trüb und nass
DE | FR
Schweiz
Leben

Lapsus im Giacobbodcast

Giacobbodcast

«Tiefbauzeichner ist der beste Beruf, um Komiker zu werden» – Lapsus im Giacobbodcast

22.12.2021, 08:4822.12.2021, 15:41
Mehr «Schweiz»

Seit 26 Jahren gibt es das Komikerduo Lapsus – Peter Winkler und Christian Höhener lernten sich schon in ihren Anfängen an der Dimitrischule kennen und blieben gleich zusammen. Das Duo, das physischen Einsatz gekonnt mit Wortwitz kombiniert, kommt nach dem pandemiebedingten Off mit einem neuen Programm auf die Bühne. Viktor Giacobbo erfährt im Gespräch mit dem Grossen (Winkler) und dem Kleinen (Höhener), wie gefährlich ferngezündete Explosionen sind und warum man besser nicht auf Skiern gegen eine Igluwand fährt. Hier im Giacobbodcast!

Video: watson

Der aktuelle Giacobbodcast ist per sofort auf radio24.ch und watson zu hören sowie bei iTunes und TuneIn.

(dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das letzte Mal Giacobbo Müller
1 / 7
Das letzte Mal Giacobbo Müller
Das war es also: Gestern Abend lief auf SRF1 zum letzten Mal die Nachrichtensatire Giacobbo/Müller.
quelle: srf/mirco rederlechner / mirco rederlechner
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Giacobbo Trailer - Giacobbodcast
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Gut gekontert: Die zweite Sendung von Büsser war ganz anders als die Premiere
Mehr Spott, mehr Selbstironie, mehr Wochenrückblick: Mit der zweiten Sendung von «Late Night Switzerland» kommt Stefan Büsser gut in Fahrt.

Comedians laufen zur Hochform auf, wenn man sie verreisst. Vielleicht gilt diese Regel nun auch für den neuen «Late Night»-Mann des SRF Stefan Büsser. Besonders sicht- und hörbar dann, wenn er Seven, den souligsten Schweizer Sänger, wunderbar gefühlvoll die hämischen Online-Kommentare auf die erste Sendung zu einer gefühlvollen Ballade singen lässt: «Es hät no Luft noch obe, mer chönnts eifach nid, Kotz Emoji.» Bei so viel lockerer Selbstironie schmilzt ja die Kritik gleich weg.

Zur Story