Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

77 Dinge, die uns beim Fussball so richtig auf den Sack gehen

Wir lieben den Fussball. Sehr sogar. Aber nicht immer. Manchmal regen wir uns gar fürchterlich auf. Wir wissen, dass sich nicht alles ändern lässt. Aber wir hoffen, dass wir uns künftig zumindest bei einigen dieser Punkte nicht mehr so wahnsinnig ärgern müssen.



Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es, …

... dass Arjen Robben immer noch ständig Schwalben macht

... und dass die Schiedsrichter immer noch darauf reinfallen

... dass Spieler vom Schiedsrichter dauernd eine Verwarnung des Gegenspielers fordern

Cruz Azul goalie Jose de Jesus Corona, center left, and Gabriel Penalba complain to referee Jose Alredo Penaloso Soto after calling a penalty during a Mexico soccer league match in Mexico City, Saturday, Aug. 26, 2017. (AP Photo/Gustavo Martinez Contreras)

Bild: AP/AP

... dass der Meister in vielen Ligen schon vor Beginn der Saison feststeht

... dass so ein Tor regulär sein soll:

abspielen

Video: streamable

... dass in ein- und demselben Angriff von einer «neuen Spielsituation» gesprochen wird und ein Stürmer plötzlich nicht mehr offside steht, der noch zwei Sekunden vorher fünf Meter abseits war

.... dass in der Super League die Barrage abgeschafft wurde

... dass es immer und immer wieder zu Rudelbildungen kommt und die Schiedsrichter viel zu wenige Spieler dafür verwarnen

epa06109538 Referee Davide Massa (3-L) separates Bojan Ostojic (2-L) of Partizan and Vadis Odjidja (below) of Olympiacos FC during the UEFA Champions League third qualifying round, first leg match between FK Partizan and Olympiacos FC in Belgrade, Serbia 25 July 2017.  EPA/SRDJAN SUKI

Bild: EPA/EPA

... dass ein Fussballspiel mittlerweile immer ein Event ist, selbst wenn Thun gegen Lausanne spielt

... dass Fussballer ohne Tattoos mittlerweile fast so selten sind wie solche, die noch mit einem Olaf-Marschall-Gedenk-Nasenpflaster auflaufen

Olaf Marschall, right, of 1. FC Kaiserslautern talks to his team captain Ciriaco Sforza from Switzerland after their first division soccer match against Bayern Munich, Saturday October 23 1999 in the Kaiserslautern Fritz-Walter stadium. Munich won 0-2. (AP Photo/Axel Seidemann)

Bild: AP

... dass es wegen der Vergabe der TV-Rechte fast unmöglich geworden ist, die Bundesliga und Premier League zu sehen

... dass die exakten Anspielzeiten in den grossen Ligen immer kurzfristiger festgelegt werden

Bild

Einen Monat vor der 7. Runde in Spanien weiss noch niemand, wann welches Spiel angepfiffen wird. bild: weltfussball

... dass man bei Nati-Spielen so oft eine Guggenmusig im Stadion hört

... dass Sergio Ramos so ist, wie er ist

Real's Sergio Ramos gets a yellow card from referee Damir Skomina during the Champions League quarterfinal second leg soccer match between Borussia Dortmund and Real Madrid in the Signal Iduna stadium in Dortmund, Germany, Tuesday, April 8, 2014. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: AP/AP

Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es, …

... dass Scheichs, Oligarchen und Chinesen den Fussball kaputt kaufen

... dass England an grossen Turnieren immer so abkackt

... dass die Schotten gar nie mehr dabei sind

epa06032468 Scotland fans laugh before the rugby union test match between Australia and Scotland at Sydney Football Stadium in Sydney, Australia, 17 June 2017.  EPA/DAVID MOIR  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Bild: EPA/AAP

... dass im Europacup immer noch die Auswärtstor-Regel gilt und sie Hinspiele zu Abwehrschlachten und Rückspiele zu Rasenschach macht

... dass man uns alle zwei Wochen das «Spiel des Jahres» ankündigt

... dass die EM 2020 in ungefähr 20 Ländern stattfindet

... dass die WM 2022 in Katar (!) ausgetragen wird

epa06052570 (FILE) - FIFA President Joseph Blatter announces that Qatar would be hosting the 2022 Soccer World Cup during the FIFA 2018 and 2022 World Cup Bid announcement in Zurich, Switzerland, 02 December 2010 (reissued 27 June 2017). The report by then FIFA chief ethics investigator Michael J. Garcia on Qatar's successful FIFA World Cup 2022 bid has been leaked after German newspaper Bild published details on 27 June 2017, surfacing new corruption claims against the 2010 bidding contest.  EPA/WALTER BIERI *** Local Caption *** 51971927

Bild: EPA/KEYSTONE

... dass das Financial Fairplay der UEFA eine Farce ist und von den Grossklubs mit Tricks umgangen wird

... dass es im Schweizer Cup fast keine Überraschungen mehr gibt

Bild

... dass Sions einzigartige Serie nach 13 Cupsiegen im 14. Final zu Ende ging

... dass wir uns schon längst an all diese viel zu hohen Rückennummern gewöhnt haben

Der Schiedsrichter Stephan Klossner, rechts, zeigt dem Berner Guillaume Hoarau, MItte, die gelbe Karte im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Basel 1893 im Stade de Suisse in Bern, am Samstag, 22. Juli 2017. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Bild: KEYSTONE

... dass in den Stadien wegen einiger weniger Holzköpfe eine Sektorentrennung nötig ist

Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es …

... dass jeder Klub nach zwei Saisons einen fast komplett neuen Kader hat

... dass Lugano seine Europa-League-Heimspiele in Luzern austragen muss, weil das Cornaredo der UEFA nicht genügt

The Super League soccer match FC Lugano against FC St. Gallen is suspended after havy rainfall, at the Cornaredo stadium in Lugano, Saturday, July 29, 2017. (KEYSTONE/Ti-Press/Davide Agosta)

Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

... dass Ultras und Behörden immer noch keine Lösung im Streit um eine Pyro-Legalisierung gefunden haben

... dass in deutschen und englischen Stadien chinesische Werbebanden stehen

epa06164788 Bayern Munich's Arjen Robben in action during the German Bundesliga soccer match between SV Werder Bremen and FC Bayern Munich in Bremen, Germany, 26 August 2017.  EPA/DAVID HECKER (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)

Bild: EPA

... dass bei Heimspielen des FC Breitenrain in Bern keine Pauken erlaubt sind, weil Anwohner geklagt und Recht erhalten haben

... dass man nicht mehr ohne Angst mit Kindern zum Spiel Zürich – Basel gehen kann

... dass die Super League nicht mehr Nationalliga A heisst

... dass Petardenwerfer von den umstehenden Fans gedeckt statt enttarnt werden

Zuercher Fans zuenden Pyros im Fussballspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem Grasshopper Club Zuerich, am Samstag, 1. Maerz 2014, im Letzigrund Stadion in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Bild: KEYSTONE

... dass es den Cupsieger-Cup nicht mehr gibt

... dass die Medien voll mit erfundenen Transfergerüchten sind

» Hier geht's zu unserem Ticker 😉

Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es …

... dass Manchester United einen offiziellen Traktoren-Partner hat

... dass sogar Klubs wie Stoke City 30 Millionen Euro für Transfers ausgeben können

... dass alle nur noch in kunterbunten Schuhen kicken

... dass man sich ein Ticket oft Monate im Voraus besorgen muss, anstatt an der Tageskasse

... dass Grossklubs an einer Superliga basteln, welche die nationalen Ligen zerstören wird

... dass Auslosungen immer viel zu lange dauern

the pots with the balls containing the names of the soccer clubs ares pictured, prior the drawing of the games for the Champions League 2017/18 Second qualifying round, at the UEFA headquarters in Nyon, Switzerland, Monday, June 19, 2017. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Bild: KEYSTONE

... dass jeder UEFA-Wettbewerb inzwischen «Road to Finalort» heisst

... dass Auslosungen offenbar eine Heerschar von Moderatoren und Botschaftern benötigen

epa04139992 Picture taken on 06 December 2013 shows Brazilian host Fernanda Lima (C-L) and FIFA Secretary General Jerome Valcke (C-R) during the final draw of the preliminary round groups of the FIFA World Cup 2014 in Costa do Sauipe, Brazil. The 20th FIFA World Cup will take place in Brazil from 12 June to 13 July 2014. The national soccer teams of 32 countries will participate in the final tournament with a total of 64 matches to be played in 12 cities across Brazil.  EPA/RAUL SPINASSE *** Local Caption *** 51133130

Bild: EPA/EFE FILE

... dass 99 Prozent aller Fussballer-Interviews aus den immer gleichen Floskeln bestehen

... dass jedes Mal, wenn ein Spieler im Strafraum umfällt, er als erstes sofort entsetzt zum Schiedsrichter blickt

Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es …

... dass die WM schon bald mit 48 Teams ausgetragen wird

... dass die WM 2022 im europäischen Winter kurz vor Weihnachten stattfindet

Bild

... dass wir schon vor 50 Jahren auf den Mond fliegen konnten, aber der Videobeweis immer noch nicht richtig funktioniert

... dass die Spieltage der grossen Ligen immer verzettelter werden mit Partien von Freitag bis Montag

Werder Bremens Partien von der 8. bis zur 12. Bundesliga-Runde.

... dass FIFA-Präsident Gianni Infantino ständig mit Fussball-Legenden kicken muss

FIFA President Gianni Infantino, Argentina's former soccer player Diego Maradona and former Swiss player Jean-Paul Brigger, from left, during a football game with FIFA Legends at the Home of FIFA in Zurich, Switzerland, Monday, January 9, 2017. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

... dass es Kunstrasen gibt, denn wir wollen Spieler in dreckigen Hosen

... dass so viele Stadien den Namen eines Sponsors tragen

... dass frischgebackene Meister lieber ein Pokal-Selfie posten, anstatt aus ihm zu saufen

Bild

bild: twitter

... dass es Spieler gibt, die sich vor der Ausführung eines Penaltys mit dem Mitspieler darum streiten, wer schiessen darf

... dass ein Torschütze das Klubwappen auf seinem Trikot küsst und tags darauf zum Erzrivalen wechselt

... dass beim Inspizieren des Platzes jeder mit riesigen Kopfhörern herumspaziert

epa04273008 Islam Slimani of Algeria (2nd R) looks at his mobile phone as the team inspects the pitch before the FIFA World Cup 2014 group H preliminary round match between South Korea and Algeria at the Estadio Beira-Rio in Porto Alegre, Brazil, 22 June 2014. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/ARMANDO BABANI   EDITORIAL USE ONLY

Bild: EPA

... dass Messi und Ronaldo zu wenig Steuern zahlen

... dass jeder Star sagt, er habe keine Ahnung vom Finanziellen, darum kümmere sich der Papi

... dass Red Bull schalten und walten kann, wie es will

Wir lieben den Fussball. Aber uns nervt es, …

... dass immer mehr Werbung auf Trikots und Hosen platziert wird, so dass bald alle aussehen wie Österreicher

... dass Profis wie Ousmane Dembélé solange täubelen, bis man sie gehen lässt

... dass bei jedem Transfer die Floskel kommt, dass der Medizincheck noch ausstehe und dass bei diesem eh nie etwas passiert

(Okay, sprich bitte FCZ-Präsident Ancillo Canepa nicht darauf an)

... dass jeder Spieler schon immer davon geträumt hat, bei seinem neuen Klub zu spielen, selbst wenn es sich bei diesem um West Bromwich Albion handelt

... dass es usus geworden ist, bei einem Transfer viel Handgeld unter die Leute zu bringen

... dass es windige Berater gibt

... dass das Bosman-Urteil nicht rückgängig gemacht wurde

... dass Helene Fischer in der Halbzeitpause des DFB-Pokalfinals singt

... dass Cristiano Ronaldo immer seine Hosen hochziehen muss, damit man seine imposanten Oberschenkel bestaunen kann

epa06130481 Cristiano Ronaldo of Real Madrid during a training session at the Philip II Arena in Skopje, the Former Yugoslav Republic of Macedonia, 07 August 2017. Real Madrid will face Manchester United in the UEFA Super Cup Final on 08 August 2017.  EPA/GEORGI LICOVSKI

Bild: EPA

... dass es bei «Risikospielen» nur alkoholfreies Bier gibt

... dass im Cup Unterklassige aufs Heimrecht verzichten können/müssen

...dass Fans das Gefühl haben, die Spieler ihres Lieblingsteams seien ihnen Rechenschaft schuldig

... dass Spieler aus Angst vor Lippenlesern die Hand vor den Mund halten, wenn sie miteinander sprechen 

... dass im Sommer nicht gespielt wird, wir aber im Dezember bei -10 Grad im Stadion schlottern

Dick eingepackte Zuschauer beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Zuerich am Samstag, 7. Februar 2015, in der AFG Arena in St. Gallen. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

... dass Verteidiger bei Offside-Verdacht stehen bleiben und die Hand in die Höhe halten, anstatt dem Stürmer nachzujagen

... dass man auf regulärem Weg nicht an ein Ticket für einen Clasico oder ManU-Liverpool kommt, sondern dafür hunderte Franken bezahlen muss

... dass der Cupfinal nicht immer im Berner Wankdorf ausgetragen wird

Quentin nervt es, dass Fussballer als Pussys beschimpft werden:

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Was nervt dich?!

Diskutiere in der Kommentarspalte mit!

Fussball-Stars als Sumo-Ringer:

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Nun fliesst Steuergeld – aber die Klubs müssen die «Hosen herunterlassen»

Auch Profiklubs im Fussball und Hockey bekommen nun Steuergelder geschenkt. Aber die Vorgaben sind rigoros. Die Spielerverträge müssen offengelegt werden und Lohnkürzungen sind notwendig. Da wartet viel Schreibarbeit auf das Klub-Büropersonal und Staats-Juristinnen und -Juristen.

Wer Geld vom Staat will, der muss sich vom Staat dreinreden lassen. Klubgeneräle, die mit den Begleitmassnahmen nicht zufrieden sind, sollten mal einen Landwirt fragen, der sich mit den verschiedensten Vögten auseinanderzusetzen hat und für das korrekte Ausfüllen der Formulare fast nicht mehr ohne Jus-Studium auskommt.

Nun liegen also die Ausführungsbestimmungen für die Auszahlung der Hilfsgelder vor. Sie gelten für die Klubs der beiden höchsten Spielklassen im Fussball und Hockey, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel