Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NLB-Playoff-Final, 5. Spiel

RJ Lakers – HC Ajoie 4:3nV (1:2,0:1,2:0,1:0), Serie: 2:3

Rapperswil-Jona Lakers Stuermer Reto Schmutz, rechts, feiert seinen Treffer zum 3-3 Ausgleich mit Raphael Kuonen waehrend dem fuenften Eishockey-Playoff-Finalspiel der National League B zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ajoie, am Dienstag, 29. Maerz 2016, in der Diners Club Arena in Rapperswil-Jona. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Reto Schmutz gleicht für die Lakers in der 58. Minute zum 3:3 aus und rettet sein Team in die Verlängerung.
Bild: KEYSTONE

Biel und Langnau zittern weiter: Lakers besiegen Ajoie nach 1:3-Rückstand in der Overtime

Die Rapperswil-Jona Lakers verkürzen im NLB-Playoff-Final auf 2:3. Der NLA-Absteiger gewinnt die fünfte Partie gegen Ajoie 4:3 nach Verlängerung.



– Ajoie startet mit dem Selbstvertrauen von drei Siegen in Serie. In der vierten Minute bringt ausgerechnet Routinier Steven Barras seine Farben in Führung. Der Altstar wird zum Saisonende seine Karriere nach 17Jahren und über 700 Partien für den Verein beenden. In der 12. Minute erhöht Stefan Mäder gar auf 2:0, ehe Ryan McGregor in der 14. Minute die Hoffnung für die Lakers zurück bringt.

– Im zweiten Abschnitt sorgt erneut Mäder wieder für den Zweitore-Vorsprung. Keeper Melvin Nyffeler sieht dabei nicht gut aus (25.). Die Lakers wirken in der Folge ideenlos. Doch vier Minuten vor Schluss ist es erneut McGregor, der mit einem Buebetrickli die Hoffnung zurückbringt. Und tatsächlich gelingt Reto Schmutz der lange nicht mehr erwartete Ausgleich der Lakers 2:21 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Eine Verlängerung musste her.

Rapperswil-Jona Lakers Stuermer Andrew Clark, am Boden, wird gefeiert von seinen Mitspielern nach seinen Siegestreffer zum 4-3 in der Verlaengerung waehrend dem fuenften Eishockey-Playoff-Finalspiel der National League B zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Ajoie, am Dienstag, 29. Maerz 2016, in der Diners Club Arena in Rapperswil-Jona. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Grenzenloser Jubel bei den Rapperswil-Jona Lakers nach dem 4:3 durch Andrew Clark.
Bild: KEYSTONE

– In der Overtime ist Rappi eigentlich besser. Aber Ajoie gelingt in der 7. Minute der vermeintliche Treffer. Die Schiedsrichter müssen diesen auf dem Video nochmals anschauen, entscheiden dann auf kein Tor. Wenig später ist es Rappi, das nach einem Konter in Unterzahl durch Andrew Clark in der 70. Minute den Siegtreffer erzielt.

Telegramm

Rapperswil-Jona Lakers - Ajoie 4:3 (1:2, 0:1, 2:0, 0:1) n.V., SERIE: 2:3
3672 Zuschauer. – SR Clément/Mandioni, Gnemmi/Pitton.
Tore: 4. Barras (Hazen, Casserini) 0:1. 12. Mäder (Ramon Diem, Büsser) 0:2. 14. McGregor (Schommer) 1:2. 25. Mäder (Girardin, Casserini) 1:3. 57. McGregor (Schlagenhauf, Thöny) 2:3 (ohne Torhüter). 58. Reto Schmutz (Schlagenhauf, Profico) 3:3. 70. (69:19) Andrew Clark (McGregor) 4:3.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 4mal 2 Minuten gegen Ajoie.
PostFinance-Topskorer: Kuonen; Devos.
Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffeler; Profico, Valentin Lüthi; Geyer, Patrick Blatter; Sataric, Grieder; Marc Zangger, Grossniklaus; Aulin, Andrew Clark, Rizzello; Kuonen, Schlagenhauf, Reto Schmutz; Hügli, McGregor, Schommer; Schaub, Vogel, Thöny.
Ajoie: Descloux; Rouiller, Hauert; Casserini, Simon Barbero; Kevin Ryser, Büsser; Pouilly, Orlando; Hazen, Devos, Barras; Ramon Diem, Kummer, Horansky; Frossard, Victor Barbero, Girardin; Staiger, Mäder, Tuffet. (sda)

Alle Schweizer Eishockey-Meister seit Einführung der Play-offs 1985/86

Witziges zum Eishockey

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Link to Article

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

Link to Article

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link to Article

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link to Article

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Link to Article

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link to Article

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link to Article

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Link to Article

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link to Article

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Link to Article

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link to Article

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

Link to Article

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

Link to Article

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Link to Article

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Link to Article

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Link to Article

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Link to Article

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

Link to Article

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Link to Article

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Link to Article

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Link to Article

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Link to Article

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Link to Article

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Link to Article

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Link to Article

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Link to Article

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

Link to Article

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

Link to Article

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Link to Article

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

Link to Article
«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Link to Article

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Link to Article

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Link to Article

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • exeswiss 30.03.2016 00:35
    Highlight Highlight nachtrag: die serie hat bei weitem nicht die intensität und qualität, auch nur annähernd auf NLA niveau zu spielen, als letzes jahr Olten gegen langnau.
    9 23 Melden
    • Steven86 30.03.2016 06:01
      Highlight Highlight Das niveau war letztes Jahr nicht besser, es war gleich gut wie diese Jahr. Langnau stieg nur auf, weil Rappi schon letztes Jahr auf dem B Niveau gespielt haben.
      22 2 Melden
  • samy4me 30.03.2016 00:34
    Highlight Highlight What a game! Niemals hätte ich noch an einen Sieg von Rappi gedacht, keine fünf Minuten mehr auf der Anzeigetafel, keine Anzeichen auf ein letztes Aufbäumen... Aber ein Spiel geht nun mal 60 Minuten, Ajoie hätte das eigentlich schaffen müssen. In der Verlängerung spielte dann nur noch der SCRJ, völlig verdienter Sieg am Ende. Unglaublich bitter das nicht gegebene Tor für die Ajoulots, für ein paar Sekunden waren die Jurassier Meister, dass müssen sie erst mal wegstecken. Wow, das war Playoff-Hockey vom allerfeinsten...
    26 4 Melden
  • exeswiss 30.03.2016 00:31
    Highlight Highlight als würde langnau oder biel gegen ein rapperswil mit solchen leistungen probleme haben....
    8 25 Melden
    • Clark Kent 30.03.2016 01:12
      Highlight Highlight warum haben dann alle die hosen voll?
      19 5 Melden
    • exeswiss 30.03.2016 03:05
      Highlight Highlight weil bloss die presse das schreibt?!
      13 15 Melden
    • MARC AUREL 30.03.2016 05:50
      Highlight Highlight Langnull oder Biel wird nèrvös sein.. Sie spielen ja nicht gerade berauschend und dann dürfen sie auch NUR 2 Ausländer einsetzen.. wird kein spaziergang.
      17 6 Melden
  • Hayek1902 29.03.2016 23:42
    Highlight Highlight wow, rappi zieht wieder die massen an. Ich freu mich ja schon, wenn die wieder aufsteigen...
    15 26 Melden
  • sidthekid 29.03.2016 23:22
    Highlight Highlight Rappi lebt - und das ist auch gut so. Es soll um etwas gehen im Playoutfinal!
    31 8 Melden
  • Scrj1945 29.03.2016 22:56
    Highlight Highlight What a game!!! Eigentlich hätte ajoie heute gewinnen müssen. Rappi spielte 55 min sackschwach. In der ovetime waren sie klar besser. Freue mich für meine jungs das war ein starcker schlussspurt. Bitte in ajoie das über 60 min und es gibt ein spiel 7
    31 6 Melden
  • mad_aleister 29.03.2016 22:42
    Highlight Highlight Danke SCRJ
    Krimi Pur. Ich liebe de Sport 😍
    22 5 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link to Article