Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
parmesan parmiggiano grana kaese käse essen food italien essen food

Mmmh, fein! Aber: Da sind aber tote Tiere dabei. Just sayin'. Bild: shutterstock

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Gruyère ebensowenig. Und Emmentaler auch nicht. Und Manchego. Und und und.



«Ich bin Vegetarier, ich nehme also die Tomatenspaghetti mit Parmesan», ...

spaghetti al pomodoro con parmigiano reggiano pasta tomaten sauce käse essen food italien

Bild: shutterstock

... blöd nur, dass Parmesan nicht vegetarisch ist.

Was? Nicht gewusst?

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie wenig unter Vegetariern bekannt ist, dass etliche Käsesorten alles andere als vegetarisch sind.

Kälberlab ist hier das Stichwort.

«Lab (auch Kälberlab, Käsemagen) ist ein Gemisch aus den Enzymen Chymosin und Pepsin, welches aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen und zum Ausfällen des Milcheiweisses bei der Herstellung von Käse benötigt wird» (danke, Wikipedia!).

Zwar werden in der Regel die niedlichen Kälber nicht alleine für die Käseproduktion geschlachtet, aber wenn sie schon mal tot sind (Chalbsplätzli und so, weisch), werden sie möglichst effizient verwertet, ergo entnimmt man ihnen auch den Magen. Ergo finden sich im Parmesan Reste von toten Tieren.

Und längst nicht nur Parmesan. Jeder Käse, der mittels Süssmilchgerinnung hergestellt wird, benötigt Lab zur Koagulation der Milch. Dazu gehören nahezu alle bekannten Hartkäsearten. (Aber selbst Frischkäse, der in der Regel durch Sauermilchgerinnung via Milchsäurebakterien aus Quark oder Joghurt entsteht, kann je nach dem Lab enthalten.)

emmental käse löcher essen food schweiz

Nope: Emmentaler. Bild: shutterstock

Diese Käsesorten sind nicht vegetarisch (eine längst nicht vollständige Auflistung):

mimolette käse frankreich mildenkäse käsemilbe aoc food essen

Mimolette: Finger weg! Bild: shutterstock

Entwarnung für Vegis: Es gibt Käse ohne tierisches Lab. Dies rein schon aus ökonomischen Gründen, denn die Anzahl der Kälbermägen für die Extraktion von Lab wird von der Nachfrage nach Kalbfleisch bestimmt – und ist somit beschränkt. Nur 35 Prozent der weltweiten Käseproduktion kann mit Naturlab produziert werden. Für die anderen 65 Prozent weicht man auf Labaustauschstoffe aus:

A man crashes and tumbles as he chases after the Double Gloucester cheese as it hurtles down Coopers Hill, Gloucestershire, in the annual Cheese Rolling competition, which is being held unofficially this year. PRESS ASSOCIATION Photo. Picture date: Monday May 25, 2015. Photo credit should read: Ben Birchall/PA Wire  (FOTO: DUKAS/PA PHOTOS)

Genau jener Double Gloucester, der beim halsbrecherischen Coopers Hill Cheese Rolling verwendet wird! Bild: PA PHOTOS

Einige traditionelle Käsesorten, die kein tierisches Lab verwenden:

chilli paneer essen food kochen indisch indien käse scharf http://tadkarecipe.com/category/desi-treatment/

Für Vegetarier unbedenklich: Chili Paneer. Bild: tadkarecipe.com

Zurück zum echten Parmesan: Nun, um die DOP-HerkunftsBezeichnung «Parmigiano Reggiano» zu erhalten, muss zwingend Kälberlab benutzt werden. Für Vegetarier also gilt: Finger weg.

pesto home made zutaten basilikum pecorino parmiggiano parmesan knoblauch pinienkerne olivenöl

Pesto alla genovese kannst du als Vegi gleich vergessen – da ist entweder Pecorino oder Parmigiano drin. Bild: Shutterstock

Es gibt auch vegetarische Parmesan-Ersatze. Montello, etwa, mit mikrobiellem Lab, der als «etwas jünger, milder, weniger kristallin» beschrieben wird.

Sicherlich ganz fein. Einfach nicht wie Parmesan.

Hier riskieren hunderte Wahnsinnige Kopf und Kragen für einen garantiert vegetarischen Double Gloucester Cheese:

abspielen

Video: srf

Vegetarier sind auch Mörder – wenn sie dieses Gemüse essen

Food! Essen! Yeah!

Ich ging vegan essen – also, Sachen, die Veganer gerne essen. Es kam nicht gut

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Link zum Artikel

Wissenschaftlich bewiesen: Englisches Frühstück ist besser als alle anderen

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Zum World Vegetarian Day: 8 Vegi-Rezepte, die ich immer wieder koche 

Link zum Artikel

Ich habe einen CBD-Burger gegessen und war danach komplett verpeilt

Link zum Artikel

Guck – hier sind 8 Sandwiches, die du dir mal gönnen solltest. Gern geschehen!

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

Jamie Oliver hat 8 Carbonara-Variationen präsentiert ... und ich bin mal SEHR skeptisch

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Es ist wieder so weit: Es gibt Curry! Leute, CURRY! YAY!

Link zum Artikel

Ich habe das hipsterigste Gericht der Welt gekocht und bin begeistert

Link zum Artikel

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link zum Artikel

WAS zum Geier ist denn DAS? Hier kommt das grosse internationale WÄH-Quiz!

Link zum Artikel

Wetten, du weisst nicht, wie viel diese Lebensmittel vor 50 Jahren gekostet haben?

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

So machst du aus deiner Instant-Suppe ein Gourmet-Menu

Link zum Artikel

13 basic Food-Skills, die du langsam beherrschen solltest

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Wenn du dieses gepfefferte Quiz bestehst, klopft dir Gewürzonkel Baroni auf die Schulter

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

245
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
245Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Connor McSavior 23.03.2019 17:56
    Highlight Highlight ☝🏼☝🏼☝🏼
    Benutzer Bild
  • PeteZahad 23.03.2019 14:30
    Highlight Highlight Die Frage ist, aus welchen Beweggründen sich jemand vegetarisch ernährt. Dieses Religionsähnliche belehren geht mir etwas auf den Sack. Für mich ist ein Vegetarier der Parmesan ist immer noch ein Vegetarier.
  • Monika Berger 23.03.2019 12:58
    Highlight Highlight Quark wird zum Teil auch mit Lab hergestellt😉
  • Pümpernüssler 23.03.2019 09:54
    Highlight Highlight Vegetarisch heisst doch kein Fleisch und Fisch essen. Vegan leben bedeutet keine Tierprodukte konsumieren. Danke für den überflüssigen Artikel.
    • PeteZahad 23.03.2019 21:17
      Highlight Highlight Eine Frage des Beweggrundes für die vegetarische Ernährung. Wenn man sich vegetarisch ernährt weil man nicht will das ein Tier für seine Ernährung sterben muss, dann spielt das mit dem Lab eine Rolle, ansonsten nicht.
  • Einloz 23.03.2019 09:04
    Highlight Highlight Ich xh bin erstaunt, wie viele Kommentare ein solcher Artikel generiert, der jetzt wirklich nur ein kleines Detail betrifft. Lasst doch die Vegetarier selber entscheiden, wie sie ihr Vegetariersein ausleben wollen. Etwas gegenseitige Grosszügigkeit hilft beim Zusammenleben - gilt übrigens nicht nur beim Essen!
  • !ch der €go 23.03.2019 08:12
    Highlight Highlight Meine Füsse sind das einzige in Sachen Käse, dass sich meine Freundin, eine überzeugende Vegetarierin genehmigt.
  • Analog 23.03.2019 07:59
    Highlight Highlight Für mich als Veganer ist es positiv, dass die Artikel von Oliver Baroni eine rege Diskussion zum Thema vegetarische/vegane Ernährung provozieren. Egal, welche Meinung man hat, jeder sollte wissen, wie das Essen, was er/sie auf dem Teller hat, produziert wird. In den Kommentaren lese ich Fragen wie: "Werden für Eier Tiere getötet?" Ja, für Eier werden pro Jahr rund 2 Millionen männliche Küken getötet, entweder lebendig geschreddert oder vergast. Auch für Bio-Eier! Jeder und jede von uns kann mit seinem Einkauf etwas bewegen! https://www.nzz.ch/panorama/rettet-die-maennlichen-kueken-1.18159797
  • Nocciolo 23.03.2019 07:38
    Highlight Highlight "Dies rein schon aus ökonomischen Gründen, denn die Anzahl der Kälbermägen für die Extraktion von Lab wird von der Nachfrage nach Kalbfleisch bestimmt – und ist somit beschränkt." Das heisst, kein Kalb stirbt aufgrund der Käseproduktion. Das reicht mir als Vegetarier. Im Gegenteil, dadurch wird noch etwas verwendet, das sonst entsorgt würde. Finde ich gut.
    • ChiliForever 23.03.2019 09:24
      Highlight Highlight Dann kannst du ja Nerz Essen, da ist das Fleisch ja nur der Rest, der bleibt, nachdem man ihm das Fell über die Ohren gezogen hat.... 😉
  • rudolf_k 22.03.2019 19:39
    Highlight Highlight Danke für die Aufzählung von exzellenten Käsesorten!
  • koechu 22.03.2019 18:49
    Highlight Highlight Als Caterer habe ich täglich mit Vegetariern und Veganern zu tun. Meine Einschätzung ist, dass sich die meisten Veganer mit solchen Meldungen ernsthaft auseinandersetzen würden, hätte Käse bisher als vegan gegolten. Sie würden bei jeder Begegnung mit einem Gastronom auf diesen Umstand bis ins kleinste Detail hinweisen, sich rechtfertigen und missionieren, egal wieviele hungrige Menschen hinter ihnen in der Schlange warten. Vegetarier hingegen sind meist eher genügsam und lassen halt auch mal etwas auf dem Teller liegen, was nicht vegetarisch ist oder schöpfen dies halt einfach nicht.
    • Schnog 23.03.2019 07:54
      Highlight Highlight Danke für dir Schubladisierung. Das zeugt von grosser Beschränktheit.
  • Papa Swappa 22.03.2019 18:27
    Highlight Highlight "Vegetarismus bezeichnet ursprünglich eine Ernährungs- und Lebensweise des Menschen, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur solche Produkte verzehrt bzw. benutzt werden, die vom lebenden Tier stammen."

    Schade - Baroni hat recht, Lab geht nicht für Vegis.

    Zum Glück muss jeder Vegi selber wissen, wie genau er es nimmt.
  • Thadic 22.03.2019 18:01
    Highlight Highlight Man fast jede der erwähnten Käsesorten kann/wird auch mit mikrobiellen Lab hergestellt werden.
    • Monika Berger 23.03.2019 12:57
      Highlight Highlight Nein stimmt nicht, die oben aufgeführten Käsesorten dürfen nur mit Lab produziert werden dies wird nach einem strengen Pflichtenheft kontrolliert, ansonsten darf der Käse nicht diesen Namen tragen und die Zertifizierung wird aberkannt.
    • Thadic 23.03.2019 17:05
      Highlight Highlight @monika: ja das ist schon klar aber Gesetze sind von Menschen gemacht.
      Abgesehen davon ist Lab ein Drüsensekret wie Milch auch.
  • Kарамель 22.03.2019 17:50
    Highlight Highlight Betrifft dieser Artikel nicht eher Veganer denn Vegetarier?
    • DerTaran 22.03.2019 19:13
      Highlight Highlight Nein, den Vaganer essen keine Eier und auch keine Milchprodukte. Die haben kein Problem mit dem Lab im Käse, denn sie essen ihn ja nicht.
    • Kарамель 22.03.2019 19:54
      Highlight Highlight Ich meinte doch genau das: Vegis essen Milchprodukte, Veganer nicht.
    • Bene86 23.03.2019 13:48
      Highlight Highlight Kарамель: Hast du den Artikel gelesen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • zettie94 22.03.2019 17:46
    Highlight Highlight Dann bin ich halt kein Vegetarier, weil ich Parmesan esse. Finde diese Definition auch reichlich seltsam. Aber sowieso: who cares?
    Der Autor selbst nimmt es da jedenfalls auch nicht so genau, in anderen Artikeln von ihm wird Pesto auch als vegetarisch bezeichnet (was mMn auch richtig ist).
    Z. B. da: https://www.watson.ch/!491521463
  • Hayek1902 22.03.2019 16:26
    Highlight Highlight Ganz schön viele getriggerte "vegetarier" hier.
  • sikki_nix 22.03.2019 15:48
    Highlight Highlight Lieber Oli, der Artikel liest sich als hättest du diesen mit Hochgenuss geschrieben und freuest dich ab allen fakten die du den Lesern um die Ohren hauen kannst. Ist das eine persönliche mit einem vegi der dich angefeindet hat?
  • ramona 22.03.2019 15:12
    Highlight Highlight hey danke für de tip mit de alternative zu parmesan. das hätmer nämmli gfählt
  • Asparaguss 22.03.2019 14:44
    Highlight Highlight Essen Veganer Honig?
    • Gianini92 22.03.2019 15:33
      Highlight Highlight Nein
    • sikki_nix 22.03.2019 15:43
      Highlight Highlight Ja
    • Randalf 22.03.2019 16:43
      Highlight Highlight Nein!!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • ovialop 22.03.2019 14:30
    Highlight Highlight Vegetariern vorzuwerfen, dass sie Käse essen hat ähnlich viel Niveau wie den "Klimaschützern" vorzuwerfen, dass sie ein Handy haben - und die Absicht dahinter ist genauso leicht zu durchschauen..
    • LouisvanGaal 22.03.2019 18:00
      Highlight Highlight Eine Doppelmoral aufzuzeigen ist also heutzutage falsch? (Der Vergleich mit dem Handy fällt m.E. aber nicht darunter, es gibt passendere.)
    • ovialop 23.03.2019 00:17
      Highlight Highlight Das ist keine Doppelmoral. Man entscheidet sich in der Regel dazu, Vegetarier zu werden, um einen kleinen Beitrag zu leisten, das Tierleid zu lindern - Wohl in dem Wissen, das man vieles andere an seinem Konsumverhalten ebenfalls noch ändern könnte und sollte. Das ist keine Doppelmoral. Das eigene Haustier zu verhätscheln und zu sagen, dass man Tiere liebt - und sie dann doch jeden Tag völlig gleichgültig zu essen; Oder jemanden vorzuwerfen, dass er in seinem Bestreben, seinen Beitrag zu leisten, nicht konsequent genug ist, obwohl man selber nichts tut - DAS ist Doppelmoral.
    • TomWaits 23.03.2019 07:05
      Highlight Highlight Vielleicht ist es ja nur Aufklärung und kein Vorwurf... kann man wohl lesen wie man will.
  • Frances Ryder 22.03.2019 14:19
    Highlight Highlight Nur weil ein Tier getötet wurde zur Produktion eines Nahrungsmittels, heisst dies nicht, dass das Produkt nicht vegetarisch ist oder sind Eier etwa auch nicht vegetarisch?
    • Gianini92 22.03.2019 15:35
      Highlight Highlight Verstehe ich nicht... die Eier sind unbefruchtet, es stirbt also kein Tier falls du darauf hinaus möchtest.
    • Frances Ryder 22.03.2019 17:08
      Highlight Highlight Ich meine, dass bei der Eierproduktion Küken getötet werden aber darum sind die Eier trotzdem vegetarisch.
    • RyXXel 22.03.2019 17:33
      Highlight Highlight Werden für Eier Tiere getötet?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 22.03.2019 14:15
    Highlight Highlight @Obi
    Was hast Du nur wieder angestellt???🤔
  • vpsq 22.03.2019 14:13
    Highlight Highlight Lebt jemand ökologischer oder bewusster, werden Ungereimtheiten gerne kritisiert. Oft sind das Menschen, welche ihren Konsum weder hinterfragen noch in irgendeiner Weise einschränken. Ich lebe seit 30 Jahren vegetarisch ohne meine Mitmenschen bekehren zu wollen. Ich bin einfach Vegetarier und mit Sicherheit nicht perfekt. Die ersten Jahre nach meinem Fleischverzicht habe ich auf Hartkäse (wegen dem Lab) verzichtet. Genieße ich nun ein Stück Hartkäse und werde von einem Fleischesser darauf angesprochen, muss ich mittlerweilen nur noch Müde lächeln.
  • jaähä 22.03.2019 14:02
    Highlight Highlight Vielen Vegetarier geht es nicht einfach ums kein fleisch essen, sondern darum die Fleischnachfrage und somit die produktion zu verringern. Ein fleisch welches sonst weggeworfen würde, würden z.b. viele Vegetarier essen. Wegen Lab wird kein Tier geschlachtet. Selbst wenn lab fleisch wäre, dürften die meisten also trotzdem kein problem damit haben.
    • Sihlwahn 22.03.2019 15:04
      Highlight Highlight Denke der Kalbfleischpreis ist leicht tiefer, wenn man diese "Abfallprodukte" weiterverkaufen kann an die Käseproduzenten. Somit wird auch leicht mehr Kalbfleisch konsumiert und leicht mehr Kälber geschlachtet. Auch wenn der Effekt sehr klein ist, werden sehr wohl Tiere indirekt getötet aufgrund des Konsums von bestimmten Käsesorten.
    • zeitgeist 23.03.2019 01:53
      Highlight Highlight "Wegen Lab wird kein Tier geschlachtet." Weil ich mitfliege wird auch kein extra Flugzeug gechartert.

      Und nein, die allermeisten Vegetarier essen kein Fleisch, das sonst weggeworfen würde.
  • neutrino 22.03.2019 13:15
    Highlight Highlight Ein Vegetarier isst kein Fleisch. Lab ist nicht Fleisch. Man kann die Sache auch verkomplizieren.

    Es gibt eine Minderheit von Fanatikern, welche (aus religiösen oder sonstigen ideologischen Gründen) kein Nahrungsmittel essen, das irgendwo irgendwann einen auch nur minimen tierischen Bezug aufweist. 99% der Vegetarier die ich kenne, sind das nicht. Denen schmeckts nicht oder sie wollen einfach, dass etwas weniger Tiere geschlachtet werden.

  • Denk Mal 22.03.2019 13:12
    Highlight Highlight Da muss sich einer aber ganz gross aufplustern mit seinem Wikipedia-Wissen. Ist immer wieder amüsant, wenn ein Fleischesser mit grossem Eifer die Vegetarier belehren "muss". Erklärt uns doch einfach mal, was Sie unter 'Vegetaruer' verstehen. Wohl keine grosse Ahnung der verschiedenen Bezeichnungen innerhalb des Vegetarismus. Alles in einen Topf.
    P. S. Ernähre mich seit über 30 Jahren vegetarisch, ohne eine Doktrin daraus zu machen - ich tu's einfach für mich und meine Gesundheit.
    • Yosh1 22.03.2019 14:11
      Highlight Highlight Was ist denn nun ein Vegetaruer?
  • Kampfsalami 22.03.2019 13:12
    Highlight Highlight Unterschied zwischen Vegi/ Veganer und mir? Ich darf essen was ich will und muss mir meinen Superfood nicht von weiss Gott weit weg her hohlen...
    • zettie94 22.03.2019 17:49
      Highlight Highlight Ich bin Vegetarier und darf auch essen was ich will. Ich will einfach kein Fleisch essen. Auf Parmesan verzichte ich aber garantiert nicht.
    • lofi 22.03.2019 17:58
      Highlight Highlight @kamfsalami
      herausforderung angenommen: ich ernähr mich vegan (darf aber übrigens auch essen, was ich will, weiss nicht wer mich dran hindern könnte), wette aber, dass ich mindestens gleich lokal esse wie du: superfood interessiert mich eh nicht. Und meine eiweissquellen sind sehr hauptsächlich tofu aus schweizer sojabohnen, schweizer linsen und selber angebaute trockenbohnen (kidney und so). fett: raps- und sonnenblumenöl aus der schweiz, olivenöl aus italien. abgesehen vom eiweiss und fett müsste sich meine vegane ernährung von deiner ja eigentlich nicht gross unterscheiden.
    • Schnog 23.03.2019 08:00
      Highlight Highlight Jeder DARF essen, was er will. Vegis machen das freiwillig und WOLLEN gewisse Dinge nicht essen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • eBart! 22.03.2019 13:08
    Highlight Highlight Mascarpone als Käse zu bezeichnen ist schon seeeeehr gewagt.
    • CDBS 22.03.2019 13:40
      Highlight Highlight Nein.
  • leu84 22.03.2019 12:58
    Highlight Highlight Das war schon immer klar.
  • Fumia Canenero 22.03.2019 12:57
    Highlight Highlight Ich hab Käsefüsse - für ein wenig Knete lasse ich Vegetarier vielleicht mal dran lecken... 🤪
  • swisskiss 22.03.2019 12:52
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt lieber Oliver, sind mir Zusatztoffe im Verhältnis von 1 zu 1000 bis 1 zu10 000 sowas von egal.
  • karamel 22.03.2019 12:49
    Highlight Highlight Viele kommentieren hier, dass Vegetarier sich nur dadurch definieren kein Fleisch zu essen, was ja nach Duden (oder dem Nachschlagewerk deiner Wahl) auch stimmen mag, trotzdem ist es schlussendlich von Mensch zu Mensch verschieden, was sie nun als vegetarisch bezeichnen und was nicht (s. Gelatine). Ich denke, dass man diesen Aspekt auch bedenken sollte, bevor man generell Vegetarier angreifft. Jede/r soll so essen wie es ihm/ihr am besten schmeckt :)
    • Toni K. 22.03.2019 13:14
      Highlight Highlight Na, Vegetarier werden hier ja auch nicht "generell angegriffen". Einfach gewarnt werden sie - für den Fall, dass sie wirklich absolut nix mit totem Getier zu tun haben wollen. Das kann dann jeder und jede für sich entscheiden.
    • karamel 22.03.2019 16:10
      Highlight Highlight @Toni K. Ja, damit hast du natürlich recht, der Artikel ist sehr sachlich und diesen sehe ich auch als Warnung. Ich habe mich hierbei mehr auf die Kommentare bezogen, welche manchmal (natürlich nicht alle) hauptsächlich darum gingen ein Label zu setzen, oder ob nun "nur" Veganer oder auch Vegetarier davon betroffen sind.
      Und ja,wie du sagt, jede/r soll selbst entscheiden.
  • Toerpe Zwerg 22.03.2019 12:47
    Highlight Highlight Die modernen Ernährungsbewegungen entfernen den Menschen von der Natur im allgemeinen und von "seiner" Natur, seinem Wesen im Speziellen. Die Grundannahme vieler moderner Ernährungs-Doktrinen ist, dass der Mensch als Gattung isoliert von Natur betrachtet und Einflüsse des Menschen auf die Natur als Unnatürlich beurteilt werden.

    In letzter Konsequenz führt diese Betrachtung zu hochgradig von technologischen Fähigkeiten abhängiger, industrieller Nahrungsmittelproduktion.

    Schlussendlich wird (leider) genau dies die Antwort auf "Überbevölkerung" und viele unserer Umweltprobleme sein (müssen).
    • Mutzli 22.03.2019 15:34
      Highlight Highlight @Toerpe

      Soll "moderne Ernährungsbewegung" auf Vegetarismus bezogen sein? Egal was man davon hält, verschiedenste Formen des Vegetarismus existieren seit teils tausenden von Jahren.

      Ernährungshistorisch tanzt da eher der heutige Fleisch- und Süsswarenkonsum aus der Reihe, der selbst in der einfachsten Form in Europa seit dem Neolithikum sozial besser gestellten Schichten vorbehalten war, falls überhaupt. Durchschnittsmenschen im Mittelalter assen nie regelmässig Fleisch, dass gabs nur zu Hochfesten in der Nähe von Metzgeten.

      Was bedeutet genau die Passage mit der Überbevölkerung?
    • Gianini92 22.03.2019 15:46
      Highlight Highlight Also streng genommen ist genau das die Definition von „Natur“.
      Natürlich ist was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Von daher hat dies wenig mit irgendwelchen Doktrin zu tun.
      In letzter Konsequenz ist folglich so ziemlich alles unnatürlich an unserer Ernährung.
    • Murmeli82 22.03.2019 18:24
      Highlight Highlight @Gianini92: Fleisch essen ist somit natürlicher, auch Süsses zu essen ist natürlich (nur nicht raffiniert), ist doch bereits die Muttermilch relativ südlich. Noch natürlicher wäre, wir würden alles selber jagen und sammeln
  • Chrisiboy 22.03.2019 12:38
    Highlight Highlight Was soll der Aufriss um Vegetarier oder Veganer. Das Thema ist eigentlich gar keines, wer etwas nicht essen will lässt es eben bleiben, damit muss man aber nicht die anderen 98% der Menschheit langweilen.
    • Mi Mi 23.03.2019 10:44
      Highlight Highlight Wenn jemand übermässig Fleisch isst, was in unseren Wohlstandsgesellschaften ja viel vorkommt, ist das durchaus ein Politikum und für alle relevant. Ernährung ist nicht nur etwas Persönliches.
  • JonahI 22.03.2019 12:35
    Highlight Highlight Milchproduktion ist ohne Fleischproduktion ohnehin nicht denkbar.
    • Maya Eldorado 22.03.2019 13:16
      Highlight Highlight Aber heute will kaum mehr ein Mensch das Fleisch essen von Kühen, die ihr ganzes Leben lang Milch geliefert hat. Kuhfleisch ist nicht zart. Ja, es taugt vielleicht noch als Hunde- oder Katzenfutter.

      Zu bemerken ist auch: Wenn eine Kuh Milch gibt, muss sie einmal pro Jahr trächtig sein. Also ist der Fleischverzehr weit höher als es durch die Milchproduktion gibt. Heute will man jeden Tag fleisch und nicht wie früher am Sonntag und vielleicht noch einmal die Woche.
    • JonahI 22.03.2019 13:28
      Highlight Highlight Sie wissen schon, dass Hackfleisch aus Fleisch von ausgedienten Milchkühen ist? Burger etc. - alles Fleisch von Milchkühen.
    • JonahI 22.03.2019 19:53
      Highlight Highlight Anhand der Blitze scheinen das wirklich viele Leute nicht zu wissen. Aber ganz im Ernst. Im McDonald's esst ihr Kuhfleisch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • franzfifty 22.03.2019 12:34
    Highlight Highlight Vegetarisch oder nicht..was nach Kotze stinkt isst man nicht...
  • Coffeetime 22.03.2019 12:30
    Highlight Highlight Ach, diese Gemüse Bildstrecke 😂👍🏻
  • Mova 22.03.2019 12:28
    Highlight Highlight Vegi sein, das Essen muss aber dann aussehen und schmecken wie ein Poulet?
    • Waldorf 22.03.2019 14:20
      Highlight Highlight Woher beziehst du diesen Quark?
    • Fly Baby 23.03.2019 08:59
      Highlight Highlight Was? Schon mal selber gekocht im Leben?
  • dommen 22.03.2019 12:03
    Highlight Highlight Erinnert mich irgendwie an das hier


    Play Icon

  • remim 22.03.2019 12:01
    Highlight Highlight Ach Baroni, nicht verzagen. Nach der Lektüre dieses Artikels kann ich dich beruhigen, bald ist wieder Grillsaison. 😉
  • aglio e olio 22.03.2019 12:01
    Highlight Highlight Was ist mit Halloumi?
    • Toerpe Zwerg 22.03.2019 12:49
      Highlight Highlight Irrelevant. Schmeckt so oder so grauenvoll.
    • Denk Mal 22.03.2019 13:16
      Highlight Highlight Lass doch jedem seinen Geschmack! Und wenn du nicht würzen kannst, kann der Halloumi nichts dafür.....
    • aglio e olio 22.03.2019 13:23
      Highlight Highlight Banause...😀
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bueti 22.03.2019 11:57
    Highlight Highlight https://www.coop.ch/content/dam/gesund-essen/_pdf/kaese_ohne_Lab_DE.pdf
    • morales 22.03.2019 12:57
      Highlight Highlight 1:0 für dich :)
  • sherpa 22.03.2019 11:47
    Highlight Highlight Für alle, welche den Unterschied zwischen $Vegan und Vegetarier noch nicht klar definieren können, hier eine entsprechende Erklärung aus dem Lexikon für
    Ernährung:

    "Die Unterschiede zwischen Veganismus und Vegetarismus sind leicht zu erklären. Der Veganer verzichtet bei seiner Nahrungsaufnahme gänzlich auf tierische Produkte im Gegensatz zum Vegetarier.

    Vegetarier essen neben pflanzlichen Produkten noch Milchprodukte wie beispielsweise Joghurt, Käse und Quark. Auch Eier und Honig gehören für ihn auf den Speiseplan"
    • Nony 22.03.2019 12:49
      Highlight Highlight Wohl wahr. Trotzdem begründen viele Vegetarier ihren Vegetarismus mit der Tatsache, dass sie nicht schuld am Tod des härzigen Chälblis sein wollen. Somit .... nix Chääs.
    • sowhat 22.03.2019 13:23
      Highlight Highlight Na Nony, Meister Baroni haf doch klar erklärt, dass die Kälber wg dem Fleisch geschlachtet werden und der Lab enrsprechend begrenzt ist. Also sind Vegetarier nicht ursächlich schuld, wenn sie Käse essen.
    • Nony 22.03.2019 16:05
      Highlight Highlight Nun denn. Das Rohöl wird auch ohne die Kreuzfahrschiffe aus dem Boden geholt. Sie verbrennen nur den Raffinerieabfall Schweröl, weil der ja sowieso da ist .... Also sind die Kreuzfahrtschiffe auch nicht ursächlich schuld an der Luftverschmutzung und den Ölabfällen im Meer, nicht wahr?
      Mannomann. In so einer einfachen Welt wie Sie sollte man auch mal leben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • neckslinger 22.03.2019 11:45
    Highlight Highlight Dafür ist der Sbrinz (und viele andere Hartkäsesorten) glutenfrei.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ebulwi 22.03.2019 11:39
    Highlight Highlight Mich fasziniertes immer wieder, wie erfindungsreich der Mensch bei der Herstellung von Lebensmitteln vorgeht.
    Wie bitte kommt jemand auf die Idee, einen Kälbermagen in einen Topf Milch zu schmeißen?
    Oder warum werden Blütenknospen abgerupft und dann Essig geworfen?
    • Rabbi Jussuf 22.03.2019 12:03
      Highlight Highlight Naja, Essig dürfte eins der ältesten Nahrungsmittelprodukte sein.
    • Roelli 22.03.2019 12:48
      Highlight Highlight Das war ein Zufall. Mägen wurden früher gerne als Transportgefäss benutzt. Wenn der magen nicht richtig sauber war ist die Milch darin geronnen und es wurde eine art Käse daraus.
    • Prügelknabe 22.03.2019 14:10
      Highlight Highlight @Ebulwi
      Käse kennt man bereits seit 10000 bis 8000 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Wurde ein Wiederkäuer geschlachtet und hatte dieses Tier vorher Milch getrunken, fand man im Magen fermentierte Labquark, die Urform von Käse. Pflanzliche Öle kennt man noch länger. Sobald man Samen zermalt erhält man Öle so einfach ist das. Das älteste Brot ist 14500 Jahre alt. Bier wurde bereits vor 13000 Jahren gebraut. Die Menschen vor 10000 Jahren vor Chr. waren bereits sehr Intelligent.

      Käse und Öle gibt es bereits tausende Jahre länger als es Gott gibt (Tanach ca. 1500 Jahre v.Chr.)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bynaus @final-frontier.ch 22.03.2019 11:39
    Highlight Highlight Kommt halt drauf an wie man den Vegetarismus interpretiert: wie eine religiöse Doktrin? (so wie z.B. die Muslime kein Schweinefleisch essen dürfen) Dann ja, Hände weg vom Parmesan.

    Oder doch pragmatisch? Ich zumindest will im Alltag einfach keine Produkte kaufen (fördern), für deren Produktion die Tötung von Tieren zwingend erforderlich ist. Wie es im Text steht: für den Lab allein wird kein Kalb getötet, das ist schlicht nicht wirtschaftlich. Wenn ich also keinen Parmesan kaufe, läuft das Rad genauso weiter (nicht so beim Fleisch). Deshalb das gerne das Tofu-Zürigschnätzlets. Mit Parmesan.
    • Rabbi Jussuf 22.03.2019 12:04
      Highlight Highlight Zürigschnätzletes mit Parmesan?
      Hört sich an wie Pizza mit Ananas.
    • Nibu 22.03.2019 12:38
      Highlight Highlight Pizza mit Ananas. The best!!!!
    • Gummibär 22.03.2019 15:01
      Highlight Highlight Die Frucht der Erkenntnis war eine Ananas und weil Adam sie auf seine Pizza getan hat, wurde er aus dem Paradies geworfen und musste für den Rest seines lebens im Schweiße seines Angesichts Holz hacken für den Pizza-Ofen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 22.03.2019 11:37
    Highlight Highlight Käse wird aus Milch produziert. Ob es dazu Organismen, Lab und so braucht, ist nebensächlich. Käse ist nicht vegetarisch, sonst ist es kein Käse.
    • Rabbi Jussuf 22.03.2019 12:06
      Highlight Highlight Ist es nicht.
      "Organismen" können auch Pilze, Bakterien oder Pflanzen sein.
    • Til 22.03.2019 12:09
      Highlight Highlight Ovo-Lakto Vegetarier kännsch?
    • Baccara aka 22.03.2019 12:23
      Highlight Highlight Du meinst vegan?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hinterm Mond, wärmts sich bestens 22.03.2019 11:32
    Highlight Highlight Diese Wortklaubereien, die sich Vegetarier und Veganer immer anhören müssen.
    Fleischfresser (ich bin auch einer) fühlen sich immer gleich angegriffen, wenn jemand sagt, dass er kein Fleisch oder tieirische Produkte esse.
    Es sind jedesmal die Fleischfresser, die die Diskussion starten, ausnahmslos! Sie haben aber immer das Gefühl, das gegenüber möchte sie überzeugen!
    Ich finde es toll, wenn der Fleischkonsum reduziert wird. Auch wenn ich da ein schwarzes Schaf bin. Aber deswegen mache ich denen keinen Vorwurf.
    Und Besserwisser, die das genüsslich ausspielen, mag sowieso keiner, Herr Baroni
    • öpert 22.03.2019 12:13
      Highlight Highlight Vielen Dank für diesen Kommentar! <3
    • Kleine Hexe 22.03.2019 12:28
      Highlight Highlight Das fällt mir auch immer wieder auf. Ich muss mich oft dafür rechtfertigen, dass ich kein Fleisch esse oder die Leute fangen direkt an ihren Fleischkonsum zu verteidigen wenn ich nur erwähne, dass ich kein Fleisch esse. Ich führe die Diskussion, wenn mein Gegenüber das möchte. Aber ich laufe bestimmt nicht mit der Moralkeule rum. Aber scheinbar wird allein mein Verzicht schon als Angriff wahrgenommen.
    • Toerpe Zwerg 22.03.2019 12:52
      Highlight Highlight "Ich muss mich oft dafür rechtfertigen, dass ich kein Fleisch esse"

      Sie glauben, sich rechtfertigen zu müssen. Müssen Sie aber nicht. Das ist bloss ihr Gefühl. Sie möchten sich erklären und glauben, Sie müssten sich rechtfertigen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Relativist 22.03.2019 11:30
    Highlight Highlight Es ist schön zu sehen, dass mittlerweile die Amoralität des eigenen Fleischessens anscheinend jedem Fleischesser so klar bewusst ist, dass jede Gelegenheit genutzt werden muss, um die Vegetarier schlecht zu machen.
    Zum Glück gibt es bald Laborfleisch...
    • Alnothur 22.03.2019 11:46
      Highlight Highlight Ich finde es nicht amoralisch.
    • Triumvir 22.03.2019 12:54
      Highlight Highlight Ich bin hundertprozentig deiner Meinung. Chapeau! Sehr guter Kommentar.
    • Toerpe Zwerg 22.03.2019 12:54
      Highlight Highlight Es ist nicht amoralisch, Fleisch zu essen.

      Aber danke für diesen Einblick in Ihre Gedankenwelt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klirrfactor 22.03.2019 11:27
    Highlight Highlight Hier muss ich noch fairerweise die Vegetarier ein bisschen in Schutz nehmen. Es gibt Vegetarier, die machen sich nicht viel aus Fleisch, weil der Geschmack nicht passt. Aber die essen ihr Gemüse und vegiterrorisieren uns Carnivoren nicht. Dieser Art Vegetarier ist es auch egal wenn sie Gemüse von deinem Fleischteller essen.

    Und dann gibt es noch die anderen und die Veganer und Fruganer.
    • mostlyharmless 22.03.2019 19:49
      Highlight Highlight Ich mag den Geschmack von Fleisch sehr gern, esse aber trotzdem keins. Vegiterrorisiere ich Sie also?
  • bansaighdear 22.03.2019 11:22
    Highlight Highlight Ziegerkäse ... ist damit Ziegenkäse oder Zigerköse gemeint?
    • Albi Gabriel 22.03.2019 12:30
      Highlight Highlight Viele "urbane" Parterreschweizer kennen den Unterschied sowieso nicht und meinen im Ziger sei immer Geissenmilch… Vom Unterschied zwischen Ziger und Schabziger völlig abgesehen.
    • Fumia Canenero 22.03.2019 12:53
      Highlight Highlight Also mir kommt kein Köse ins Gekröse!
    • Mimimi_und_wow 22.03.2019 13:00
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alphonse Graf Zwickmühle 22.03.2019 11:21
    Highlight Highlight Können Mäuse irren?
  • Tenno 22.03.2019 11:21
    Highlight Highlight Vegetarisch gleich kein Fleisch. Ist Lab gleich Fleisch? Bin kein Lebensmittel-Profi aber das wäre für mich die entscheidende Frage.
    • Nony 22.03.2019 13:01
      Highlight Highlight Und warum essen die dann keinen Fisch und kein Geflügel???? Sie sehen ... es geht doch schon noch ein bisschen weiter. Mal ganz davon abgesehen, dass manches von dem, was wir heute so als Fleisch vorgesetzt bekommen, nicht mehr viel mit Fleisch zu tun hat.
    • bansaighdear 22.03.2019 14:12
      Highlight Highlight Dieses ewige "Geflügel/Fisch ist kein Fleisch" verstehe ich sowieso nicht. Muskelfleisch ist Muskelfleisch. 🤷‍♀️
  • Die verwirrte Dame 22.03.2019 11:20
    Highlight Highlight Wenn wir schon dabei sind, möchte ich noch anmerken, dass viele Weine auch nicht vegetarisch oder vegan sind.

    https://www.vinoa.de/wein-magazin/ist-wein-vegetarisch
  • ralck 22.03.2019 11:20
    Highlight Highlight Dafür sind viele Käsesorten, welche über mehrere Monate gereift werden, frei von Laktose.
  • Jesses! 22.03.2019 11:15
    Highlight Highlight Und nun? Vegetarier verhalten sich dennoch fortschrittlicher und intelligenter als die Leichenteile-Esser. Nobody is perfect.
    • DerMeiner 22.03.2019 11:17
      Highlight Highlight Sie halten sich für intelligenter und weiterentwickelt. Bekanntlich ist Einbildung auch eine Bildung.
    • EvilBetty 22.03.2019 11:20
      Highlight Highlight Ich bevorzuge den Terminus Kadaverteile. Bitte halte dich in Zukunft dran, weil du sonst meine Gefühle verletzt!
    • Mia_san_mia 22.03.2019 11:21
      Highlight Highlight Wieso fortschrittlicher? So ein Mist!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 22.03.2019 11:12
    Highlight Highlight Vegetarier essen kein Fleisch. Wenn Vegetarier neulich komplett auf tierische Produkte verzichten wollen, womit der Tod eines Tieres verbunden ist, fallen Milchprodukte generell flach. Denn viele Leute glauben ja noch immer, dass bei der Kuh die Milch einfach so unten raus kommt.
    • natalie74 22.03.2019 11:28
      Highlight Highlight Nicht korrekt. «Vegetarismus bezeichnet ursprünglich eine Ernährungs- und Lebensweise des Menschen, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur solche Produkte verzehrt bzw. benutzt werden, die vom lebenden Tier stammen.» Und für die Entnahme von Lab das Kalb tot ist - fällt Käse flach.
      Was Du meinst, sind Veganer. Die verzichten komplett auf tierische Produkte (also auch solche, die von lebenden Tieren stammen).
    • m. benedetti 22.03.2019 11:29
      Highlight Highlight Genau. Damit die Kuh Milch gibt muss sie kalben und nahezu alle männlichen Kälber landen in der Kalbermast und dann auf dem Teller der Karnivoren. Vegetarischen Käse gibt es eigentlich gar nicht.
    • Pafeld 22.03.2019 12:06
      Highlight Highlight Für die Entnahme von Lab muss das Kalb nicht zwingend tot sein. Man nimmt das Lab von toten Kälbern, weil davon durch die Milchproduktion haufenweise anfallen. Ähnlich wie bei den Eiern geschlechtsbedingt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rabbi Jussuf 22.03.2019 11:11
    Highlight Highlight Ziegerkäse?

    Meinst du Ziger (schweizerisch)?
    Dann liegst du falsch. Ziger wird aus Molke gemacht und ist ein Folgeprodukt der herkömmlichen Hartkäseherstellung. Das heisst, dass vorgängig auch Lab im Prozess beteiligt war.

    Ziegenkäse? Aber den hast du ja bereits unter "Chêvre" gelistet.
  • abcdefghij 22.03.2019 11:11
    Highlight Highlight 🙄
  • gnagi 22.03.2019 11:09
    Highlight Highlight In dem Fall ist Rivella auch nicht vegetarisch? Das milchserum ist doch ein Abfallprodukt aus der Käseherstellung... oder irre ich mich da?
    • kupus@kombajn 22.03.2019 11:29
      Highlight Highlight Hängt dann wohl davon ab, um welchen Käse es sich handelt.
    • Holzklotz 23.03.2019 08:09
      Highlight Highlight Mh clever, aber das Käselab macht ja dass die Milch gerinnt. Aus dieser Dicken Masse gibts dann der Käse, das Milchserum ist quasi das Abfallprodukt. Als praktisch denkender Theoretiker könnte man sagen, dass das tierische Lab mit dem Käse mitgeht und das Milchserum daher jungfräulich vegetarisch ist. ;)
      .... Ich weiss, ist schon sehr theoretisch und auch bitzeli unkorrekt..
    • PeteZahad 23.03.2019 21:13
      Highlight Highlight Rivella enthält Milchsäure (E270), diese wird von Milchsäurebakterien produziert welche aber nicht zwingend von Milch genährt werden müssen. In industriellen Produkten wird diese oft aus einer Zuckerlösung produziert und dann wäre die Milchsäure trotz ihres Namens vegan. Wies bei Rivella aussieht weiss ich aber nicht.
  • Amateurschreiber 22.03.2019 11:06
    Highlight Highlight Käse an sich ist nicht vegetarisch! Es ist ein tierisches Produkt, für das Tiere sterben müssen (eine Milchkuh wird am Ende nicht nicht pensioniert sondern geschlachtet). Bei den Eiern ist es noch viel extremer. Jeder, der Eier isst tötet ca. 2 - 4 Hühner pro Jahr!
    Ich habe grossen Respekt vor Veganern. Die sind konsequent. Aber Vegetarier sind für mich Heuchler!
    • H. L. 22.03.2019 11:13
      Highlight Highlight Nach dieser Logik sind alle Heuchler, die irgendetwas zugunsten Natur- und Klimaschutz tun, da wir uns nie hundertprozentig umweltfreundlich verhalten.
    • Amateurschreiber 22.03.2019 11:36
      Highlight Highlight @H.L. (und andere eingeschlossen):
      Lest verpiept nochmal nur das was ich schreibe! Wo habe ich irgendwas über Umweltschutz geschrieben??
      Hier geht es um das Thema Käse. Ich finde das paradox, dass sich Vegetarier darüber aufregen, dass es tierische Produkte (Lab) in einem Tierischen Produkt hat!
    • Jerry Cad 22.03.2019 12:02
      Highlight Highlight und wer Soja-Alternativprodukte isst, fördert die Regenwaldabholzung, wodurch Orang-Utans etc due Lebensgrundlage verlieren. Ergo, auch für Veganer müssen Tiere sterben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabulus Bong Dong 22.03.2019 11:05
    Highlight Highlight Ist doch alles Käse!
    • bansaighdear 22.03.2019 11:23
      Highlight Highlight Dem kann hier einfach niemand widersprechen! 😂👍🏼
    • Mr.President 23.03.2019 09:06
      Highlight Highlight Genau! Und mimolette - sieht phantastisch lecker aus! Den muss ich mal gleich probieren!
  • Randy Orton 22.03.2019 11:04
    Highlight Highlight Lieber Baroni, wenn du schon wikipedia benutzen kannst um zu recherchieren, lies doch einfach auch gleich den Abschntt wie sich Vegetarische Ernährinng definiert ;)
    • kupus@kombajn 22.03.2019 11:28
      Highlight Highlight "..nur solche Produkte verzehrt bzw. benutzt werden, die vom lebenden Tier stammen."

      "...das Meiden von Nahrungsmitteln, die von getöteten Tieren stammen.."

      Und offenbar enthalten einige Käsesorten etwas von toten Tieren.

      Und nun?
    • natalie74 22.03.2019 11:28
      Highlight Highlight «Vegetarismus bezeichnet ursprünglich eine Ernährungs- und Lebensweise des Menschen, bei der neben Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs nur solche Produkte verzehrt bzw. benutzt werden, die vom lebenden Tier stammen.»
      Und für die Entnahme von Lab das Kalb tot ist - fällt Käse flach.
      Was Du meinst, sind Veganer. Die verzichten komplett auf tierische Produkte (also auch solche, die von lebenden Tieren stammen).
    • Eskimo 22.03.2019 11:31
      Highlight Highlight Das definiert jeder "Vegetarier" für sich so wies ihm grad passt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • p4trick 22.03.2019 11:04
    Highlight Highlight Das ist jetzt gemein! Ich finde es allgemein ok gegen Veganer zu schiessen, aber bitte lasst die Vegetarier in Ruhe. Sind sie nicht immer noch die Vernünftigsten von allen?
    Definieren wir doch einfach vegetarisch als kein Fleisch. und wenn sie doch auch mal Fisch essen wollen oder so, dann ist das auch ok. Lasst doch den Vegetarier die Freude an Käse!

    Gruss ein Alles-Fresser
    • E-Smoking 22.03.2019 11:18
      Highlight Highlight Ich verkaufe seit bald 10 Jahren E-Zigaretten. Da gibt es leider auch sehr viele, militante ehemalige Raucher. Es macht oft den Anschein, dass es "nur" zwei Gruppen gebe, die Raucher und die welche Dampfen. In Wahrheit aber konsumieren fast 50% der Dampfer dennoch ab und zu Tabakzigaretten. Ich nenne die Gruppe Dual-User. Und obwohl fast alle Dampfer mal geraucht haben, treten die welche keine Dualuser sind sehr militant auf. Verstehe ich nicht. Toleranz sollte man immer haben, als Ex-Raucher, Fleischesser sowieso. Und hier ist es ähnlich, man kann auch weniger und bewusster Fleisch essen.
    • Die verwirrte Dame 22.03.2019 11:23
      Highlight Highlight Ich finde es weder ok, gegen Veganer zu schiessen noch ist es ok, gegen Vegetarier zu schiessen. Und es ist auch nicht ok, gegen Omnivore zu schiessen. Leben und leben lassen.

    • bansaighdear 22.03.2019 11:24
      Highlight Highlight Ach, die einen darf man beleidigen und die anderen nicht? Erinnert mich an Leute die sagten, dass Schwarze keine Menschen sein könnten.
    Weitere Antworten anzeigen

Schwanger!

Vom Tag, der mein Leben für immer veränderte.

Ich hatte mir das alles ja ganz anders vorgestellt.

Ich dachte, mein Körper würde mir Rosamunde Pilcher-artig (rest in peace, Rosy) rückmelden, dass das Wunder des Lebens in mir reift. Süsse Lendenfrüchtchen-Vibes. Oxytocin-getränkte Benommenheit. Wie ein Nebel aus regenbogenfarbigen Einhorntränen würde sich die zukünftige Mutterschaft über meine Weltsicht legen. Den Brüdern Grimm würde SCHLECHT werden, da war ich mir sicher.

Am Ende waren da einfach nur diese riesigen Möpse. Wir waren …

Artikel lesen
Link zum Artikel