DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss League
GCK Lions – Biasca Ticino Rockets 2:4 (1:0,0:2,1:2)
Langenthal – Olten 1:3 (0:1,0:0,1:2)
Kloten – Thurgau 5:2 (0:1,3:0,2:1)
Ajoie – Visp 4:1(1:0,1:1,2:0)
Die Transparente, welche Klotens Fans am Schluefweg angebracht haben.
Die Transparente, welche Klotens Fans am Schluefweg angebracht haben.Bild: KEYSTONE

Kloten gewinnt erstes Heimspiel – Olten feiert Derby-Sieg in Langenthal

22.09.2018, 19:5622.09.2018, 22:29

Der EHC Kloten hat auch das zweite Spiel der neuen Swiss-League-Saison gewonnen. 4749 Zuschauer sahen einen 5:2-Sieg gegen den HC Thurgau. Fünf Spieler zeichneten für die fünf Treffer verantwortlich: Ryan MacMurchy, Patrick Obrist, Steve Kellenberger, Jeffrey Füglister und Marc Marchon.

Marchon (links) und Obrist bejubeln Klotens Treffer zum 2:1.
Marchon (links) und Obrist bejubeln Klotens Treffer zum 2:1.Bild: KEYSTONE

Doch es dauerte bis fast zur Spielmitte, ehe die Klotener Spieler und Fans erstmals jubeln durften. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste aus der Ostschweiz dank Kenneth Ryans Treffer mit 1:0. Aber mit drei Toren innert sieben Minuten stellte das Heimteam dann die Weichen in Richtung Erfolg.

Das Derby in Langenthal ging an den EHC Olten. Dank eines Shorthanders von Jewgeni Schirjajew (11.) und einem Treffer von Marco Truttmann (43.) führten die Gäste mit 2:0, ehe Stefan Tschannen die Langenthaler elf Minuten vor dem Ende noch einmal hoffen liess. Truttmanns zweites Tor, erzielt 62 Sekunden vor dem Ende ins leere Tor, entschied die Partie dann endgültig. Im bereits zweiten Derby der Saison gewann also zum zweiten Mal das Auswärtsteam: Langenthal hatte in Olten 4:3 gesiegt. (ram)

Die Tabelle

tabelle: srf

Die Telegramme

Kloten - Thurgau 5:2 (0:1, 3:0, 2:1)
4749 Zuschauer. - SR Boverio/Boujon, Pitton/Micheli.
Tore: 12. Ryan (Wydo, Frei) 0:1. 28. MacMurchy (Harlacher, Kellenberger) 1:1. 30. Obrist (MacMurchy, Bircher) 2:1. 36. Kellenberger (MacMurchy/Ausschluss Parati) 3:1. 41. (40:26) Füglister (Knellwolf, Lemm/Ausschluss Collenberg) 4:1. 47. Frei (Ryan, Hollenstein/Ausschluss Harlacher) 4:2. 57. Marchon (MacMurchy) 5:2 (ins leere Tor).
Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Knellwolf) gegen Kloten, 5mal 2 Minuten gegen Thurgau.

Langenthal - Olten 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)
2782 Zuschauer. - SR Tscherrig/Potocan, Dreyfus/Kehrli.
Tore: 11. Schirjajew (Bucher/Ausschluss Bagnoud!) 0:1. 43. Truttmann (Schirjajew) 0:2. 50. Tschannen (Kelly, Karlsson) 1:2. 59. Truttmann 1:3 (ins leere Tor).
Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Karlsson) gegen Langenthal, 6mal 2 Minuten gegen Olten.

Ajoie - Visp 4:1 (1:0, 1:1, 2:0)
1463 Zuschauer. - SR Unterfinger/Gäumann, Huguet/Burgy.
Tore: 5. Casserini (Thibaudeau, Wüst) 1:0. 26. Furrer (Altorfer, Achermann) 1:1. 34. Casserini (Weisskopf, Hazen/Ausschlüsse Dolana, Lindemann) 2:1. 43. Macquat (Suleski) 3:1. 54. Devos (Hauert, Thibaudeau/Ausschluss Achermann) 4:1.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ajoie, 6mal 2 Minuten gegen Visp.

GCK Lions - Biasca Ticino Rockets 2:4 (1:0, 0:2, 1:2)
140 Zuschauer. - SR Erard/Grossen, Ambrosetti/Schlegel.
Tore: 1. (0:51) Fabian Berni (Mathew, Geiger) 1:0. 33. Bionda (Baumgartner) 1:1. 38. Buchli (Smith, Rohrbach) 1:2. 43. Fritsche (Taiana, Moor) 1:3. 47. Hayes (Geiger, Backman/Ausschluss Buchli) 2:3. 56. Kparghai (Wetter, Moor/Ausschluss Burger) 2:4.
Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Suter) gegen die GCK Lions, 7mal 2 Minuten gegen die Biasca Ticino Rockets. (sda)

So war der Sommer 2018

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Die Monsterdiashow zur Monsterkarriere von Mathias Seger

1 / 200
Die Monsterdiashow zur Monsterkarriere von Mathias Seger
quelle: photopress / christoph ruckstuhl
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Juve verliert auch gegen Atalanta +++ Barcelona gewinnt zweites Ligaspiel unter Xavi

Vier Tage nach der empfindlichen 0:4-Pleite in der Champions League gegen Chelsea hat Juventus Turin auch in der Liga einen Rückschlag hinnehmen müssen. Juve unterlag Atalanta Bergamo zuhause mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Duvan Zapata in der 28. Minute. Die grösste Chance auf den Ausgleich hatte der Argentinier Paulo Dybala, welcher in der Nachspielzeit bei einem Freistoss nur die Latte traf.

Zur Story