DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Gruppenphase

Gruppe A: Slavia Prag – Astana 0:1
Gruppe A: Villarreal – Tel Aviv 0:1

Gruppe B: Young Boys – Skenderbeu 2:1
Gruppe B: Dynamo Kiew – Partisan Belgrad 4:1

Gruppe C: Basaksehir – Braga 2:1
Gruppe C: Hoffenheim – Ludogorets 1:1

Gruppe D: Rijeka – Milan 2:0
Gruppe D: Austria Wien – AEK Athen 0:0

Gruppe E: Limassol – Everton 0:2
Gruppe E: Atalana – Lyon 1:0

Gruppe F: Kopenhagen – Tiraspol 2:0
Gruppe F: Zlin – Lokomotive Moskau 0:2

Gruppe G: Be'er Sheva – Pilsen 0:2
Gruppe G: Bukarest – Lugano 1:2

Gruppe H: Belgrad – Köln 0:1
Gruppe H: Arsenal – Borisow,6:0

Gruppe I: Guimaraes – Konyaspor 1:1
Gruppe I: Marseille – Salzburg 0:0

Gruppe J: Hertha Berlin – Östersund 1:1
Gruppe J: Lugansk – Bilbao 0:1

Gruppe K: Arnhem – Nizza 1:0
Gruppe K: Waregem – Lazio 3:2

Gruppe L: San Sebastian – Zenit 1:2
Gruppe L: Skopje – Trondheim 1:1

epa06374674 Milan's Davide Calabria i(R) vies for a ball with Mario Gavranovic  (L) of  NK Rijeka during the UEFA Europa League' soccer match group D between NK Rijeka and AC Milan, Italy in Rijeka, Croatia, 07 December 2017.  EPA/ANTONIO BAT

Mario Gavranovic trifft gegen die AC Milan. Bild: EPA/EPA

Bundesliga-Klubs versagen +++ Gregor Kobel überzeugt bei Europa-Debüt

Erstmals seit der Einführung der Gruppenphase in der Saison 2004/05 hat keine Mannschaft aus der deutschen Bundesliga die K.o.-Phase des UEFA-Cups respektive der Europa League erreicht. Als Letzter scheiterte auch Köln.



Das musst du gesehen haben

Hoffenheim – Ludogorez 1:1

Der Schweizer U21-Torhüter Gregor Kobel feiert gegen Ludogorez sein Europa-League-Debüt. Der kürzlich 20 Jahre alt gewordene Zürcher schlägt sich dabei achtbar. Beim 1:1-Ausgleich von Ludogorez ist Kobel chancenlos. In der ersten Halbzeit ist Hoffenheim durch Philipp Ochs in Führung gegangen.

abspielen

Das 1:0 für Hoffenheim durch Philipp Ochs. Video: streamable

abspielen

Wanderson gleicht für Ludogorez aus. Kobel ist chancenlos. Video: streamable

Rijeka – AC Milan 2:0

Gennaro Gattuso hat sich seinen Einstand als Trainer sicher anders vorgestellt. Auf das 2:2-Remis in der Serie A gegen Benevento folgt in der Europa League in Rijeka ein 0:2.

Obwohl die bereits für die K.o.-Phase qualifizierten Mailänder in Kroatien mit einer B-Elf angetreten waren, hatte sich der neue Chefcoach wohl einen anderen Start in die Partie erhofft. Nur sieben Minuten dauerte es, bis Jakov Puljic Rijeka mittels Freistoss in Führung schoss.

In der 47. Minute war es Mario Gavranovic, der für die Kroaten auf 2:0 erhöhte. Sein Treffer sollte Makulatur bleiben, da AEK Athen mit einem 0:0 gegen den Tabellenletzten Austria Wien den zweiten Tabellenplatz festigte.

abspielen

Das 1:0 für Rijeka durch Jakov Puljic. Video: streamable

abspielen

Mario Gavranovic erhöht auf 2:0 für Rijeka. Video: streamable

Limassol – Everton 0:3

Everton kommt gegen Appolon Limassol zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. Ademola Lookman schiesst dabei zwei von drei Toren der Liverpooler und ist deren bester Mann.

abspielen

Das 1:0 durch Ademola Lookman. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Ademola Lookman.  Video: streamable

abspielen

Das 3:0 durch Nikola Vlasic. Video: streamable

Atalanta Bergamo – Lyon 1:0

Remo Freuler sichert sich mit Atalanta Bergamo den Gruppensieg. Beim knappen 1:0-Sieg gegen das Gruppenzweite Lyon bleibt der Schweizer ohne zählbaren Offensiven Erfolg. Das einzige Tor für die Italiener erzielt Andrea Petagna bereits in der zehnten Minute.

abspielen

Das 1:0 für Atalanta durch Andrea Petagna. Video: streamable

Arsenal – BATE Borisow 6:0

Arsenal feiert gegen Borisow einen deutlichen 6:0-Sieg. Dabei überzeugt die ganze Mannschaft der Gunners, die fünf verschiedene Torschützen vorweisen kann. Granit Xhaka steht beim Premier-League-Team nicht im Aufgebot.

abspielen

Debuchy erzielt das 1:0 für Arsenal Video: streamable

abspielen

Theo Walcott bucht das 2:0. Video: streamable

abspielen

Jack Wilshere trifft bereits zum 3:0. Video: streamable

abspielen

Das 4:0 ist ein Eigentor von Denis Polyakov. Video: streamable

abspielen

Giroud trifft per Penalty zum 5:0. Video: streamable

abspielen

Ex-Basler Elneny markiert das 6:0. Video: streamable

Roter Stern – Köln 1:0

Die in der Meisterschaft sieglos auf dem letzten Platz liegenden Kölner hätten das letzte Gruppenspiel auswärts gegen Roter Stern Belgrad gewinnen müssen, um in extremis in die Sechzehntelfinals zu gelangen. Sie verloren jedoch wie schon im Hinspiel 0:1.

abspielen

Slavoljub Srnic bringt Belgrad in Führung. Video: streamable

Hertha – Östersund 1:1

Hertha Berlin hat wie schon Hoffenheim bereits vor dem letzten Gruppenspiel alle Chancen auf ein Weiterkommen verspielt. Gegen Östersund kommen die Norddeutschen nicht über ein Remis hinaus.

abspielen

Sotiris Papagiannopoulos bringt Östersunds in Führung. Den zu machen war wohl weniger schwierig, als seinen Namen auszusprechen. Video: streamable

abspielen

Hertha schafft den Ausgleich durch Peter Pekarik. Video: streamable

abspielen

Jonathan Klinsmann (Hertha) hält einen Penalty. Video: streamable

Waregem – Lazio Rom

Dramatischer Spielverlauf im belgischen Waregem: Das Heimteam geht gegen Lazio Rom mit 2:0 in Führung. Doch die Italiener schlagen in der zweiten Halbzeit zurück. Besonders sehenswert ist der Ausgleich von Lucas Leiva mit der Hacke. Am Ende jubeln aber dennoch die Gastgeber. In der 83. Minute schiesst Leya Waregem zum Sieg.

abspielen

Nill De Pauw schiesst schiesst Waregem in Führung. Video: streamable

abspielen

Michael Heylen macht das 2:0 für Waregem Video: streamable

abspielen

Felipe Caicedo bringt Lazio wieder heran. Video: streamable

abspielen

Lucas Leiva macht den Ausgleich mit der Hacke. Video: streamable

abspielen

Aaron Iseka Leya bringt Waregem erneut in Führung. Video: streamable

Ausgewählte Telegramme

Hoffenheim - Ludogorez Rasgrad 1:1 (1:0)
7814 Zuschauer. - SR Grinfeld (ISR).
Tore: 25. Ochs 1:0. 62. Wanderson 1:1.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Kobel, ohne Zuber (nicht im Aufgebot). 83. Rote Karte gegen Keseru (Ludogorez).

Rijeka - Milan 2:0 (1:0) 
8021 Zuschauer. - SR Vad (HUN).
Tor: 7. Puljic 1:0, 47. Gavranovic 2:0.
Bemerkungen: Rijeka mit Gavranovic (bis 81.). Milan ohne Rodriguez (nicht im Aufgebot).

Apollon Limassol - Everton 0:3 (0:2)
SR Delferiere (BEL).
Tore: 21. Lookman 0:1. 27. Lookman 0:2. 87. Vlasic 0:3.

Atalanta Bergamo - Lyon 1:0 (1:0)
SR Eskow (RUS).
Tor: 10. Petagna 1:0. 
Bemerkungen: Atalanta mit Freuler, ohne Haas (nicht im Aufgebot).

Arsenal - BATE Borissow 5:0 (3:0)
SR Schörgenhofer (AUT).
Tore: 11. Debuchy 1:0. 37. Walcott 2:0. 43. Wilshere 3:0. 51. Poljakow (Eigentor) 4:0. 63. Giroud (Foulpenalty) 5:0. 
Bemerkungen: Arsenal u.a. ohne Xhaka.

Roter Stern Belgrad - Köln 1:0 (1:0)
SR Madden (SCO).
Tor: 22. Srnic 1:0.

Hertha Berlin - Östersund 1:1 (0:0)
SR Martins (POR).
Tore: 58. Papagiannopoulos 0:1. 61. Pekarik 1:1. -
Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger (verwarnt), ohne Stocker (verletzt). 87. Torhüter Klinsmann (Hertha Berlin) hält Foulpenalty von Nouri.

Vitesse Arnhem - Nice 1:0 (0:0) 
SR Schärer (SUI).
Tor: 85. Castaignos 1:0. (abu/sda)

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel