund-Faschismus" zurückkehren, wie wir ihn in West-Europa kennen.
    Trump wäre so gesehen ein Versuchs-Ballon, mit dem die Rechts-Konservativen abchecken wollen, wie weit sie gehen können...
  • Diavolino666 22.08.2018 09:18
    Highlight Highlight Und täglich grüsst das Trumpeltier... - Wie oft haben wir schon gelesen, dass seine Präsidentschaft kurz vor dem Aus steht? Habt Ihr bei Watson eine Wette laufen?

    Trotzdem noch ein kleiner Bildervergleich... ;-)
    Benutzer Bild
  • Medea 22.08.2018 08:26
    Highlight Highlight Eher der 238510346. schlimmste Moment. Wie oft wollt ihr das noch schreiben?
    • Marshawn 22.08.2018 09:46
      Highlight Highlight Naja, ist schon richtig so. Ein schlimmer Moment toppt den nächsten. Langsam, von unten nach oben, werden Leute schuldig gesprochen. Zuerst Flynn, dann Gates, dann Manafort und jetzt sind sie beim persönlichen Anwalt, Michael Cohen, der wohl mehr weiss als alle anderen.
    • Medea 22.08.2018 10:39
      Highlight Highlight Es müssen einfach ein paar Köpfe rollen und das Volk ist zufrieden gestellt. Ist doch immer der gleiche Mist. Nur wer ihn ausgefressen hat, kommt davon.
  • Quecksalber 22.08.2018 08:17
    Highlight Highlight Ultrarechte jetzt müsst ihr stark sein. Euer Messias ist von Kriminellen und sogar „kleinen Ratten“ wie Giuliani sie nennt umzingelt.
    • wintergrün 22.08.2018 11:28
      Highlight Highlight Das oberste Sumpfhuhn ....
    • Makatitom 22.08.2018 12:20
      Highlight Highlight Und Giuliani selber ist, gleich hinter Trump. die grösste Ratte in diesem Flohzirkus
    • rodolofo 22.08.2018 12:58
      Highlight Highlight @ Hashtag
      Ich frage mich auch immer wieder, wie das wohl geht. Gleichzeitig fühlen sich diese Möchtegern-Raubmörder vom "Erweiterten Ku Klux Klan" nämlich als arme Opfer!
      Das könnte etwa ähnlich funktionieren, wie bei uns mit der SVP: Zuerst vergiften sie das politische und zwischenmenschliche Klima im Land, und wenn es dann aus dem Wald, in den sie hinein gebrüllt haben, vielstimmig zurück brüllt, spielen sie die armen Missverstandenen, denen man (wieder mal!) ganz üble Dinge anhängen will!
      Sie überlegen sich sogar, Klage wegen übler Nachrede gegen die bösen Gutmenschen einzureichen!
  • Beggride 22.08.2018 07:52
    Highlight Highlight Hach wie überraschend, dass er jetzt plötzlich als Lügner dargestellt wird... Nur mal so als Frage: was wäre für ihn ein Anreiz, zu lügen und sich so selber zu belasten??
  • Eagle21 22.08.2018 07:46
    Highlight Highlight Schon krass: Ursprünglicher gesetzmässiger Auftrag des Sonderermittlers: Nachweis einer Collusion mit Russland. Ergebnisse bis heute: Verurteilung des Wahlkampfmanagers wegen Steuerhinterziehung und Anklage gegen Ex-Anwalt wegen Steuerhinterziehung, anderen Punkten und, zugegebenermassen, auch wegen Unregelmässigkeiten in der Wahlkampffinanzierung, wenigstens etwas das mit Trumps Wahlkampf zu tun hat, wenn auch im Umfang eines „läppischen“ Betrags. Insgesamt sieht das für mich aus wie eine „fishing expedition“, mit dem gesetzmässig klar begrenzten Auftrag hat es nichts mehr zu tun.
    • Bert der Geologe 22.08.2018 09:47
      Highlight Highlight So machte man es auch mit Al Capone. Er wurde wegen Steuerhinterziehung hinter Gitter gebracht, nicht wegen seiner Morde. Hauptsache Schurken werden aus dem Verkehr gezogen.
    • Marshawn 22.08.2018 09:52
      Highlight Highlight Die Anklage kam jedoch nicht vom Special Counsel sondern vom Southern District of New York. Der SC hat diesen Teil der Ermittlungen abgegeben, da er nicht in ihren Tätigkeitsbereich fiel. Verbrechen ist immer noch Verbrechen oder?
    • Eagle21 22.08.2018 11:01
      Highlight Highlight @Sheldon, gerade den Europäern, die sich sonst stets ueber die amerikanische Cowboy-Justiz aufregen, scheint jetzt jedes Mittel recht, um bei Trump schmutzige Hände festzustellen. @Sheldon schon klar haben sie die Ermittlungen mittlerweile an die zuständigen Behörden abgegeben, doch es geht hier um Vergehen, die nie für die Einleitung einer SC-Untersuchung ausreichend wären, ohne diese aber nie ans Licht gekommen wären. Etwa so, als dürften die Behörden wegen Verdachts auf Mord ein Telefon abhören und dabei „nur“ auf einen Diebstahl stossen - in CH wäre das kompliziert...
    Weitere Antworten anzeigen
  • roger.schmid 22.08.2018 07:37
    Highlight Highlight Ich hab's immer wieder gesagt: Trump ist zu dämlich für eine Verschwörung.
    Mueller ist ihm immer 10 Schritte voraus.
    Mueller spielt Schach - Trump spielt whack a mole.
  • ohjaja! 22.08.2018 07:32
    Highlight Highlight JETZT gehts ihm an den Kragen... oder doch nicht? 🤔🤓
  • thierry_haas 22.08.2018 07:20
    Highlight Highlight So, wieder ein Tag der mit einer Stirn-Runzel-News aus den USA beginnt... Ich bin mir dereinst nicht mehr ganz sicher welches Smiley zu alldem passt:
    😳?

    😱?

    🤯?

    😏?

    Wann hört bloss all dieser Mist auf, das hat dieses Land (und die ganze Welt) wirklich nicht verdient.
  • NumeIch 22.08.2018 07:19
    Highlight Highlight Um den grossen Fisch zu fangen, muss man zuerst ein paar Kleinere fangen. Die Fische werden langsan grösser.
  • banda69 22.08.2018 07:04
    Highlight Highlight ... und die Groupies von SVP jubeln Trump nach wie vor zu. Es sind ja auch Geschwister im Geiste.
    Benutzer Bild
    • Sebastian Wendelspiess 22.08.2018 11:48
      Highlight Highlight Oh ein neues Bild gefunden? Gratuliere!
    • banda69 22.08.2018 16:10
      Highlight Highlight @sebastian

      Natürlich. Meine Sujets sind so kreativ wie die stetig wechselnden Parolen der SVP.

      Übrigens:
      Zum erweiterten "BEST TEAM" von Donald Trump darf man seine Groupies und Gesinnungsgenossen vom SVP-Establishment natürlich dazuzählen.

  • My Senf 22.08.2018 07:02
    Highlight Highlight Ja es wird immer enger, doch Trump ist immer noch Präsident!
    Impeachment käme wirklich nur zu Stande wenn die Reps im Herbst die Mehrheit verlieren. Und das ist nicht garantiert...

    Und täglich grüsst der Maulwurf 😞
    • Klaus0770 22.08.2018 12:12
      Highlight Highlight Ein Impechment kann mit einer einfachen Mehrheit im Repräsentantenhaus gestartet werden! Für eine definitive Absetzung wird jedoch eine Zweidrittel Mehrheit im Senat benötigt was nicht passieren wird! Ausser die GOP lässt Trump fallen! Wenn aber die Dems eines der Häuser im November gewinnen, kann Trump nicht mehr regieren wie anhin und dass alleine ist schon viel besser! Können die Dems für 2020 einen wählbaren Kandidaten aufstellen wird es Trump sehr schwer haben wiedergewählt zu werden! Die Dems dürfen Hillary noch einmal nominieren das wäre fatal!
  • Vertigo 22.08.2018 07:02
    Highlight Highlight Was für eingrossartiger Start in meinen Tag 🤗🤗🤗
    • Bert der Geologe 22.08.2018 10:07
      Highlight Highlight Will ja keine Spassbremse sein, aber lies mal den Schluss dieses Artikels. Mueller in Handschellen. Auch eine Möglichkeit als Ende der ersten Staffel:
      https://www.welt.de/politik/ausland/article181260000/USA-Werden-wir-gerade-Zeugen-vom-Ende-der-Praesidentschaft-Trump.html

    • Klaus0770 22.08.2018 12:18
      Highlight Highlight Mueller in Handschellen? Sind das die feuchten Träume der GOP Anhänger? Ersten kann Trump Mueller selber nicht entlassen! Dafür müsste er erst Seidenstrümpfe loswerden und an dieser Position ein Gefolgsman von Trump installieren! Zudem was könnte Mueller vorgeworfen werden? Mueller hat die komplette Justiz im Rücken!
    • balzercomp 22.08.2018 12:48
      Highlight Highlight @ Sheldon: Ja, das könnte zumindest in der Theorie passieren. Nur schliesse ich dann nicht aus, dass es in den USA zu einen wirklichen Aufstand kommt.
  • Sophon 22.08.2018 07:01
    Highlight Highlight Nimmt diese Farce doch noch ein Ende? Ich wage mich noch nicht so richtig dran zu glauben. Zu oft ist er bisher leider mit drastischen Dingen durchgekommen. Ich glaube aber weiter an das Gute in einer Gesellschaft und das die Lügen dich einholen.

    Lock him up !!!

Impeachment-Hearings Tag 5: «Keine politisch motivierten Lügen verbreiten»

Die frühere Mitarbeiterin des Nationalen Sicherheitsrates, Fiona Hill, hat eindringlich Theorien zurückgewiesen, wonach sich die Ukraine und nicht Russland in die US-Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt haben soll.

Dies sei «ein fiktionales Narrativ», das von Russland verbreitet werde, sagte Hill am Donnerstag bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus zu den Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Donald Trump. Hill appellierte an Mitglieder des Kongresses, «nicht politisch motivierte …

Artikel lesen
Link zum Artikel