DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach 5000 Metern trennen vier Läufer bloss wenige Millimeter.
Nach 5000 Metern trennen vier Läufer bloss wenige Millimeter.bild: srf

Fotofinish für die Ewigkeit: Vier Läufer nach 5000 Metern gemeinsam im Ziel

Totes Rennen über 5000 m an der Leichtathletik-EM in Amsterdam. Erst das Fotofinish liefert Aufschluss darüber, wer die Medaillen holt und welcher von vier Läufern leer ausgeht.
10.07.2016, 19:0311.07.2016, 15:09

Der Spanier Ilias Fifa ist neuer Europameister über 5000 Meter. In Amsterdam setzte er sich hauchdünn vor Landsmann Adel Mechaal und dem Deutschen Richard Ringer durch. Nur um eine Hundertstelsekunde verpasste der Norweger Henrik Ingebrigtsen in dieser dramatischen Entscheidung den Sprung aufs Siegerpodest.

10 weitere fantastisch knappe Fotofinishs

Olympische Spiele in Sotschi 2014, Skicross-Viertelfinal der Männer: Beim Zielsprung stürzen die zwei Führenden Igor Korotkov und Victor Oehling. Der Schweizer Armin Niederer kann profitieren und fährt mit grossem Abstand als Sieger über die Ziellinie. Weil auch der Finne Jouni Pellinen noch stürzt, kommt es zum ultimativen Fotofinish, das der Russe Korotkow knapp für sich entscheidet. Spektakulärer geht es kaum.

Spektakel pur und Freude der russischen Olympia-Gastgeber, dass es ihr Landsmann geschafft hat.streamable

Ebenfalls bei Olympia in Sotschi: Im Biathlon-Massenstart-Rennen der Männer biegen Emil Hegle Svendsen (vorne) und Martin Fourcade zusammen auf die Zielgerade ein. Der Norweger hat scheinbar das bessere Stehvermögen, setzt sich ab, jubelt dann etwas gar früh. Fourcade kommt noch einmal ran, aber es reicht nicht mehr.

Die norwegische Biathlon-Legende Ole-Einar Bjoerndalen (rotes Dress) bringt die Fussspitze im Schlussspurt des Weltcup-Verfolgungsrennen 2006 im slowenischen Pokljuka gerade noch vor derjenigen seines französischen Dauerrivalen Raphael Poirée über die Ziellinie.

Das schönste Fotofinish aus Schweizer Sicht: Nicola Spirig (hinten) und die Schwedin Lisa Norden duellieren sich beim Olympia-Triathlon von London 2012 bis zum Zielstrich. Am Ende sind sie zeitgleich, aber nur eine bekommt Gold. Nach 20 Minuten steht fest: Spirig triumphiert nach einer Millimeter-Entscheidung.

Rad-WM 2011 in Kopenhagen: Die Entscheidung im Strassenrennen fällt im Sprint. Mark Cavendish ist wieder einmal nicht zu schlagen, der britische Sprintkönig lässt dem Australier Matthew Gross keine Chance. Dahinter kämpfen Fabian Cancellara und André Greipel um Bronze. Der Deutsche schiebt seinen Drahtesel schliesslich ein paar Millimeter vor dem Schweizer über die Ziellinie.

Ein Jahr später verliert Matthew Gross wieder einen Sprint. Nicht gegen Mark Cavendish, sondern gegen Landsmann Mark Renshaw. Bei der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt ist auch nach der Konsultation des Zielfotos nicht ganz klar, wer gewonnen hat. Am Ende kriegt Renshaw im orange-blauen Rabobank-Trikot den Zuschlag.

Es sieht nach mehr aus, aber hier entscheiden nur drei Tausendstel über Sieg und Rang 2. Beim Moto3-GP von Australien 2013 liegen die beiden Teamkollegen Alex Rins und Maverick Vinales auf der Zielgeraden praktisch gleichauf. Erst das Zielfoto zeigt deutlich, dass der Spanier ein bisschen früher im Ziel ist.

Olympische Spiele 2008 in Peking: Überschwimmer Michael Phelps (links) und Herausforderer Milorad Cavic liefern sich über 100 Meter Delphin ein unglaublich spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide scheinen gleichzeitig anzuschlagen, viele sehen sogar Cavic vorn. Doch auf der Anzeigetafel leuchtet auf: 1. Phelps 50,58, 2. Cavic 50,59. Das Zielfoto liefert den eindeutigen Beweis. 

Das Fotofinish im Olympia-Final über 100 Meter von Athen 2004: Justin Gatlin, später als Doping-Sünder überführt, schnappt sich Gold vor dem Portugiesen Francis Obikwelu und dem amerikanischen Topfavoriten Maurice Green. Der Abstand zwischen den Medaillen beträgt jeweils nur eine Hundertstelsekunde.

Noch knapper gewinnt an der Leichtathletik-WM 2007 in Osaka Veronica Campbell über die 100 Meter. Die US-Amerikanerinnen Lauryn Williams und Carmelita Jeter liegen im Ziel praktisch gleichauf. Williams wird sogar in der gleichen Zeit (11,01 s) gemessen, doch das Zielfoto sieht die Jamaikanerin um einen Hauch vorne.

Wenn das Teamfoto geschossen wird, steht Cristiano Ronaldo auf den Zehenspitzen. (Fast) immer!

1 / 17
Wenn das Teamfoto geschossen wird, steht Cristiano Ronaldo auf den Zehenspitzen. (Fast) immer!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Wintersport-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Held des Tages: Hier stellt sich Präsident Hüppi mutig vor die FCSG-Chaoten

Schlusspfiff im Cupfinal zwischen St.Gallen und Lugano: Die Tessiner Fans stürmen nach dem 4:1-Sieg und dem vierten Cupsieg der Klubgeschichte den Rasen des Wankdorf-Stadions von Bern. Jubel, so weit das Auge reicht.

Zur Story