Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

In der heutigen Arena kreuzen unteranderem Olivier Kessler und Doris Leuthard die Klingen.  bild: piktochart/watson

Das No-Billag-Bullshit-Bingo (damit die «Arena» heute Abend ein bisschen spannender wird)

Zum dritten Mal in Folge lädt Moderator Jonas Projer heute Abend zur No-Billag-«Arena». Damit die Diskussion um die Abschaffung der Rundfunkgebühren noch ein bisschen interessanter wird, haben wir für euch das No-Billag-«Arena»-Bullshit-Bingo entworfen. 



Spielanleitung:

  1. Kurz vor Beginn der «Arena» das Bullshit-Bingo aufmerksam durchlesen. Ausgedruckt oder digital. 
  2. Aufgeregt die «Arena» schauen.
  3. Jeder Begriff oder jede Aussage die fällt, so schnell wie möglich durchstreichen.
  4. Laut «BINGO» schreien, wenn ein Feld abgedeckt werden kann. 
  5. Laut «BINGO» schreien, wenn zwei Felder abgedeckt werden können.
  6. Laut «BINGO» schreien, wenn drei Felder abgedeckt werden können.
  7. und so weiter, und so fort ...
  8. Bonus: Kann bei Bedarf auch mit Shots kombiniert werden. Ist ja schon Freitag. 

Und nun lasst das Spiel beginnen: 

Bild

bild: piktochart/watson

Und falls ihr danach schon genug betrunken seid, hier geht's gleich weiter: 

Falls du noch nicht genug betrunken bist, das Bingo kann natürlich auch mit alten Arena-Sendungen gespielt werden: 

Wir erklären dir die No-Billag-Debatte

abspielen

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • demokrit 03.02.2018 00:16
    Highlight Highlight Wie viele Arenas will man eigentlich noch zu diesem Thema veranstalten?
  • Ökonometriker 02.02.2018 22:51
    Highlight Highlight Das Verantwortungsbewusstsein und die Besonnenheit der Journalisten, ausgewogene und neutrale Artikel wie diesen zu schreiben, sind doch die besten Argumente gegen NoBillag.
  • keplan 02.02.2018 20:19
    Highlight Highlight Ausnahmsweise bin ich bei dieser Abstimmung froh, dass die Senioren/innen wesentlich mehr abstimmen gehen als Junge.

    Die Initianten haben die Rechnunh ohne den Wirt gemacht...

    Die Arena spar ich mir auch und lese morgen die Zusammenfassung.
  • Gipfeli 02.02.2018 20:07
    Highlight Highlight Gewisse Teilnehmer könnten ein Grund sein, sich schon vor der Sendung die Kante zu geben ;-) Ich tippe aber auf "Billag-Zwangsgebühren" von Herrn Kessler innerhalb der ersten 30 Sekunden.
  • Calisthenics 02.02.2018 18:28
    Highlight Highlight Die Zwangsgebühren sind ein Auslaufmodell.
    Meine Generation (21j) schaut praktisch kaum SRF ausser Sport. Und viele meiner Kollegen haben schon Abos bei Sportanbietern.
    In 10 Jahren wird das SRF gewaltige Probleme haben wenn nicht ins Internet expandiert wird.

    Ausgewogene Medienvielfalt ist so wichtig. Darum NEIN zu dieser Initiative deren Zweck nicht ist die SRG zu reformieren sondern zu zerstören.
    Die Politik ist auf dem richtigen weg. Die Vernehmlassung zur SRG ist sehr gut aufgegleist.
    • reich&schön 02.02.2018 22:49
      Highlight Highlight Die Zeit der zwangsgebührenfinanzierten Sender neigt sich unweigerlich dem Ende zu.
      Diese Initiative wird wohl als Folge der grotesken Angstkampagne noch abgelehnt, aber das reicht nur noch für eine Gnadenfrist.
      Einerseits aus demographischen Gründen: das Durchschnittsalter der Zuseher steigt und steigt.
      Andererseits weil die ursprünglichen Gründe für dieses Modell, nämlich sehr teure Produktionsmittel und aufwändige und teure Verbreitung, mittlerweile weggefallen sind.
  • p4trick 02.02.2018 18:17
    Highlight Highlight Haben andere Abstimmungen auch 3 Arena Sendungen?? Bin ja gegen NoBillag aber ist das nicht ein bisschen viel Diskussion wegen einer Abstimmung?
    • Calisthenics 02.02.2018 18:56
      Highlight Highlight Ich befürchte auch langsam das es zuviel wird. Könnte Trotzreaktionen auslösen an der Urne.
      Die Gegner der Initiative haben vielfach zuwenig Feingefühl, dass muss ich leider sagen.
      Dabei ist es so einfach, ruhig und sachlich in wenigen Sätzen aufzuzeigen, was ein JA wirklich auslösen würde.
  • N. Y. P. D. 02.02.2018 17:32
    Highlight Highlight Oliver Kessler Zitate (in Foren) :

    Über das Gold jüdischer Opfer des Holocaust in der Schweiz :
    «Na und?? Hämmers halt klaut… wer interessierts?»

    Über den Nationalsozialismus:
    «Die Aussage, dass der National-sozialismus an und für sich nichts Anstössiges ist, ist richtig.»

    Ein Neonazis und Antisemit kriegt eine Plattform. Vielleicht tritt er heute abend in SS - Uniform auf.
  • Palatino 02.02.2018 16:54
    Highlight Highlight Was ist mit „Plan B“?
  • Nitzgi 02.02.2018 16:21
    Highlight Highlight Die Idee ist ja mal überhaupt nicht von Operation Libero geklaut ;)
    • Rectangular Circle 02.02.2018 16:45
      Highlight Highlight watson macht andauernd Bullshit Bingos. Da war es sicher naheliegend.
  • Meinsch 02.02.2018 16:17
    Highlight Highlight 》》》》Arena: Das Trinkspiel《《《《
    ``````````````````````````

    Manege Frei! Und Prooost!
  • iss mal ein snickers... 02.02.2018 16:12
    Highlight Highlight Ach...die Arena erspahr ich mir und les dann Morgen lieber die Zusammenfassung von Watson (da es ❤️ für Redaktion) 😄
    • Helene Obrist 02.02.2018 16:48
      Highlight Highlight Da äs Snickers für dich.
      Benutzer Bild
    • René Obi 02.02.2018 17:00
      Highlight Highlight Die Arena wäre ja eine tolle Sendung. Wenns nicht jedesmal dermassen hässliche A*** hätte. Mir bekommt die Sendung nicht mehr. Ich rege mich viel zu sehr auf. Darum auch ich. Morgen die Zusammenfassung von Watson.
    • iss mal ein snickers... 02.02.2018 17:02
      Highlight Highlight awww...das ist lieb....aber solltet nicht lieber ihr den essen? so ne zuckerbombe ist doch ideal für die Konzentration...(wird sicher ein Ping-Pong-Wortgefecht heute Abend in der Arena)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Diavolino666 02.02.2018 16:07
    Highlight Highlight Wenn ich jedesmal einen Shot hinter die Binde kippe, bin ich bis zur Halbzeit der Sendung unter dem Tisch... - Diese Debatte dreht sich munter und fröhlich im Kreis, bis das Stimmvolk uns erlöst. *facepalm*
    • iss mal ein snickers... 02.02.2018 17:10
      Highlight Highlight ...mann könnte das Bullshit-Bingo auch auf die Kommentarspalten von Watson anwenden wenns um die No-Billag Initiative geht....vor 10 Uhr liegst du unterm Tisch...(Sorry gäll Chef)
    • Diavolino666 02.02.2018 17:29
      Highlight Highlight ...dann lieg ich unterm Tisch mit meinem Snickers ;-)

Die «Arena» ist in der No-Billag-Falle – doch dann macht Student Christian alles klar

Im Leutschenbach streiten Politiker über die Zukunft des Schweizer Fernsehens. Da schaltet sich ein junger Mann aus dem Publikum ein. Seine Botschaft: Er wolle sich auch künftig nicht zwischen rechten und linken TV-Sendern entscheiden müssen.

Jonas Projer dürfte es zumute gewesen sein, als plane er seine eigene Beerdigung. Und müsste beim Totenmahl erst noch die Hälfte der Tische für seine Feinde reservieren. Die «Arena» zu einer Initiative zu moderieren, die wohl nicht nur das Aus dieser Sendung, sondern gleich der kompletten SRG bedeuten würde, muss als undankbare Aufgabe bezeichnet werden. Doch dazu gleich mehr.

Man werde über No Billag diskutieren «wie über jede andere Vorlage auch», versprach der Moderator zu Beginn. Um dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel