DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Super-G in Kitzbühel
1. Aksel Svindal (NOR), 1:30,72
2. Kjetil Jansrud (NOR), +0,50
3. Matthias Mayer (AUT), +0,56
6. Beat Feuz (SUI), +0,83
13. Gilles Roulin (SUI), +1,56
16. Thomas Tumler (SUI), +1,67
19. Ralph Weber (SUI), +1,72​
Ausgeschieden: Mauro Caviezel (SUI), Gino Caviezel (SUI)
Aksel Svindal überzeugt auch im Super-G von Kitzbühel.
Aksel Svindal überzeugt auch im Super-G von Kitzbühel.Bild: EPA/EPA

Svindal gewinnt speziellen Super-G von Kitzbühel – Beat Feuz überzeugt

19.01.2018, 13:5819.01.2018, 15:33

Aksel Lund Svindal heisst der Sieger des Super-G von Kitzbühel. Auf ungewohntem Kurs setzt sich der Norweger vor seinem Landsmann Kjetil Jansrud durch. Dritter wird der einheimische Matthias Mayer

Beat Feuz, in dieser Disziplin nicht zu den Favoriten gehörend, zeigt eine sehr gute Fahrt. Der Schangnauer kommt mit den schwierigen Bedingungen gut zurecht und klassiert sich auf Rang 6. Gilles Roulin fährt auf den guten 13. Rang. Thomas Tumler und Ralph Weber zeigen ansprechende Leistungen. Mauro Caviezel verpasst ein Tor und scheidet aus.

Der Super-G auf der Streif hatte nach oben versetzt werden müssen, da die Bedingungen im unteren Teil der Strecke zu weich waren. So wurde direkt oberhalb der Mausefalle gestartet. Das Ziel befand sich vor der Hausbergkante. (abu)

Beat Feuz und Vincent Kriechmayr kommen im Originalzielraum an. 
Beat Feuz und Vincent Kriechmayr kommen im Originalzielraum an. Bild: EPA/EPA

Sonne, Berge, Beat Feuz: Das perfekte Skifest am Lauberhorn

1 / 23
Sonne, Berge, Feuz: Das perfekte Skifest am Lauberhorn 2018
quelle: ap/ap / gabriele facciotti
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würde unser Leben ohne Handy aussehen

Video: Angelina Graf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jakowenko und Lööv verlängern bei Biel +++ Tigers bestätigten Cadonau-Transfer
Kaum hat die neue Saison begonnen, arbeiten die National-League-Klubs bereits wieder an den Kadern für die Saison 2022/23.

Der EHC Biel verlängerte die Verträge mit zwei ausländischen Verteidigern: Mit dem Russen Alexander Jakowenko (23) um drei Saisons bis 2025 und mit dem Schweden Viktor Lööv (29) um zwei Saisons bis 2024. (dab/sda)

Zur Story