Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SWISS PRESS PHOTO 17

Die besten Schweizer Pressefotos



Die Fondation Reinhardt von Graffenried hat die Gewinnerinnen und Gewinner der Swiss Press Photo Preise 2017 in sechs Kategorien bekanntgegeben. Der Swiss Press Photographer of the Year wird an der Swiss Press Award Preisverleihung am 26. April in Bern erkoren.

Der Gewinner in der Kategorie Aktualität heisst Anthony Anex. Sein Bild zeigt die Flamingos im Berner Tierpark Dälhölzli, nachdem sie wegen der Vogelgrippe in ein Glashaus eingeschlossen worden waren. Blick-Fotograf Michael Buholzer und Samuel Golay (Tipress, La Regione Ticino) sind auf Platz 2 und 3.

Weitere Kategoriengewinner sind Rolf Neeser (Alltag) für seine Bilder von Drogensüchtigen in einem Alters- und Pflegeheim im Berner Oberland und Stephan Rappo (Schweizer Reportagen) für seine Dokumentation über einen Pächer, der seine Rinder über den Zürichsee zur Insel Ufenau bringt.

In der Kategorie Porträt gewinnt Mark Henley für ein Bild von CVP-Präsident Gerhard Pfister in «Das Magazin». Der erste Preis für das beste Sport-Bild geht an Urs Bucher vom «St.Galler Tagblatt» und für seine Fotos von der Räumung eines illegalen Flüchtlingslagers in Frankreich wurde Ahad Zalmaï ausgezeichnet.

Alle Fotos werden an den Ausstellungen im Landesmuseum Zürich (4.5.-2.7.), im Lugano Arte et Cultura (4.7.-21.8.), im Kornhausforum Bern (22.9.-22.10.) und im Schloss Prangins in Nyon (2.11.-4.3.2018) gezeigt.

(whr/sda)

World Press Foto 16

Historische Bilder aus der Schweiz

Ab in die Badi! Das sagten sich auch schon unsere Grosseltern – und so sah das damals aus

Link zum Artikel

Was Menschen früher am Sonntag so trieben ...

Link zum Artikel

47 Bilder zeigen, was die Models Backstage so trieben, als es noch keine Smartphones gab

Link zum Artikel

Anno dazumal auf dem Bürgenstock: 29 wahnsinnig schöne Bilder von Audrey Hepburn                 

Link zum Artikel

Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

Link zum Artikel

Vertraut und doch ganz anders – so sah die Schweiz vor hundert Jahren aus

Link zum Artikel

Nazi-Schmierfinken, Mord und Blechschaden: Polizeibilder aus Zürich von damals

Link zum Artikel

Grossartige Fotos aus Basel, als über dem Birsig noch Plumpsklos hingen

Link zum Artikel

Fantastische Bilder aus einer Zeit, in der in Zürich noch keine Hipster rumkurvten

Link zum Artikel

Wow! So sah Luzern aus, bevor die Japaner die Stadt ins Internet gestellt haben

Link zum Artikel

Diese Bilder beweisen, dass es in Bern schon früher gemütlich zu und her ging

Link zum Artikel

In Farbe: Vor exakt 70 Jahren wurde Winston Churchill in Zürich wie ein Superstar empfangen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

20'000 Arbeitsplätze in Gefahr: Oberster Bankier warnt vor Nein zum EU-Rahmenabkommen

Der oberste Bankier der Schweiz spricht über Boni-Exzesse, das EU-Rahmenabkommen und nachhaltiges Anlegen.

Es ist Mittag am Sechseläuten-Montag, als wir Herbert J. Scheidt im obersten Stock der Bank Vontobel im Zürcher Enge-Quartier zum Interview treffen. Für den kleinen Hunger gibt es Sandwiches. Unten im Häusergewirr machen sich die Zünfter für den traditionellen Umzug bereit.

Als Sie im Herbst 2016 Ihr Amt antraten, setzten Sie sich das Ziel, das Ansehen der Bankbranche wieder zu steigern. Ist Ihnen das bislang gelungen?Herbert Scheidt: Ja, es ist der Branche gelungen. Sie hat den Strukturwandel …

Artikel lesen
Link zum Artikel