DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schadet der Gesundheit: Essen vor dem Computer.
Schadet der Gesundheit: Essen vor dem Computer.

Vor dem Computer essen ist ungesund und schlecht für die Arbeitsmoral

29.09.2016, 12:0429.09.2016, 12:28

Mittags vor dem Computer ein Sandwich verdrücken oder auf dem Nachhauseweg noch schnell einen Hotdog essen: Das ist laut einer Studie nicht nur ungesund, sondern auch nicht gut für die Arbeitsmoral. Wer in einer guten Kantine isst, sei «produktiver und zufriedener».

Zwei von drei Erwachsenen in der Schweiz sind erwerbstätig und verbringen einen beträchtlichen Teil ihres Tages bei der Arbeit. Berufstätige nehmen sich im oft stressigen Alltag nicht immer genügend Zeit für die Verpflegung.

Wie oft isst du vor dem Computer?

Chaotische Essgewohnheiten

Gegessen wird in dazwischen geschobenen Pausen, vor dem Bildschirm oder unterwegs. Das verlockende Angebot an Bahnhöfen verleitet gerade auch Pendler zu chaotischen Essgewohnheiten. Die Folge sind zu hastiges Essen und eine unausgewogene Ernährung.

Dies hat nicht nur negative Auswirkungen auf die persönliche Gesundheit, sondern offenbar auch auf die Arbeitsmoral. Die Schweizerische Post, der Kantinenbetreiber SV Group und die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE) haben am Donnerstag an einer gemeinsamen Medienkonferenz in Bern ihre Erkenntnisse zum Thema Mitarbeiterverpflegung dargelegt.

Die gute, alte Personalkantine

Sie plädieren für die gute, alte Personalkantine. Eine gute Personalgastronomie steigere die Arbeitsmotivation und verbessere die Leistung, heisst es in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Post, SV Group und SGE berufen sich dabei auf eine neue Studie der Universität Bern.

Nach dem Besuch des Personalrestaurants arbeiten demnach «zwei von drei Arbeitnehmenden» motivierter. Auch der Teamgeist werde beim gemeinsamen Mittagessen mit Kollegen und Kolleginnen gestärkt, was sich wiederum positiv auf die Leistung im Team auswirke.

Bei der Studie handelt es sich um eine Masterarbeit über den «Nutzen von Personalrestaurants». Für die Untersuchung nahmen im Juli und August dieses Jahres 2700 Personen aus Zürich und Bern an einer Online-Umfrage teil. Es handelt sich um Arbeitnehmende eines öffentlichen Dienstleisters und eines Finanzdienstleisters. (whr/sda)

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen

Thema Food – Best Of Artikel

1 / 14
Thema Food – Best Of Artikel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Best of watson's favorites: Hier findest du alle vorgestellten Labels!
Du suchst etwas Bestimmtes? Ein Kleidungsstück, etwas für die Wohnung oder ein Geschenk? Hier findest du alle Schweizer Lieblingslabels themenspezifisch geordnet.

Hallo ihr Lieben! Schön, schaut ihr vorbei. Ganz kurz und schmerzlos: Heute findet der watson's favorites Blog das letzte Mal statt. Da ich Verräterin ausserhalb von watson eine neue berufliche Herausforderung annehmen werde, endet das Projekt und Format «watson's favorites» mit dieser letzten Story.😢

Zur Story