DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ist wieder erlaubt: Gemeinsames Tänzchen nach einem Touchdown.
Ist wieder erlaubt: Gemeinsames Tänzchen nach einem Touchdown.
Bild: usa today sports

Freiheit für Footballer! Die NFL lockert ihre starren Jubel-Vorschriften

Mit einem Heimspiel des Champions New England Patriots beginnt in der Nacht auf Freitag die NFL-Saison. Vor dem Start wurden die Jubelregeln so gelockert, dass die Fans nach einem Touchdown mehr Show erwarten dürfen.
07.09.2017, 12:2707.09.2017, 12:37

Mehr Freiheiten beim Jubel – das ist gewiss nicht die weltbewegendste Regeländerung. Doch die Chefs der National Football League zeigen, dass sie Spieler und Fans nicht nur anhören, sondern ihren Wünschen auch Gewicht schenken. NFL soll nicht länger für «No Fun League» stehen, sondern den Zuschauern wieder mehr Freude bereiten.

«Wir haben mit über 80 aktuellen und ehemaligen Spielern gesprochen», teilte Commissioner Roger Goodell mit. Resultat der Unterhaltungen: «Wir lockern die Regeln, die das Jubeln betreffen. Die Spieler erhalten mehr Raum für humorvolle Einlagen.»

Dass solche bestens ins Social-Media-Zeitalter passen, dürfte beim Entscheid der Liga ebenfalls eine Rolle gespielt haben. Goodell zeigte in seinem offenen Brief an die Football-Fans in drei kurzen Clips, was neu erlaubt sein wird:

1. Der Schnee-Engel

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

2. Jubel-Choreos

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

3. Den Football als Requisit benutzen

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Eine Carte blanche erhalten die NFL-Spieler nicht. Es gibt auch weiterhin eine Grenze, die nicht überschritten werden darf. «Provokative Jubel oder überlange, die das Spiel verzögern, werden auch weiterhin bestraft», kündigte Commissioner Goodell an.

Was erlaubt ist und was nicht.
video: youtube/NFL

Während die Regeländerung von der Mehrzahl der Spieler begeistert aufgenommen wurde, gab es auch kritische Stimmen. So meinte etwa Marvin Lewis, der seit 14 Jahren als Head Coach der Cincinnati Bengals tätig ist: «Wir machen einen Mannschaftssport. Ich verstehe nicht, wieso ein einzelner dann so feiern sollte. Das ist ein schlechtes Vorbild für junge Leute.»

Wieder Arbeit für Homer Simpson?

Der im Vorjahr zurückgetretene Runningback Justin Forsett sieht ein anderes «Problem». Augenzwinkernd meinte er: «Die Spieler werden nun mehr Zeit mit dem Üben des Jubels verbringen.»

Wer weiss, ob einige Akteure gar Tanzlehrer dafür bezahlen, dass sie ihnen besonders coole Moves beibringen. Neu wäre das zumindest für Fans der TV-Serie «Simpsons» nicht, war Homer doch in einer Folge ein von prominenten Sportlern heiss umworbener Choreograph.

Football-Stars setzen um, was Homer Simpson für sie ausgetüfelt hat.
video: youtube/thejussi98

Neu ist ausserdem die Dauer der Verlängerung. Sie wurde auf diese Saison hin um fünf auf zehn Minuten verkürzt. Dazu darf neu jede Mannschaft zwei statt wie bisher nur einen Spieler von der Verletztenliste zurück ins 53-Mann-Kader holen.

Ein Food Snob, der über Food Snobs motzt

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent

Die 12 geilsten NFL-Stadien

1 / 16
Die 14 geilsten NFL-Stadien
quelle: b584098538z.1 / jacob langston
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Dortmund in Amsterdam vorgeführt – Liverpool gewinnt Spektakel gegen Atlético

In der Gruppe A der Champions League hat sich Manchester City von der 0:2-Niederlage bei Paris Saint-Germain bestens erholt. Die Citizens siegen beim belgischen Meister Brügge 5:1.

Die Engländer, bei denen sich Riyad Mahrez als zweifacher Torschütze auszeichnete, hatten nebst den Toren die besten Chancen des Spiels. Mehrmals musste Brügges langjähriger Liverpooler Goalie Simon Mignolet erstklassige Paraden zeigen, um ein noch deutlicheres Ergebnis zu verhindern. Brügges zeitweiliges 1:4, …

Artikel lesen
Link zum Artikel